Hallo zusammen,

eine ganz wichtiger Sieg gegen den HSV am Sonntag.  Platz drei wieder aus eigener Kraft machbar, und damit wohl dann auch die Trainerfrage geklärt.     Aber nein, da wird der nächste Kandidat in den Ring geführt.   Jetzt mal ganz ehrlich, wer kommt denn auf  Stefan Effenberg als Cheftrainer beim S04?             Sind da die im langen Winter eingstaubten Gehirnwindungen zu schnell an’s Sonnenlicht gekommen, und deshalb einwenig stark verwirrt?      Sagen wir mal so, auch wenn ich gleich gesteinigt werde, mit einem Spieler wie Effenberg, der ein Leader auf dem Platz war und Gift und Galle gespuckt hatte, wären solche peinlichen, verpatzten Meisterschaften mit teilweise 11 Punkten Vorsprung nicht passiert.    Der hätte allen auf dem Platz in den Allerwertesten getreten, wenn er gespührt hätte, das Ungemach drohte.     Hätte, wenn und aber, abhaken.             Aber als Trainer, der noch gar keine Erfahrung mit dem Trainergeschäft in der Bundesliga hat, und dann gleich beim S04, der ja auch oft genug als untrainierbar bezeichnet wurde, oha!           Diese ganze Seiltänzerei geht mir langsam auf den Keks.   Viel wichtiger ist doch, das der „Hunter“ wieder trifft, und am Freitag in Gladbach am besten gleich nachlegt.        Dieser vierte Platz, das hatten wir schon mal mit dem dritten, und was war?  Ohne Chance im Rückspiel gegen Athletico Madrid raus.         Das ist noch keine Champions Leaguegarantie.            Was ist denn, wenn Effenbereg wirklich kommen sollte, und es klappt nicht mit der CL?       Darf er dann wieder gehen, oder darf seine Holde erst noch die Kö in Düsseldorf  auf  Kosten des S04 leerkaufen?         Das wird sie so oder so, wenn ihr Stefan in Gelsenkirchen tätig sein sollte.        Mich wundert ja nichts mehr bei diesem Klub, das bringt die jahrelange Ehrfahrung mit;-).        Wer wird dann eigentlich Co-Trainer?   Mario Basler vielleicht?      Dann hätten die Gazetten auf jeden Fall jede Menge Stoff zur Verwertung.          Warten wir erstmal die nächsten Spiele ab.      Das letzte machte ja wieder ein wenig Hoffnung.   Nur am Abwehrverhalten sollte in der entscheidenden Phase der Liga ein wenig mehr gearbeitet werden.

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: