Alle Beiträge dieses Autors

Hallo liebe Leser,

 

wie heute in der Zeitung zu lesen war übergebe ich den Ense-Blog nun ab. Der August ist vorbei und ein anderer hat die Möglichkeit seine Erlebnisse hier zu schildern.

 

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht ein wenig aus meinem Leben zu erzählen und viele Kameraden von der Feuerwehr und Familienmitglieder haben immer kräftig mitgelesen und sich gefreut oder waren verwundert was alles so passiert ist.

 

Ich hoffe, dass mein Nachfolger nicht so viel vom BVB schreibt da ich dann leider seinen Blog meiden werde. Königsblau und weiß sind meine Farben.

 Wünsche noch einen schönen Abend.

Hallo liebe Leser,

 

die Woche ging mal wieder wahnsinnig schnell vorbei. Und das Wetter wird immer schlechter. Am letzten Samstag noch gegrillt und heute nur mit dem Schirm unterwegs.  Es wird Herbst und der Sommer ist vorbei. Die T-Shirts werden eingepackt und die Übergangsjacke rausgeholt.. Kurze Hosen im Schrank nach unten und Wollpullover nach oben. Wer will schon frieren.

 

Heute hatte uns mein Schwiegervater zum „OPA – Tag“ eingeladen. Einmal im Jahr sind alle Enkel mit Familien im Ruhrgebiet und verleben eine schönen Tag. Allerdings war das Wetter ziemlich schlecht, sodass wir trotz Holzhütte ziemlich nass geworden sind. Aber schön war es wie jedes Jahr denn die Kinder hatten richtig Spaß.

 

Allerdings war ich noch etwas gezeichnet vom Bezirksschützenfest am Vorabend. Wir, von der Feuerwehr, und andere Vereine haben an den Theken gearbeitet. An der Haupttheke, wo ich auch ab 20.00 Uhr beschäftigt war, haben bis 3.00 Uhr gezapft. Die Stimmung war einfach grandios und ich glaube auch der Schützenverein mit dem gesamten Tag, trotz Regen, sehr zufrieden.

 

Wie gesagt; es wird Herbst

Hallo liebe Leser,

nach dem großen Jubiläum ist es bei der Feuerwehr wieder ruhig geworden und somit auch in meiner Freizeit; Pustekuchen.

Nicht nur das Freunde von uns Ihr Haus renovieren, wo ich jetzt etwas mehr mitanpacken kann, sonden auch mein Bruder zieht diese Woche um. Heute war ich schon mit meinem Vater 12h vor Ort um eine Trennwand aufzustellen. Leider hatten beide Baumärkte in der Nähe nicht genug Material, sodass wir unser Werk nicht ganz vollenden konnten. Aber Mittwoch nachmittag geht es weiter; es gibt noch genug zu tun. Wer also helfen möchte….. Winken

 

Seit gestern kann unser Sohn Tobias auch alleine laufen, zumindest ca. 10 Schritte. Ganz stolz ist er darauf und versucht jetzt immer mehr alleine zu schaffen, was natürlich nicht ohne kleine Blessuren bleiben wird.

Am Wochenende hat die Bundesliga schon wieder begonnen und am Samstag konnte ich mit meiner kleinen Schalker Interessengemeinschaft die verdiente Niederlage der Knappen bewundern. Immerhin gab es wohl ein letztes Mal Bratwurst vom Grill, wenn man den Wetterprognosen Glauben schenken darf.

Hoffen wir das Beste, vielleicht wird es noch ein schöner Spätsommer.

 Alles Gute

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo liebe Leser,

das Wochenende ist vorbei der Kreisfeuerwehrverbandstag gelaufen, das Jubiläum gefeiert, die Cocktails leer getrunken und die Halle aufgeräumt. Wir haben ein rundum gelungenes Fest, mit schönem Wetter (zumindest Samstag) und vielen Gästen, erlebt. Es war zwar viel Arbeit, aber es hat allen gefallen und viel Freude bereitet.

Nachdem am Samstagmorgen ab 09.00 Uhr "antreten" war, gingen die letzten Vorbereitungen über die Bühne, ehe ab 11.00 Uhr alle Feuerwehren des Kreises Soest diverse Fahrzeuge und Geräte ausstellten. Nach der Mittagspause um 14.00 Uhr wurde die Delegiertenversammlung einberufen und ab 15.00 Uhr startete der Festzug. Die knapp 1000 Feuerwehrkameraden in Uniform gaben ein fantastisches Bild ab. Ein Dankeschön geht noch an die Bremer Bürger, die Ihre Fahne gehisst haben. Das gab dem Ganzen noch einen schönen Rahmen.

Ab 16.00 Uhr hat uns der stellvertretende Leiter der Berufsfeuerwehr Dortmund einen Vortrag gehalten, der meines Erachtens ein wenig zu lang ausfiel. Nach dem Zapfenstreich um 19.30 Uhr, während ich meinen Sohn ins Bett gebracht habe, fing der DJ an seine Musik zu spielen und die Cocktailbar wurde eröffnet. Am Anfang sah es dort nach wenig Besuch aus, was sich allerdings später am Abend noch grundlegend ändern sollte, sodass der Braune Bär mal wieder zu früh aus war.  Aber es gab ja noch genügend „bunte“ Alternativen. Die Feuer-Wasser-Show um 22.00 Uhr zog viele Zuschauer in ihren Bann. Viele hatten so etwas noch nie gesehen und waren begeistert. Dank des Windes bekamen einige Zuschauer dabei eine kleine Abkühlung durch den Wassernebel.

Leider war ich schon früh zu Hause, um meine Schwester als Babysitter abzulösen, aber ich war nach dem anstrengenden Tag auch sehr K.O. Meine Frau war für die Cocktailbar verantwortlich und kam erst später nach Hause. Am nächsten Tag ging es schon früh morgens mit dem Kirchgang weiter. Um 08.45 Uhr stand ich in kompletter Uniform am Gerätehaus und wartete auf die Letzten, die den Wecker erst spät gehört hatten. 

Nach dem Kirchgang ging es im Festzug wieder in die Halle, wo es noch einmal Offiziell wurde. Nach vielen Ehrungen von verdienten Kameraden, wobei hier das Ehrenabzeichen in Silber für Friedhelm Peck noch mal zu erwähnen ist, sollte der Nachmittag langsam ausklingen. Zuhause musste ich mich erstmal eine Stunde hinlegen und abends lies ich den Tag am Fernseher ausklingen.

Montags war aufräumen ab 11.00 Uhr angesagt. Da viele Kameraden Urlaub hatten, ging es relativ schnell, auch wenn viel zu tun war. Um halb drei waren alle Spuren beseitigt, und alle waren froh das nicht jedes Jahr ein 100-jähriges Jubiläum ist. 

Aber Spaß gemacht hat es allen!!!

Bis bald.

Hallo liebe Leser,

 

heute waren die letzten Vorbereitungen für den Kreisfeuerwehrverbandstag. Morgen werden über 1000 Kameraden aus dem ganzen Kreis in Bremen erwartet. Es finden viele Aktionen rund um das Gerätehaus und in der Schützenhalle statt.

 

Das letzte Mal vor 25 Jahren, ebenfalls zum Jubiläum und Kreisfeuerwehrfest, waren so vielen Blauröcke hier unterwegs. Damals habe ich noch als kleiner Junge ein Schild mit dem Namen der hinter mir marschierenden Feuerwehr getragen. Ich weiß allerdings den Ort nicht mehr. Morgen werden meine zwei Nichten auch ein Schild tragen. Ob sie sich in 25 Jahren noch an den Ort erinnern können?

Heute in der Mittagspause hat die Redaktion von Hellweg Radio angerufen. Ich war ziemlich perplex, konnte aber alle Fragen beantworten. Hatte ihnen schließlich gestern eine Mail zu Werbungszwecken geschickt.

 

Morgen früh muss noch die Straße gefegt werden, da der Festzug direkt an unserem Haus vorbeikommt. Danach geht es auch schon los mit dem arbeitsreichen anstrengenden Tag.

 

Ich wünsche ein schönes Wochenende und würde freuen, wenn viele Leute morgen bei uns vorbeischauen.

 

Hallo liebe Leser,

 

die große Vorbereitungswoche für das Kreisfeuerwehrfest hat begonnen. Ab jetzt bin ich jeden Abend (na gut, bis auf Mittwoch)  im Gerätehaus um entweder einige Fotos zu schießen oder bei Aufräum-, Putz- und Dekoaktionen zu helfen, so wie alle Mitglieder im Löschzug. 

 Heute wurde dem Löschzug, stellvertretend der Führung, von der Ehrenabteilung ein Baum zum Jubiläum überreicht und natürlich sofort eingepflanzt. Es ist eine Linde geworden, passend zu den Linden an der Schützenhalle.

 

Zwischen den ganzen Feuerwehrterminen helfen wir ja zurzeit noch beim Renovieren, wo mein kleiner Sohn Tobias heute mal wieder den Sessel als Gegenspieler gesehen hat, und einen blauen Fleck auf der Backe davon getragen hat. 

Hart im Nehmen ist er ja. Aber vielleicht sollte er nicht nur beim Fahradfahren einen Helm tragen.

Einen schönen Abend noch.

Hallo liebe Leser,

nachdem die tolle Berichterstattung über die historische Übung zwei Tage lang die Lokalseite von Ense beherrscht hat kehrt erstmal kurzzeitig Ruhe in der Feuerwehralltag ein…….. habe ich gedacht.

Heute Mittag um 11.45 war schon wieder ein schwerer Einsatz.  Ein PKW ist gegen einen Baum gefahren. Ich selbst war nicht dabei aber wenn man die Meldung "Verkehrsunfall – PKW gegen Baum"auf der Arbeit auf sein Handy bekommt ist man schon nachdenklich. Selbst kann man dann nur hoffen das den Personen geholfen werden kann und den Kameraden beim Einsatz nichts passiert. 

 

Nach der Arbeit bin ich dann noch kurz bei Freunden vorbei. Sie haben heute den Schlüssel für ihr neu gekauftes Haus bekommen  und wollten schon mal renovieren. Die kleine Tochter,14 Monate alt, wollte auch schon beim malen helfen und hat sich dabei mal kurz den Hinterkopf weiß angestrichen während mein Sohn Tobias den Herd angestellt hat. Aber beiden ist bis auf die kurzzeitig neue Haarfarbe nichts passiert.

Hoffen wir mal das die nächsten Tage keine Unfälle mehr geschehen; weder leicht noch schwer.

 

Einen schönen Abend noch.