Hallo zusammen,

das war Bilderbuchwetter gestern für die zahlreichen Veranstaltungen des Schützenvein 1823 Pelkum e.V.   Die Kinder hatten zunächst ihren Spaß bei den Spielen im Freien, und anschließend beim Vogelschießen in der Halle.  Es war das spannenste Schießen seit Jahren.   Am Ende kämpften in einem dramatischen Endkampf fünf Mädchen und fünf Jungs um die Königswürde.  Als alle Zuschauer, zu denen auch der Oberbürgermeister der Stadt Hamm, Thomas Hunsteger-Petermann, der Pelkumer Bezirksvorsteher Udo Schulte,  das amtierende Stadtkaiserpaar Willi Hoffmann und Irmgard Petri-Hoffmann und das Königspaar des SV 1823 Wilfried und Ulla Bruchgehörten, glaubten, jetzt sei der Vogel gefallen, drehte sich der schmale Rest noch einmal elegant um die Stange und blieb waagerecht auf ihr liegen.     Mit einem gezielten Schuss, dem 109., schaffte es dann der amtierende Kinderkönig Leon Herrmann seinen Titel zu „verteidigen“.          Nahtlos ging es dann zur nächsten „Vogeljagd“.  Die Avantgarde eröffnete ihr Schießen um einen Nachfolger für den amtierenden König Nils Freitag zu finden.     In der Schießpause wurde dann das  neue Banner der Avantgarde vorgestellt.         Mit einer feierlichen Zeremonie und einem ökumenischen Gottesdienst unter freiem Himmel wurde das neue Banner dann von den Vertretern der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden Jakobus und St. Marien gesegnet und geweiht.        Danach ging es für die Gardisten an das „Eingemachte“.   Der Endkampf um die Königswürde begann.   Sechs Gardisten wollten neuer „Herrscher“ über den Schützennachwuchs werden.     Nachdem zuvor das Ringen bei den Kids schon überaus spannend war, setzten die Gardisten noch einen drauf.       Stück um Stück, Brocken um Brocken entrisssen sie dem einst stolzen Holzadler, bis nur noch ein schmaler Span an der Stange „klebte“.      Mit dem 192. Schuss und seinem vierten Anlauf auf den Thron schaffte es schließlich Andre Petersmann unter dem Jubel der Zuschauer den entscheidenden Treffer zu setzen.    Zu seiner Königen erkor er Sandra Ruthmann.           Anschließend  ehrten der erste Vorsitzende des Vereins Klaus-Dieter Petri und sein stellvertreter Peter Wick die Gruppensieger, den Vereinsmeister und den Sieger des Konrad-Hüneke-Gedächtnispokals im Luftgewehrschießen aus.       Vereinsmeister wurde Rafael Barton, der sich auch noch den K-H-Gpokal sicherte.        Eine gelungene Veranstaltung, bei der sich alle einig waren, das das der richtige Auftakt für das große Schützenfest vom 4. – 6. Juli war.  Ganz besonders der herrliche Sonnenschein mit angenehmen Themperaturen.

Schönen Sonntag, und tschüß, bis die Tage

R.A.SV 1823 014SV 1823 018


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: