Hallo zusammen,

die Schützensaison in Hamm ist ja mit dem Frühlingsball eröffnet worden, und läuft auf vollen Touren.    Als amtierendes Königspaar des ältesten Schützenvereins der Stadt Hamm, dem Schützenverein 1823 Pelkum e.V.,  haben wir schon einige Termine „abgearbeitet“.     Heute geht es zum befreundeten Verein der Sportschützen Mittelstadt Hagen zu deren Krönungsball.     Da wird das Schützenfest etwas anders gefeiert als es in unseren Regionen bekannt ist.     Am vergangenen Donnerstag haben sie auf ihrem Schießstand den König bzw. Königin ermittelt.    Im Rahmen der heutigen Veranstaltung wird das neue Königspaar vorgestellt, und zum Thron geführt.    Einen Hofstaat, so wie man es bei uns kennt, gibt es dort nicht, sondern Adjutanten, die sich im Laufe der Regentenzeit um alles kümmern.    Ein Umzug findet dort ebenfalls nicht statt, auch kein Zapfenstreich o.ä.    Es ist halt anders als wir es kennen, deshalb aber nicht schlechter.        Der Abend wird von einem selbstgestalteten Showprogramm umrahmt, an dessen Anschluß zu später Stunde auch das Tanzbein geschwungen werden darf.             Mit dem heutigen Besuch des Krönungsball, bei dem alle Hagener Schützenvereine vertreten sind,   wird mehr oder weniger die Schlußphase unserer Regentschaft eingeläutet.          Heute auf den Tag genau in sechs Wochen werden dann unter der Vogelstange an der Bürgerhalle in Pelkum unsere Nachfolger ermittelt.         Bis dahin gibt es aber noch einiges zu feiern, und das werden wir mit unserem Hofstaat auch tun.       Realität ist aber aktuell die mehr als zähe und mittlerweilige nervenstrapazierende Renovierungsaktion in den betreffenden Wohnungen.       Allein darüber könnte ich seitenweise schreiben, aber das würde den Rahmen sprengen, und interessiert ja auch wirklich niemanden sonst.               Auch ohne Fußball ist trotz alledem für Spannung und Dramatik gesorgt, aber eine die keiner wirklich braucht.              Gleich erscheint unser Maler, und es geht weiter im Text.                    Den Fernseher brauchen wir heute zu entspannenden Unterhaltung nicht, läuft ja eh nichts gescheites.                             Mich wundert nur, das der Bayerische Rundfunk die Lücke zwischen 6.00 und 11.30 Uhr, wenn SAT.1 mit seinem Programm zum CL-Finale beginnt,  nicht schließt.         Das Aufstehen der Spieler mit Zähneputzen und Weißwurstzutzeln usw. zum Frühstück wäre doch auch interessant gewesen.    Chance vertan.    Oder dürfen die öffentlich rechtlichen noch nicht einmal soetwas von der CL übertragen?      Mich juckt es eh nicht, und Fußballdauerberieselung macht ja wirklich nur bei WM und EM Spaß, da kommen wenigstens mehrere Spiele hintereinander über den Bildschirm, oder etwas mit Blauweiß.

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: