Ich bin heile in der Slowakei angekommen. Gott sei Dank. Der ICE nach Berlin hatte 20 Minuten Verspätung, der nächste Zug nach Prag dann 30, nur der tschechische SuperCIty war unglaublich pünktlich. Nachdem ich aus dem Zugfenster geschaut hatte, wusste ich auch wieso: Kein Schnee. Unglaublich. So einen Anblick ist man gar nicht mehr gewohnt. Und ich dachte, hier liegt noch mehr Schnee. Naja, meine „Enttäuschung“ scheint im Himmel angekommen zu sein, denn am Montag fing es dann an zu schneien. Und jetzt liegt auch hier eine beachtliche Schicht Schnee und es ist ziemlich kalt.

Am Dienstag Abend waren wir auf einem Open Air Konzert, wo der slowakische „Superstar“ und die Band „Gladiator“ auftraten. Abgesehen davon, dass ich die meisten Stücke nicht kannte, war es echt gut. Das Springen zur Musik half zudem gut gegen die kalten Füße.

Ich bin gespannt auf Silvester in den Tatras.

Bis dahin

Ich wünsche allen Lesern einen guten Rutsch ins Jahr 2011


Über die Autorin/den Autor:  Annika Fischer ist 22 Jahre jung und studiert an der Uni Bielefeld "Molkularbiologie". Über den Alltag im Studentenleben schreibt sie im Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: