Hallo zusammen,

tja, Herr Trappatoni, dieser Sixpack dürfte auch kaum den Iren schmecken, obwohl die diese Packung wohl garnicht so schlimm empfanden.   Die Iren sind ja bei der für sie total erfolglosen EURO 2012 schon positiv mit ihren Fans aufgefallen.    Auch gestern bejubelten sie den Ehrentreffer in 90+2. Spielminute als wäre es das Siegtor gewesen.      Und genau dieses wäre einfach zu verhindern gewesen.    Natürlich ärgerte sich Manuel Neuer über das späte Gegentor.    Aber genau er hätte es vereiteln können.    Völlig unabhängig von irgendwelchen Zuortnungen oder sonst noch was.      Er hatte freie Sicht, und das Geschehen spielte sich gut drei Meter vor seinem Kasten ab.    Zwei Schritte, ein Sprung, die Arme lang gemacht, die Faust geballt, und der Ball wäre überall gelandet, nur nicht in seinem Tor.             Haken wir das mal als Schönheitsfehler ab, aber wer mal wie unsereins im Tor gestanden hat, ärgert sich natürlich über so ein Ding.             6-1 bei den Iren.  Jetzt neun Punkte, Bundestrainer Löw meinte dann wohl sechs Punkte aus den beiden Spielen gegen Irland und Schweden ;-),  Tabellenführung.         Bei aller Freude über den gestrigen Sieg, sollte man aber nicht vergessen, das die Truppe von Giovanni Trappatoni nach sechs Ausfällen allenfalls zweitklassig war.      Ok, sechs Buden müssen auf fremden Platz ersteinmal gemacht werden.          Es waren schöne Treffer.   Fest dürfte seit gestern Abend  auch stehen, das Marco Reus Lukas Podolski vorläufig den Posten streitig gemacht hat.        Aber wie gestern ja zu hören war, kann der Lukas auch in der Sturmspitze spielen, so wie es sein Trainer Arsene Wenger gerne sieht.            Auf der Position, müssen sich die Verantwortlichen eh was einfallen lassen.         Miro Klose wird nicht ewig spielen können, und Mario Gomez, na ja.     Dünn besiedelt im Sturmzentrum.  Könnte zuwenig sein um Weltmeister zu werden.        Aber hat Stopp!     Erstmal kommen am Dienstag die Schweden.     Vermeintlich stärkster Gegner in unserer Gruppe auf dem Weg nach Rio.           Aber wenn von den Schweden gesprochen wird, hört man immer nur den Namen Ibrahimovic.     Wenn das alles ist, und die DFB-Truppe wieder konzentiert und abwartend ans Werk geht, na dann laß sie mal kommen, die alten Schweden.

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: