Hallo zusammen,

wenn wir Schützenbrüder- und Schwestern in fröhlicher Runde wieder einmal unsere „Sangeskunst“ unter Beweis gestellt haben, und eine Getränkepause einlegen wollten, beendeten wir unsere Einlage mit  „…das war wieder eine schöne Viertelstunde!“      In Gelsenkirchen konnten das gestern Abend nur die Gäste aus der Nähe von Sinsheim, Heidelberg oder so ähnlich, anstimmen.  Denn diese Viertelstunde zwischen der 21. und 35. Minute des DFB-Pokalspiel bedeutete das Aus für den S04 in dem Wettbewerb, in dem er ja auch überwintern wollte.    Dazu muß man aber keine Anfängerfehler zuhauf machen, und die eigenen halbwegs guten Möglichkeiten auch nutzen.   Grauenhaft diese erste Halbzeit.  Soll man jetzt von einem Rückfall in alte Zeiten sprechen?  Mitnichten, denn die Neuen, Besseren haben ja noch garnicht angefangen.   Und wenn ich so auf die nächten Aufgaben schaue, fällt es mir schwer zu glauben, das das am Samstag in Gladbach anderes werden soll.   Zu schwankend sind die Leistungen der Schalker in dieser Saison.     An den kommenden Dienstag, also Champions League gegen Basel, will ich noch garnicht denken.    Nach zwei Zu-Null-Spielen in Folge präsentierte sich die Abwehr wieder einmal als, sagen wir mal, ein wenig indesponiert.   Fehler im Aufbau, Jones verdiente sich dabei „Bestnoten“, brachten das ganze Konstrukt, einschließlich Torwart Fährmann mächtig in Verlegenheit.        So war es selbst für die SAP-Gurkentruppe leichtes Spiel eine Runde weiter zu kommen.   Einzig „positive“  Nebenwirkung des gestrigen Abends ist, das jetzt keiner mehr über eine Dreifachbelastung mit ach sovielen Verletzten klagen muß.   Aber achten Sie mal ab Ende Juli, Anfang August kommenden Jahres darauf, was als Saisonziele ausgegeben werden.  Genau, Sie haben jetzt schon Recht.      Vielleicht wird die Rückrunde für die Königsblauen ja noch weniger kraftaufweniger.   Darüber reden wir dann nächsten Mittwoch.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.:  Am kommenden Freitag ist ja endlich Auslosung. WM 2014 am Zuckerhut und Umgebung, also da, wo ein Stadion halbwegs unfallfrei begeh- und bespielbar ist.       Es wird viel von „Hammergruppen“ usw. geredet und geschrieben.   Es würde eine fantastische Vorrunde werden, halleluja, bla bla bla.        Jau, da freuen wir uns auch schon drauf, wenn alles was Rang und Namen hat,  nach drei Spielen die Koffer packen kann. Vorteil:   dann brauchen wir uns das Finale zwischen Algerien und Costa Rica ja nicht mehr anschauen, und den Schützenverein Lohauserholz wird das auch freuen, denn dann können sie in aller Ruhe ihr Schützenfest am Sonntag weiterfeiern.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: