Hallo zusammen,

 

ich habe doch etwas Bedenken beim zweiten spengleri-Ei. Heute morgen kam über nur wenige Stunden wie aus dem Nichts ein grosser, weisser Fleck auf dem Ei, aber nicht, wie ich es bei befruchteten Eiern gewohnt bin. Eigentlich erscheint zuerst ein kleines Pünktchen, das innerhalb einiger Stunden dann schön rund grösser wird und sich dann allmählich als Binde zu den Seiten hin ausbreitet.

Das ist diesmal nicht so gewesen. Der Fleck kam irgendwie aus dem Nichts und wächst auch nicht von mittig oben, sondern eher seitlich, ganz komisch…. ich schätze mal, das wird nix. Sowas hab ich bei meinen ganzen Eiern in den letzten Jahren auch noch nicht gesehen. Vor allem ist der Fleck schon so gross, wie er sonst eigentlich nach ca. 4 Tagen ist ????

Naja, wäre ja auch zu schön gewesen. Unbefruchtete Eier sind normalerweise auch etwas gelblich durchscheinend, ist dieses aber nicht. Sieht eigentlich ganz normal aus. Ich bin ja nun wirklich kein Laie bei der Eierbebrütung und -entwicklung, aber sowas … Das komische ist auch, dass man beim Wachsen des Flecks wieder zuschauen kann, wie sonst bei der Bauchbindenentwicklung, nur irgendwie alles in rasendem Tempo. Das Ei wird wie alle vorherigen bei 24 Grad bebrütet, Feuchtigkeit passt auch, da "bruzzelt" also nichts…. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass das Weibchen das Ei nicht "gelegt", sondern "gestellt" hat? Es kann ja in der Hochkantposition schon so einige Stunden verbracht haben. Ich habe es im Brüter natürlich wieder gelegt….

Ich weiss es nicht, bin erstmal ratlos. Werde die nächsten Stunden mal weiter beobachten – aber "normal" erscheint mir das irgendwie nicht. Stelle mal zwei Fotos ein, eins von heute morgen – durchleuchtet, das andere von heute abend – Aussenansicht -. Ich berichte Euch weiter.

LG

Ines


Über die Autorin/den Autor:  Ines Wulfert ist Mediendesignerin. Ihr großes Hobby sind Schildkröten. Über ihre Erfolge in der schwierigen Zucht berichtet sie in ihrem Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: