Hallo zusammen,

wer heute Abend in der Arena sitzt, bzw. steht, oder im TV (nicht ZDF) das Spiel verfolgt, weiß vorher genau wo die Glocken hängen.  Es brauchen auch keine besonderen mathematischen Fähigkeiten abgerufen werden, so bleibt uns ein gerechne und das Hoffen auf Andere, wie gestern bei den Leverkusenern erspart.   Sieg für den S04 und das Achtelfinale in der Champions League ist gebucht, alles andere bedeutet Ende im Gelände, und wohl nicht nur für den Wettbewerb.    Da ist es mir heute auch sch…egal wie der zustande kommt.    Für das Nervenkostüm wäre es schon förderlich, wenn wir nicht bis zur letzten Sekunde zittern müssten.  Aber soetwas ist auf Schalke Wunschdenken, Mission Impossible sozusagen.     Mehr Sorgen machen mir die Begleitumstände.  Es sind heute zwar Schweizer zu Gast, aber so lahmar…ig wie die Alpenbewohner gerne mal auf die Schüppe genommen werden, sind sie beiweitem nicht.   Beim letzten Auftritt auf internationaler Ebene in der Arena, ging es ganz schön heiß her im Gästeblock.    Und nochetwas stört mich ungemein:  die Jungs von Schalkes Trainer können bestimmt nichts dafür, das es beim S04 nicht rund läuft.  Solche Aktionen sind asozial.   Alles nur auf Jens Keller abzuladen ist zu einfach, aber es wird keiner den Mut haben vor allem mal einem Herrn Draxler den Marsch zu blasen.  Zum jetzigen Zeitpunkt zumindest nicht.       Jetzt sentimental werden, und das auch noch in der Vorweihnachtszeit, ist in diesem Geschäft nicht angebracht, aber wie muß sich Keller fühlen, wenn in den Gazetten schon über seinen Nachfolger spekuliert wird, und sein Mentor Heldt auch nicht mehr zu hundert Prozent hinter ihm steht.   Die Trennung ist wohl beschlossene Sache.            Abgerechnet werden soll nach dem letzten Vorrundenspiel.       Was ist denn wenn es dem FC Schalke 04 gelingt in der CL zu überwintern, am Sonntag den SC Freiburg schlägt, und eine Woche später in Nürnberg gewinnt?     Egal wie die Entscheidung fällt, es wird auf dem Berger Feld keine Ruhe geben.  Normalzustand.         Ich persönlich mag Thomas Schaaf als Trainer, mit seiner äußerlich ruhigen Art, und er ist mit Sicherheit ein ausgewiesener Fachmann in Sachen Fußball, aber auf Schalke ist er ohne einen starken Mann im Rücken, wie er es jahrelang bei Werder Bremen hatte, aufgeschmissen.    Im Norden weht ja öfter mal ein kräftiger Wind, dem hat er jahrelang getrotzt, aber auf Schalke ein Orkan, wenn es nicht läuft, und zwar aus allen Richtungen.       Wenn Keller gehen muss, dann muss Horst Heldt gleich hinterher bevor die Tür zufällt.      Übrigens, Matin Jol soll mal schön da bleiben wo er ist, und bei aller Hochachtung vor Marc Wilmots, es müssen Leute ohne Schalker Vergangenheit her!   Stefan Effenberg und Oliver Kahn!!!   Und jetzt Feuer frei!  😉

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: