Alle Beiträge dieses Autors

Nachdem die Getränke dann doch noch pünktlich geliefert wurden (es gab da einige Ungewissheiten), verlief meine Geburtstagsparty am Freitag meinen Wünschen entsprechend. Einen kleinen Nachteil hat es aber doch in einem Dorf zu wohnen, das kaum einer kennt… die meisten reisten mit dem Auto an, weshalb ich den Großteil der bestellten alkoholischen Getränke der Feuerwehr unseres Dorfes überließ, was aber sicherlich nicht bedauert wurde.

Von meiner Immatrikulation habe ich noch nichts gehört. Ich hoffe sehr, dass sich da in den nächsten Tagen was tut. Man ist ja doch irgendwie nervös, ob alles angekommen ist, ob man den Platz jetzt endgültig hat und so weiter.

Ich fahre am Donnerstag für zwei Wochen in die Slowakei eine Freund besuchen, den ich vor 1 1/2 Jahren bei der Verleihung des Jugendkarlspreises in Aachen kennengelernt habe. Dort habe ich die Bio-Ag des Convos erfolgreich vertreten.
Heute habe ich schonmal den größten Koffer vom Dachboden geholt – Frauen brauchen nunmal so viele Sachen… Ich meine… Kleidung, Beauty Produkte und nicht zu vergessen die ganzen Schuhe. Da kommt schon einiges zusammen 😉 und man weiß ja nie, in welche Situation man kommen wird, in der man dann dies oder jenes anziehen könnte. Da darf ja nichts zu Hause bleiben, was man in einer solchen Situation (die möglicherweise auftreten könnte) gebrauchen könnte. (Ich liebe den Konjunktiv).
Ich freue mich also auf zwei spannende Wochen in diesem kleinen Land und werde fleißig berichten.

Zur Zeit arbeite ich als Spülkraft im wilden Mann. So auch die letzten zwei Tage. Ich bin jetzt seit etwa einem Monat da und es gefällt mir. Da ich zuvor schon im Aqua Fun und im Klinikum als Spülkraft gearbeitet habe, hat sich schon eine gewisse Routine eingestellt.

Auch morgen beehre ich den wilden Mann wieder.
Bis dahin…

Annie

Es ist schon ganz schön kompliziert so eine Party zu schmeißen – vor allem, wenn man es noch nie gemacht hat.

Gestern war mein 20. Geburtstag (ja wie sagte mein Vater doch so schön: „Jetzt bist du endlich kein Teeny mehr“) und aus diesem Anlass wird gefeiert. Gästeliste erstellen, Leute einladen, Raum mieten, Getränke bestellen, Knabbersachen kaufen, Nudelsalat machen, Musikliste zusammenstellen und das endlose Warten auf die spontanen Zu- und Absagen der Eingeladenen. Morgen findet die „Sause“ statt und hoffentlich mit Erfolg.

Zwischen den Partyvorbereitungen habe ich mich dann gestern auch endlich eingeschrieben – an der Universität Bielefeld für Bioinformatik und Genomforschung.

Nicht meine erste Wahl, auch nicht meine zweite, aber es ist schon ziemlich schwierig einen Platz für Biochemische Studiengänge zu bekommen. Von 12 Unis und 20 Studiengängen bzw. Bewerbungen habe ich vier Zusagen bekommen. Mein Numerus Clausus von 2,4 ist also anscheinend zu schlecht, um das studieren zu können, was ich gerne gewollt hätte (Medizin, Biowissenschaften, Biochemie oder Biotechnologie).
Das finde ich schon wirklich ziemlich schade und es hat mich in der Bewerbungsphase auch oft sehr wütend gemacht.
Da frage ich mich, was machen denn die Schüler, die in dem Jahr ihr Abitur haben, wo das erste Mal zusätzlich noch die 12. Jahrgangsstufe die Schule beendet? Doppelte Schülerzahl, doppelte Bewerberzahl – noch weniger Studienplätze.
Auch das Zulassungsbescheidverfahren der Universitäten hat mich in den letzten Wochen ziemlich genervt.
Die eine Hochschule wollte meine Einschreibung schon am 10. August, da hatte ich aber nichteinmal ein Drittel aller Bescheide. Ein paar andere dann bis zum 20. August, wie auch Bielefeld, von drei weiteren Unis habe ich bis jetzt noch keinen Bescheid. Wie soll man da entscheiden und vor allem planen? Immatrikuliere ich mich dort, damit der Platz nicht verfällt und warte dann die restlichen Bescheide ab, um mich dann nachher vielleicht, eventuell, möglicherweise wieder zu eximmatrikulieren? Aber eine Wohnung brauche ich auch. Das ist alles sehr schlecht geregelt.
Ich finde wenigstens in den einzelnen Bundesländern könnte man VERSUCHEN einheitliche Termine festzulegen. Oder etwa nicht?

Naja, ich habe mich jetzt also für Bielefeld entschieden. Das ist ja auch eine wahnsinns Uni. Allein das Gebäude ist eine Wucht (http://static.twoday.net/fabian/images/uni-bielefeld.jpg)
Ich hoffe jetzt nur, dass meine Post rechtzeitig ankommt und ich bald meine Matrikelnummer bekomme und dann offiziel Studentin bin.

Jetzt muss ich eine Wohnung suchen. Das ist schon ziemlich komisch…

Aber dazu in den nächsten Tagen mehr.

Für heute ist’s genug.

Annie