Leider hat es ein wenig länger gedauert, aber hier ist für euch nun mein erster Schultag. Tut mir Leid! Winken

 

Erster Schultag!!!

Heute ging es zum ersten Mal in die High-School als Sophomore (10. Klässler) und ich war ziemlich aufgeregt. Verständlich dass ich die Nacht kaum geschlafen habe und putzmunterwach war, als ich um 5:30 aufstehen musste. Zum Frühstück gab es „Apple Jacks“. Lachanfall

Danach musste ich auch schon nach draußen um auf den Bus zu warten und es ist schon ungewöhnlich kalt, wie ich finde. Die Route des Buses ist nicht wirklich die Beste, ich brauche 35 statt 5 Minuten zur Schule.  Aber dann bleibt halt mehr Zeit zum Aufwachen.

In der Schule ging es dann erst mal ans Raum suchen. Immerhin hatte ich mir zuvor meine Räume auf meiner Karte markiert. Einfach war es trotzdem nicht. Zum Glück galt da aber noch nicht die „Hall-Sweep Policy“. Wer zu spät zum Unterricht kommt, wird nur mit Sekretärs Eskorte und Pass reingelassen.

1ste Stunde

Meine erste Stunde bei Mr. Rupp war ziemlich gut, er ist ein ziemlich guter und lässiger Lehrer. Er erinnert mich ein bisschen an meinen alten Klassenlehrer. Winken Ich wurde schnell vorgestellt und von allen nett in Empfang genommen.

2te Stunde

Die zweite Stunde war dann Algebra II, es war auch ganz gut, nur blöderweise bin ich noch nicht sicher in welche Matheklasse ich gehen sollte. Ob ich schon das meiste weiß oder ob ich noch viel lernen werde. Mein Counselor weiß es leider auch nicht. Unentschieden

3te Stunde

Body Conditioning finde ich ziemlich gut. Dann habe ich meinen täglichen Sport und muss kein schlechtes Gewissen haben von den vielen Sodas. Außerdem sind da dann viele Leute mit denen man gut Kontakte knüpfen kann, da es nicht so strikt wie im normalen Unterricht ist.

Lunch

Zwischen der dritten und vierten Stunde habe ich Lunch und kann mir Mittagessen kaufen. Das Essen hier ist abwechslungsreich und schmeckt gar nicht so schlecht, wie man von amerikanischen Cartoons und Filmen erwarten würde. Lachanfall

4te Stunde

Leider konnte ich hier noch nicht wirklich meinen Unterricht  beurteilen. Meine Lehrerin hat ihr Kind eingeschult und wir hatten Vertretung.

5te Stunde

Anatomy und Physiology ist anscheinend ein ziemliches Lernfach. Ich habe auch schon meine erste Liste mit anatomischen Fachbegriffen. Überrascht Aber es ist auch ein ziemlich spannendes!

6te Stunde

In der letzten Stunde habe ich dann zum Abschluss Psychologie. Das ist ein schöner und auch ruhiger Ausklang. Lächeln

  

Das war dann so ziemlich das spannendste vom Tag! Bald gibt’s mehr von meinem Aufenthalt hier! Vielleicht nicht mehr so viel aber auf jeden Fall wieder öfter!

 

Euer Philipp


Über die Autorin/den Autor:  Philipp Schiller geht für 10 Tage in sein Heimatland. Der 17-Jährige aus Rhynern ist in Delaware an der US-amerikanischen Ostküste geboren worden. Nun verbringt der Stein-Schüler diese Zeit in den USA bei der GYLC. Zusammen mit seinem Mitschüler Jens Bredthauer wird er dort politische Probleme auf UN Ebene behandeln und lernen, mit Vertretern der verschiedensten Kulturen zusammenzuarbeiten. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: