Republikaner in Hamm fordern Stadtratsmandat zurück!


Der ehemalige Kreisvorsitzende Gerald Thörner verrät seine Parteifreunde und nimmt sein Mandat für PRO NRW, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden, mit.
Bereits im Oktober 2009 wurde Herr Thörner mit absoluter Mehrheit abgewählt. Herr Thörner beteuerte auch im Beisein der Landesvorsitzenden Uschi Winkelsett seine Treue zur Partei. Eine Zusammenarbeit mit dem jetzigen Kreisverband unter Yvonne Busse kam nie zustande. Herr Thörner konnte in keinster Weise die Interessen der Bürger und des Kreisverbandes vertreten.
"Wir arbeiten ehrenamtlich für die Zukunft unserer Bürger in Hamm und nicht in unsere eigene Tasche", so die Kreisvorsitzende Yvonne Busse. Darum fordert der Kreisverband auch die Zurückgabe des Stadtratsmandats. Die Wähler haben den Republikanern als rechte demokratische Partei ihr Vertrauen und ihre Stimme gegeben, nicht aber einer Partei wie PRO NRW, die bisher in Hamm noch nicht in Erscheinung getreten ist und zudem noch vom Verfassungsschutz beobachtet wird.


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: