Hallo zusammen,

„wenn ich zuhause auf dem Sofa läge, wäre ich schon längst eingeschlafen“, so die Worte einer meiner S04-Kumpels kurz vor dem Pausenpfiff.   So zehn Minuten nach Wiederbeginn waren wir uns dann einig, das „unser“ S04 und Steaua Bukarest die wohl schwächsten Mannschaften in der Gruppe E seien, und das ein Finale der Europa League S04 – Schwarzgelb alles in den Schatten stellen würde.   Wir schätzten die Zuschauerzahl im Stadion, und stellten allesamt fest, das der FCB am Samstag sich wohl keine Beine ausreißen muß, um die drei Punkte mit an die Isar zu nehmen.  Für Uchida als Gegenspieler von Ribery befürchteten wir schon nachhaltige psychische Schäden.    Aber dann hatte der kleine Japaner seinen großen Moment.  Sein wohl als Flanke gedachter Schaufler segelte zum Entsetzen der Rumänen ins lange Eck zur 1-0 Führung nach gut einer Stunde.   „Uschi“ stand da regungslos, uns wusste wohl so garnicht recht wie ihm da geschah.   Seine Mannschaftskameraden feierten ihn allerdings losgelöst.         Das war wohl das Stichwort, denn ab da bekamen die Schalker die kompakt stehenden Rumänen besser in den Griff und hatten Platz für ihr Angriffe.  Klasse herausgespielt, und wunderbar anzuschauen die Treffer zum 2-0 von Prince Boateng, und der Schlußpunkt, das 3-0 von Julian Draxler.     Natürlich stand für uns jetzt fest, das sich die Bayern am Samstag warm anziehen müssen, und Ribery,  geschockt von Uchidas Offensivqualitäten, sich wohl kaum über die Mittellinie wagen wird.    Was denn wohl so ein Billigflug nach Lissabon kosten würde, war erstmal nur so am Rande ein Gesprächsthema ;-).   Mehr da schon die Heimniederlage Chelseas gegen den nächsten Gegner aus Basel.         So schön wie die letzte halbe Stunde auch war, es waren  Defizite nicht zu übersehen, und bei aller Wertschätzung des Gegners, gehört der rumänische Meister ja nicht unbedingt zur Creme de la Creme des europäischen Vereinsfußballs.          Heute darf noch darüber diskutiert und sich gefreut werden, aber dann ist auch wieder gut.         Samstag reist der Tabellenzweite an.  Ab 18.30 Uhr weht dann ein anderer Wind über das Berger Feld.       Beim  Zuschauerzahlentipp der Minuskulisse für diese Saison lag übrigens  „mein“ füherer Vorstopper vorne.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: