Hallo zusammen,

es ist ja in der Bundesliga Sommerpause, aber von einem Sommerloch in Sachen Fußball kann man nun wahrlich nicht sprechen.   Im Land von Samba und weltberümten Karneval läuft der Konfederations-Cup als Testlauf für die im kommenden Jahr unter dem Zuckerhut stattfindende Fußball-WM.      Ausgelassene Stimmung wohl in den neunzig Minuten in den Stadien, davor viele Demos gegen, ich sage mal so, viele Macher dieser Veranstaltungen und was sonst noch dazu gehört.      Keine Spur von Sambatrommeln.     Hat uns noch das Vuvuzelagetröte 2010 in Südafrika genervt, sind hier die berühmten Rhytmen do Brasil nicht zu hören.             Spät wird für uns Europäer auch angepfiffen, aber das wussten wir ja vorher, und können ja unseren Testlauf auch schon mal starten.     Meiner ist gestern, bzw. heute nur teilweise geglückt.    Das 3-3 der Japaner in einem guten Spiel bekam ich ja noch mit, das Endergebnis allerdings erst heute aus der Zeitung.    Irgendwie fehlten mir ein paar Minuten.     Das muß noch geübt werden.    Vor allem für die 3.00Uhr Partie im kommenden Jahr.                      Nervig und für den gemeinen Fan nicht nachzuvollziehen was sich da zwischen dem S04 und dem VfL Bochum abspielt wenn es um den jungen Leon Goretzka, noch in Diensten des  Zweiligisten VfL Bochum geht.      Er hat noch einen Vertrag an der Castroper Straße, aber wie nun schon oft genug zu lesen und hören war, einen mit einer Ausstiegsklausel, bei der er für ein Ablöse von 2,8 Mio € den Verein Wechseln darf.      Ich glaube man nennt es auch freie Berufswahl oder so ähnlich.   War da nicht irgendwas mit einem gewissen Herrn Bosman?        Wenn dies alles so stimmt, dann verstehe ich die Bochumer nicht, das sie sich so quer stellen.  Natürlich ist es ein Talent, man sagt glaube ich auch Rohdiamant, das man nicht ziehen lassen will.     Aber so ein Diamant muß geschliffen werden, damit er zu Glanz erstrahlt, funkelt und richtig wertvoll wird.                   Und genau das kann sich Goretzka beim S04, eine Klasse höher, gut vorstellen.                       Es ist mittlerweile im Profigeschäft schon schlimm genug, das  18jährige Fußballer mit zwei Beratern in den Geschäftsstellen der Klubs oder an „geheimen“ Plätzen auftauchen, um einen dicken Vertrag auszuhandeln.     Die Berater handeln da ja nur selbstlos zum Wohle ihres Schützlings, aber wenn ein junger Spieler wie Leon Goretzka seinen aktuellen Verein verklagen und vor das Arbeitsgericht zerren will, dann ist das für mich eine Nummer zu hoch, und nicht mehr nachvollziehbar.    Das wirft kein gutes Licht auf den Lieblingssport der Deutschen, und es wird zu einem Skandal, wenn die Darstellungen des S04 und von Goretzka widerlegt werden.   Ja dann gute Nacht.           Ich kann diesem jungern Spieler, egal wie das Hick-Hack auch ausgeht, nur wünschen, das er den Spaß am Fußball nicht verliert, und seine Ziel weiterhin ergeizig anstrebt.      Es wäre schade wenn ein hoffnungsvolles Talent in den Mühlen der Eitel- und Gerichtsbarkeit zermalmt würde.

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: