Hallo zusammen,

alles gut!? 
Deutschlands Elitekicker bleiben weiter auf Rekordjagd.
Bislang neun Siege in neun Spielen, Dienstag in Düsseldorf gegen die Belgier kann die Sache rund gemacht werden. 
Mesut Özil brauchte, oder wollte, sich das Dauergepfeife der Gastgeber nicht anhören, zumindest auf dem Spielfeld nicht.
Sein Trainer in Madrid, Furioso Mourinio kann in Ruhe weiter teuflische Attacken aushecken, und Frittenlieferungen aus Belgien sind zumindest bis Dienstagabend gesichert.
Perfekter Abend also?
Nicht ganz.
Nach fünf Minuten hätte es schon im deutschen Kasten einschlagen können, aber Manuel Neuer, man muss ja schon sagen, in gewohnter Weltklassemanier, verhinderte den frühen Rückstand.
Das hätte zwar für eine gewisse Zeit den Lautstärkepegel in der neuen Galatasaray-Arena ansteigen lassen, aber die Löw-Truppe hätte da früher oder später die Verhältnisse auf dem Rasen wieder gerade gerückt, trotz einiger Fahrlässigkeiten in der Abwehr.
Das war im Vorfeld dieser Partie nicht unbedingt zu erwarten, man war angenehm überrascht.    
Wenn die bereits qualifizierte deutsche Elf in der Schlussphase ihre Konter konsequenter ausgespielt hätte, dann hätte es für die Türken noch ein Debakel werden können.
Die müssen ihrerseits im letzten Gruppenspiel Aserbaidschan ersteinmal besiegen, und dann auf deutsche Schützenhilfe gegen die Belgier hoffen. 
Aber da braucht sich die Truppe von Guus Hidding keine Gedanken machen, die DFB-Elf, mit einem überragenden Regisseur und dann zweifachen Torschützen Mesut Özil, wird sich keine Blöße geben, und ihren Rekord holen, und die EURO-Quali ordentlich zu Ende spielen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.: Ersten kommt es anders……, man kennt das ja seit Jahrzehnten.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: