Hallo zusammen,

Siegerehrung beim Pokalschießen der Schießgruppe Westtünnen, also die, die im Stadtverband aktiv sind.        Die Schützen sind auch Fußballfans.      Die beiden „Großen“ Vereine sind da gut verteilt.           Die königsblaue Fraktion diskutierte über einige Aussagen von Trainer Markus Weinzierl, die unter gewissen Umständen schon zu einer Entlassung hätten führen können.        Je nach Führungskraft und Jahrzehnt auf Schalke.                 Gerätselt wurde dann, wer denn im Falle wenn, den S04 trainieren könne.        Eigentlich keiner.        Da brachte mein „Leidensgenosse“ plötzlich einen Namen ins Spiel, der mir spontan nichts sagte.            Adi Hütter.          Aktuell Trainer bei den Young Boys Bern, und Tabellenzweiter mit ihnen in der ersten Schweizer Liga.       Ist mit Grödig in Österreich in Liga 1 aufgestiegen, und war bei RB Salzburg.   Ah, dann klingelte es.           Kann mit jungen Leuten arbeiten, und sie gut in das Team einbauen.          Ok, Schweiz, Österreich, die Ligen sind nicht unbedingt vergleichbar mit der hiesigen Bundesliga, aber der Mann hat einiges bewegt.         War ja auch nur ein Gedanke.                  Wer weiß denn wie die Saison ausgeht?            Vielleicht doch nur 16.      Relegation gegen Union Berlin, und dann kommt die Rache des Jens K.?             Keine Panik, siehe Überschrift.             Und wenn es heute gegen die VW-Abteilung in die Hose geht?        Nicht drüber nachdenken?          Eigentlich nicht, aber was wenn?         Dann sind es nur noch sechs Spiele.          Zwei zuhause, vier auswärts.       Egal?           Darf nicht sein, und wenn man es gemerkt hat, ist es vielleicht schon zu spät.         Es wäre in der Liga nicht das erste Mal, allgemein.            Ich sprach dann noch etwas ganz böses aus.          Für den Fall das.           Ich lebe doch, aber es waren ja auch nur Gedankenspiele.          Alles in die Welt der Fabel verweisen?         Nein!          Von der ersten Sekunde an hell wach sein!!!         Nicht nur heute.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: