Hallo zusammen,

jeder hat wieder alles und jeden lieb, bis morgen 15.30 Uhr.        Dieses Auf- und Ab ist ja für uns Fans nichts Neues.    Der Sieg am Mittwoch gegen den HSV war verdient, ohne Zweifel, aber er gibt noch lange keinen Anlass jetzt Jubelarien auf die königsblaue Truppe zu schmettern.                       Es muss mal nachgelegt werden, um den Moment zu vergolden wie immer so schön heißt.                Ein Sieg morgen bei den Geißböcken, und dann bei der Hertha einen nachlegen, um dann in der Arena gegen Gladbach den nächsten Kunkurrenten um einen internationalen Startplatz zu ärgern.       Nur so kann die Ausrichtung für die kommenden drei Partien sein.                   Allerdings muss dann auch  „Zöpfchen“ Neustädter von der ersten Minute an hellwach sein, und nicht wie gegen den HSV sein Team und uns Fans unnötig zu schocken so früh am Abend.                   Das es noch zwei Elfer für den S04 hätte geben müssen lasse ich unkommentiert, will mich kurz vor dem Wochenendstart nicht noch aufregen, müssen dabei allerdings auf der anderen Seite froh sein, das der nicht immer souverain wirkende Assistent auf „unserer“ Seite die Abseitsstellung vom Hunter bei dessen Kopfballtreffer zur 2-1 Führung übersehen hatte.               Ganz ehrlich, das haben wir, die da sitzen im ersten Augenblick auch nicht erkannt.            Ich hatte mich nur gewundert, das der Assistent nach dem Treffer nicht sofort zur Mittellinie zeigte, und wohl noch im Dialog mit seinem „Chef“ war.                  Zumindest hatte es so den Anschein.                      Wie dem auch sein, der Dreier war wichtig, aber noch wichtiger ist, jetzt in den kommenden Spielen weitere folgen zu lassen.                      Die Diskussion um einen neuen Trainer gab es in unserem Block natürlich auch.        Da hörte es sich so an, als wenn Breitenreiters Tage auf Schalke gezählt seien, und der Amtsantritt des neuen Managers nicht unbedingt erst zur neuen Saison stattfinden könnte.           Bremen hätte schließlich seinem Manager schon die sofortige Freigabe für einen Wechsel nach Mainz gegeben.                    Man wird die Ohren weiter offen halten, den die Gerüchteküche brodelt wieder auf Hochtouren.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

 


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: