Hallo zusammen,

Felix sagt das es jetzt Schluss ist mit Ausreden. Eingewöhnen usw., ab jetzt zählen nur noch Ergebnisse, basta. Dem ist nichts hinzuzufügen, und ich schließe mich den Worten meines Vorredners an. So!
Und jetzt, morgen gegen Leverkusen, auch ein im Cup gestrauchelter Klub, kann es sofort losgehen.
Die Zeichen dafür stehen gut, denn in den Zeiten, wo der S04 im oberen Drittel mitgemischt hat, gab es in der Arena meist nicht viel zu holen, abgesehen von dem denkwürdigen 7-4.

Nun aber taumelt der FC Schalke 04 im tiefen Ligakeller herum, und sucht verzweifelt den Weg nach oben, und genau deshalb werden morgen ab 18.30 Uhr die Leverkusener, Wegweiser und Türöffner in einer Person (Mannschaft) sein. Der Fahrstuhl nach oben sozusagen. 
Da bin ich guten Mutes, wieder einmal.
Ganz so einfach ist es natürlich nicht, jetzt den Hahn aufdrehen, und die ganze Fußballkunst sprudelt nur so auf den Rasen, denn die ersten neun Spieltage haben Spuren hinterlassen.
Vielleicht sind die ja morgen Abend vom Schalker Wirbel verweht.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: