Tag Nummer 1.

Mathe Vorkurs.

6:00 Uhr: Ich stehe auf, mache mich fertig.

7:00 Uhr: Papa bringt mich zum bahnhof.

7:15 Uhr: Ich kaufe mir ein SchönerTagNRWTicket für 25 € (Einzelfahrt nach Bielefeld kostet 18,40€).

7:30 Uhr: Ich bemerke, dass das Ticket erst ab 9 Uhr gültig ist. Verdammt!

7:32 Uhr: Mein Zug fährt ein. Ich habe kein gültiges Ticket.

7:33 Uhr: Ich steige ein und sofort wieder aus, da ich schon höre: Fahrkarten bitte.

7:36 Uhr: Der Zug fährt.

7:45 Uhr: Kauf eines neuen Ticket, Schöne FahrtTicketNRW -> 16€. 41 € ausgegeben. Verdammt.

7:58Uhr: Ich betrete den nächsten Zug und fahre nach Hamm.

8:14Uhr: Ankunft in Hamm, 8:15Uhr Abfahrt Zug nach Bielefeld, beeilt, gerannt – verpasst! Verdammt.

8:48Uhr: Zug nach Bielefeld. Ankunft 9:32 Uhr. Wo muss ich hin, wie komme ich schnellstmöglich zur Uni? U-Bahn. Hab ich auch direkt gefunden.

9:47 Uhr: Ich steige aus der U-Bahn und sehe das erste mal meine Universität. Riesig und ein wenig furchteinflössend. Aber ich bin gut informiert und finde den Hörsaal sofort (war auch nicht ganz so schwer, man geht einfach immer geradeaus, dann läuft man quasi vor die Hörsaalwand).

Ich setze mich neben zwei Jungs und starte ein Gespräch. Die beiden sind nett.

10:15 Uhr (cum tempore versteht sich) Die Vorlesung beginnt. Nach ein paar einleitenden und informativen Erläuterungen geht es dann richtig zur Sache. LOGIK UND MENGEN in der Mathematik. Unfassbar, umgedrehte A’s und spiegelverkehrte E’s.Hab ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen. Aber ich verstehe es. Einigermaßen. Implikationen, Konjunktionen, Disjunktionen, Schnitte, All-Quantoren etc. etc… sehr viel Input für den ersten Tag.

12:45 Uhr (eigentlich 13: Uhr, aber c.t.): Pause. Mensa. Essen. Nudeln mit Rindfleisch und Gemüse für 2.20€. Lecker.

14:00 Uhr: Tutorium. Wir erarbeiten eine Übungszettel, der natürlich das eben gelernte verfestigen soll. Gruppenarbeit. Meine Lerngruppe steht fest: Andreas, Johannes und Raoul. Da bin ich gut aufgehoben. Männer und Mathe, dass geht eben Hand in Hand.

15:45 Uhr: Ende. Heimfahrt.

17:58 Uhr: Ankunft in Borgeln. Müde.

Gute Nacht.


Über die Autorin/den Autor:  Annika Fischer ist 22 Jahre jung und studiert an der Uni Bielefeld "Molkularbiologie". Über den Alltag im Studentenleben schreibt sie im Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: