Wing Tshun Selbstverteidigung für Kids & Teens 

Zwischen Selbstverteidigung und Selbstbehauptung liegen gravierende Unterschiede. Nicht selten wird mit der Angst der Eltern gespielt und Kinder zu Pseudoselbstbehauptungskursen geschickt, um sich selbst zu beruhigen.

In einem guten Unterricht „Selbstverteidigung für Kinder und Jugendliche“ sollten Konfliktlösungsstrategien, Bestandteil des Unterrichts sein. Besonders wichtig scheint mir, dass die Kinder verantwortlich mit ihrem Können umgehen. Welcher Lehrer möchte, dass die jungen Sportler ihre Techniken unverhältnismäßig oder zum Schaden von Unbeteiligten einsetzen?

Ziel soll es sein, jungen Menschen dabei zu helfen, zu aufrechten, willensstarken, selbstbewussten und verantwortungsvollen Individuen heranzuwachsen. Partnerübungen sollen dabei helfen, dass die Kinder sich positionieren und ein Gefühl entwickeln, was ist angemessen, wo sind die eigenen Grenzen und die Grenzen der Anderen.

In einer Atmosphäre,  die von Fairness geprägt ist, wo respektvoll miteinander umgegangen wird, fühlen sich die Kinder wohl und bauen nicht zusätzliche Aggressionen auf.  

Eltern, die sich entscheiden, ihr Kind sportlich zu fördern, werden umgehend feststellen, dass ihr Sohn/ ihre Tochter Selbstvertrauen entwickelt, ausgeglichener ist, freundlich und höflich Mitmenschen begegnet. Die Fremdwahrnehmung wird gefördert, die Kinder lernen voneinander und miteinander und haben jede Menge Spaß dabei.  


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: