Heute war mein letzter Tag in der Loslösegruppe bei Sabine. Es war eine wirklich schöne Zeit und Mama und ich denken mit einem weinenden Auge daran zurück. Für alle die, die es nicht wissen: In einer Loslösegruppe trennt sich die Mama für ein paar Stunden von ihrem Kind! Äh, ach nee umgekehrt! Gerade am Anfang der Loslösezeit kann man sich nicht ganz sicher sein, wer sich hier von wem trennt. Naja in der Trennungszeit macht man dann wunderbare Spiele mit einer Erzieherin, die dann für mehrere Kinder die Ersatzmama ist. In unserem Fall war das Sabine. Immer wieder haben wir dann tolle Sachen gebastelt, die wir Mama und Papa schenken konnten.
Der Tag begann meist mit einer Freispielphase. Für mich begann und endete diese am Knettisch. Ich liebe Knete. Ich glaube, wenn ich einmal groß bin will ich unheimlich viel Knete haben. Mit Sabines selbstgemachter Knete konnte man aber auch wirklich gut kneten.
Nach einem gemeinsamen Frühstück haben wir dann Bewegungsspiele gespielt. „Zeigt her eure Füße“ und „B-i-n-g-o“ haben uns zum Tanzen motiviert . Also manchmal wenigstens 😉
Alle möglichen Schaumstofftreppen, Rundungen, Würfel und Rampen wurden erklommen, hinuntergerutscht und auch mal heruntergepurzelt. Wir haben halt für das Leben gelernt. Bei gutem Wetter waren wir dann draußen und haben dort wunderbare Spiele gespielt.
Nach über 2 Stunden Trennung wurden wir Kinder dann von unseren Mamas wieder abgeholt. Da war die Freude immer groß. Bei den Mamas 😉 ……. und bei uns natürlich auch.

„Mit diesen Worten möchte ich dir Sabine und der Febi DANKE sagen für die schöne Zeit bei euch“ Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Tschö Loslösegruppe, …. Kindergarten ich komme.

Eure Ronja


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: