Um 15 Uhr machten wir uns auf. Rund 24 Stunden spaeter waren wir da. Zwischendurch Umsteigen im namibischen Windhoek, ein Stopp im Kuestenort Walvis Bay und dann endlich das Ziel.

Rueckblick: Am Flughafen in Frankfurt ging es mit dem Shuttlebus zum Termina. Haben dabei einen amuesanten Dialog mitbekommen: Er: "My German is not so good." Sie, ganz im Stile Juergen Klinsmanns: "Mein Englisch isch auch net so gut." Wenn’s nur das waere…

Womit wir beim Thema Fussball waeren: Von WM-Fieber ist am Flughafen in Frankfurt zunaechst nichts zu spueren. Dann ploetzlich der erste falsche Michael Ballack im schwarzen Trikot verloren in den leeren Stuhlreihen von Gate E2. Langsam fuellt sich der Bereich. Auch mit Fussballfans. Fahnen an Rucksaecken, bunte Shirts. Suedafrikanische Trikots tauchen auf. In WIndhoek gibt sich der erste Italiener zu erkennen. Das dortige Flughafenpersonal ist auch schon infiziert. Unter den neonfarbenen Westen schimmert das Gelb der Bafana Bafana. Afrika haelt zusammen.

Am Flughafen in Kapstadt gibt es ein unendwegtes Vuvuzela-Konzert. Englaender, Franzosen, Spanier, sie alle wimmeln umher und bersorgen sich ihre Tickets an den Automate. Jetzt kann es langsam losgehen…


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: