Hallo zusammen,

bald ist sie geschaft, die kurzr Winterpause.   Dann können wir uns endlich wieder über vermeintliche Abseitstore, nicht gegebene „klare“ Elfer und Gelbe wie Rote Karten aufregen.         Dann ist wieder Fußballbundesliga, und die Wechselspekulationsbörse steht nicht mehr auf der Titelseite.                      Auch ist die Zeit der hochdramatischen Live-Übertragungen von Testspielen aus den Trainingslagern endlich vorbei.                      Obwohl die Liga ja auch nicht unbedingt spannend beginnt.          Hamburger SV gegen die Bayern.      Trotz Gladiolen-Weggang im Sommer und sonstigen Wehwehchen wir es wohl eine klare Angelegenheit für den Klassenprimus werden.           Aber ist ja noch knapp eine Woche hin.                  Und der S04?     Wenn garnichts mehr läuft, dann zoffen sich Heldt und Loddar mal öffentlich.                     Der Weltmeister aber sonst Ahnungslose aus Herzogenaurach sollte mal besser seine Klappe halten, sonst weiß der Pay-TV Sender Sky gar nicht mehr wo er seinen Tisch für die „Expertenrunde“ beim Samstagstopspiel in der Arena aufstellen soll.                       Der Zahnarzt hat ja da schon so seine Erfahrungen erfahren müssen.                          Neuzugängwe als Druckmittel für etablierte.                Für mich ein klares Zeichen Richtung Max Meyer.      Bislang wechseln zu oft Licht und Schatten beim U21 Nationalspieler.            Zu selten bringt er seine durchaus vorhandenen Qualitäten in der Liga auf den Platz.               In der U21 scheint er sich da sichtlich wohler zu fühlen.           Manchmal hat man den Eindruck, als wenn eine Blockade bei ihm einsetzt, wenn es um Bundesligapunkte geht.                           Es gab in der Vergangenheit nicht wenige die später als „ewiges Talent“ in die Fußballanalen eingegangen sind.             Wenn sich bei Meyer nicht bald was tut, ist er auf dem besten Wege dort hin.                       Zu dem Zirkus um Leroy Sane schreibe ich besser nichts.        Ist nur nervig.          150 Mio € auf den Tisch, und dann tschüß, mit oder ohne Ausstiegsklausel.                  Weg ist er so oder so.           Nur je mehr er seine Qualitäten auf dem Platz zeigt, um so höher der Preis.         Bislang für 31 Spiele angeblich 55 Mio € geboten.          Deshalb ist die zuvor genannte Summe bei mehreren Spielen bis 2017 z.B. inklusive internationalen Auftritten schon gerechtfertigt, vor allem, wenn man für einen Luftpfeifer wie Neymar 190 Mio hinblättern soll.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: