Abends, 20.08.2013

Wir sind`s nochmal 😀
Nachdem unser Flugzeug nach Nairobi ein wenig Verspätung hatte, sind wir dennoch gut und sicher angekommen. Interessant war vor allen Dingen, dass fast die komplette Abfertigung am Flughafen Nairobi aufgrund des Brandes in Zelten stattfand. Trotzdem herrschte beachtliche Ordnung und es gab keine sonderlichen Behinderungen. Am Flughafen wurden wir von unserem Koordinator Anthony abgeholt und zu seinem Haus am Rande Nairobis gefahren. Schon auf dieser Fahrt konnten wir viele Eindrücke über das Leben hier sammeln, etwa über die Fahrweise von Kenianern und die Armut, die hier vorherrscht. Bei Anthony zuhause angekommen, wurden wir freundlichst von seinen 3 Söhnen, seiner Frau, deren Schwester, und seiner Nichte begrüßt. Im Anschluss daran gab es ein ordentliches Essen, bestehend aus Reis und Linsensuppe, dass im Gegensatz zum Flugzeug-Essen sehr lecker war.

Zu unserer Überraschung ist Anthonys Haus größer und schöner, als wir beim Anblick von außen vermuteten. Um uns nach ca. 14 Stunden fast ausschließlich sitzen ein wenig die Beine zu vertreten, fragten wir die Kinder, ob wir nicht Fußball spielen sollten. Immer wieder kamen Nachbarskinder hinzu, die mitspielen wollten und so waren wir am Ende eine richtig große Mannschaft. Abends, vor einem ebenfalls sehr leckeren Essen, lernten wir mit Anthonys beiden älteren Söhnen noch Zahlen und Begriffe auf Swahili.

Jan und Jan-Hendrik

(Internet und Strom sind in Kenya keine Selbstverständlichkeit, deswegen laden wir die Einträge gerade alle auf einmal hoch. Wir bemühen uns jeden Tag zu schreiben.)


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: