Hilfe für behinderte Kinder in Afrika.

Viele Länder Afrikas haben eine flächendeckend schlechte medizinische Versorgung. Besonders die Kindern und Menschen aus abgelegenen Regionen sind die Leidtragenden. Sie hängen fest in einem Teufelskreis aus körperlicher Schwäche und Armut. In den seltensten Fällen können die Familien das Geld für eine angemessene Behandlung aufbringen.

So ist  die häufigste Behinderung cerebral palsy (geistige und psychomotorische Behinderung), auch Polio des 21. Jahrhunderts genannt. Von 400 Kindern haben 180 diese Behinderung. 



Poliomyelitis (Kinderlähmung)
Kinderlähmung
In afrikanischen  Ländern ist diese Virus-Krankheit noch verbreitet. Eigentlich ist de Name irreführend: auch Erwachsene können erkranken. Die Kinderlähmung ist eine Erkrankung, bei der es durch den Befall des Zentralnervensystems zu Lähmungen kommen kann. Häufig bilden sich diese nicht zurück. Die "Polioviren" werden meist durch fäkale Kontakt- und Schmierinfektionen von Mensch zu Mensch übertragen
.

Besonders liegen uns die behinderten Kinder am Herzen. Sie haben ohne Hilfe keine Chance auf ein menschenwürdiges Leben.


Die Not-Opfer-Hilfe Bona Fide e.V. unterstützt mit Einheimischen Ärzten ein medizinisches Programm.
Des weiteren unterstützen wir Projekte zur Mobilität der Behinderten.

                                        
 Bona Fide e.V. immer vor Ort.

Wie kann ich helfen?

   Die Not-Opfer-Hilfe Bona Fide e. V. 

Kampf gegen Armut und Krankheit                                  

 
Weitere Projekte

 
 
 
 

   


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: