Nachdem ich gestern sogar einen Anruf erhielt, wo mein Beitrag bleibt, bin ich heute wieder früher dran. Aber ich freue mich, dass einige sogar darauf warten, meinen Blog lesen zu können.

Eigentlich wollte ich gestern nachmittag nur für die Nachwelt festhalten, wie es aussieht, wenn der Vikar hoch oben auf einer Leiter über – oder besser, fast über – dem Altar steht. Er wollte das Kreuz verhüllen und da unsere Küsterin nicht schwindelfrei ist, musste er selber hoch. Er hat das gut gemacht und ist auch heil wieder herunter gekommen. Aber natürlich nur mit unserer Hilfe, wir haben die Leiter festgehalten. Aber vorher wollte der Vikar noch mit einigen Messdiener in den Glockenturm unserer St. Vinzenz-Kirche. Und da ich gerade da war und schon lange nicht mehr oben, bin ich mitgegangen. Wenn sich die Echthauser also gestern nachmittag gewundert haben, warum Sturm geläutet wurde, das waren wir. Es ist schon imponierend, die großen Glocken – auch wenn unsere ja verhältnismäßig klein sind- hoch oben im Turm zu sehen, der Ausblick über die Gemeinde und dann natürlich der Rückweg über die steilen schmalen Leitern. Aber der Vikar ging mutig voran, um im Notfall alle aufzufangen. War aber nicht nötig.

Vor einigen Wochen war ich mit in Passau zum Glockengießen und später dann auch bei der Weihe in der Schlückinger St.Josef-Kapelle. Nachdem ich jetzt wieder Glocken so nah gesehen und auch gehört habe (mir klingen jetzt noch die Ohren) kann ich mir gut vorstellen, dass die Schlückinger sehnsüchtig darauf warten, dass ihre Glocken ab Ostern wieder läuten können.


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: