Hallo zusammen,

das Schalker Lazarett lichtet sich.  Den meisten wird es frühen, der ein oder andere aus dem Schalker Kader sieht es sicherlich mit gemischten Gefühlen.   Julian Draxler und Benni Höwedes kehren rechtzeitig zum nächsten „Aufholspiel“ am Freitag gegen Mainz 05 in den Kader zurück.   Da „Uschi“ Uchida verletzungsbedingt ausfällt, Tim Hoogland in Leverkusen nicht gänzlich zu überzeugen wusste, dürfte die Nominierung Höwedes‘ als rechter Verteidiger mehr als logisch sein, zumal er auf dieser Position sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft bereits gespielt hat.      Härter dürfte es da schon Youngster Leon Goretzka treffen, der in Leverkusen eine gute Partie bot, und auch noch ein sehenswertes Tor schoss.   Da war er endlich mal über eine längere Distanz im Team, und jetzt wird er wohl dem hoffentlich gänzlich wiedergenesenen Julian Draxler auf der linken Angriffseite Platz machen müssen.   Es ist natürlich keine befriedigende Situation für den Ex-Bochumer, aber wenn Draxler sein durchaus verhandenes Potential in der Rückrunde endlich mal abruft, wird es schwer für Goretzka ihn auf dieser Position zu verdrängen.    Aber er ist jung, und hat hoffentlich die Geduld.   Er ist ja nicht auf dieser Position festgenagelt.   Als „Sechser“ kann er ebenso eingesetzt werden.      Wie wichtig ein gut besetzter Kader ist um langfristig oben mitzumischen, wird uns ja wohl eindruckswohl, wenn auch zähneknirschend wahrnehmend, seit Jahren aus dem Süden der Republik vorgeführt.         Noch wichtiger ist erst einmal das Jetzt, und das bedeutet am morgigen Freitag die königsblaue Siegesserie gegen die starken Mainzer auszubauen.           Das war, und ist ja immer noch  ideal, wenn am Freitag das Flutlicht angeht, „Dein“ Verein spielt, und auch noch gewinnen sollte, dann kannst du die anderen Spiel am Wochenende richtig entspannt genießen.          Noch mehr Feeling kam ja da zu Parkstadionzeiten auf, als man die beiden Masten, die immer noch stehen, von weitem leuchten sah.  Aber das ist Geschichte.     Die Gegenwart zeigt, das mit einem weiteren Sieg die Jagd auf die Champions Leagueplätze immer spannender wird.   So manch einer spührt schon den heißen königsblauen Atem im Nacken.                                        Heute ist auch noch Finaltag beim Schießen um den Bürgerhallenpokal der Schießgruppe des Schützenverein Pelkum 1823 e.V.   Gestern wurden bereits gute Ergebnisse abgeliefert, und es gibt einige enge Zwischenresultate.   Wer letztlich in den verschiedenen Klassen das bessere Ende für sich hatte, wissen wir spätestens bei der Siegerehrung heute Abend ab ca. 21.00 Uhr.

Tschüß, bis die Tage, und „Gut Schuss“

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: