06.09.2013

Viele Grüße aus Kenia!

Am heutigen Tag stand für uns das Interviewen von Bauern an, die Mitglieder in dem Projekt „Macadamia-fans“ sind.

Doch bevor wir uns auf den Weg zu diesen machten, mussten wir zunächst sehr früh aufstehen, da sich unsere Gastmutter „Mother Rhoda“ schon um 4:00 Uhr in der Früh auf den Weg nach Nairobi zu ihrer Tochter machte. Um ein Frühstück zu bekommen, mussten wir also mit Rose schon um 5:30 Uhr aufstehen. Danach sprang wir jedoch wieder in unser warmes Bett und schliefen noch gut zwei Stunden, bis wir die Mädchen zu Hause abholten, die wie immer ausschlafen konnten.

Unsere beiden Bauern, die wir heute interviewt haben, wohnen ca. 20 min Fußweg von unserem Dorf entfernt. Mit beiden Bauern konnten wir uns gut auf Englisch unterhalten, bei kleineren sprachlichen Problemen dolmetschte unser Guide Kevin. Besonders hat uns erstaunt, dass unsere eine Bäuerin nebenbei noch Vollzeit als Krankenschwester im nahegelegenen Krankenhaus arbeitet, während sie einen Bauernhof mit 6 Hektar Fläche bewirtschaftet. Diesen hat sie in zwei Teile – organisch und unorganisch – aufgeteilt. Von der anderen Bäuerin erfuhren wir, dass ihre sechs Kinder über die gesamte Welt verstreut leben, so zum Beispiel in Saudi-Arabien, Irland und Amerika. Als Zeichen ihrer Gastfreundschaft bekamen wir zum Abschluss noch jeder ein Stück Zuckerrohr.

Beide Bauern-Familien profitieren von dem Macadamia-fans-Projekt, da sie  ihre Nüsse zu einem deutlich höheren und sicheren Preis verkaufen können. Außerdem dürfen sie in Zukunft auf einen noch steigenden Macadamia-Preis hoffen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt des Projektes ist für die beiden Bauern der Besuch von deutschen Schülergruppen, über den sie sich immer sehr freuen.

Nach dem Mittagessen haben wir sofort damit angefangen, unsere Notizen in einen zusammenhängenden Text zu bringen, damit die Macadmia-Fans diesen in Zukunft auf ihrer Internet- und Facebookseite veröffentlichen können.

Zum Ende des Tages spielten wir mit Kevin noch eine Runde „Mensch ärgere dich nicht“, bevor wir schließlich den Heimweg zu Mother Rhoda und zu unserem warmen, leckeren Abendessen antraten.

Jan und Jan-H.


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: