Hallo zusammen,

es freut mich immer wieder, das es noch immer Leute gibt, die mein „Geschreibsel“ lesen. Zu der Geschichte mit Rafinha, kann ich nur sagen, das da auf einem Infozettel hinter seinem Namen die „7“ wohl etwas zur „9“ mutiert ist, und daraus die Fehlannahme zur zehnten Gelben kam. Aber trotzdem danke für die Mitteilung, Susanne, dennoch war es seine achte, und er darf in Hannover spielen.  
Das der nächste Gegner des S04 auch in Unterzahl kämpfen kann, haben die „96er“ gestern in Hamburg bewiesen, und einen Punkt mitgenommen. Das wiederum einen Vorsprung von dreizehn Punkten auf Platz sechs bedeutet, den der Hamburger SV momentan inne hat. 
Ich bin mal so vermessen zu behaupten, das die erste Überraschung des S04 schon so gut wie geglückt ist, die Qualifikation für die Europa League. Vor der Saison noch Utopie. Alles weitere wäre eine mehr als nette Zugabe.
Ich denke jetzt mal nicht fünfzig, hundert oder tausend Jahre weiter, nur ein paar Tage, da könnte es, wenn es dumm läuft, nach dem Aus in der Champions League, und Pleite in Leverkusen wieder ganz anders aussehen in der Tabelle, könnte wohl bemerkt. 
Es kommt darauf an, wie Felix Magath seinen Jungs unter der Woche klar macht, das es am Samstag gegen einen Gegner geht, der mit dem Rücken zur Wand steht, und den Rasen umpflügen wird, um erfolgreich zu sein. Heisse (Fußball)Wochen liegen noch vor uns. Ende offen.

Schönen Ostertag allen, und tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.: Martin, wir machen 2058 dann eine Doppelparty, Sie mit Ihrem 50-Jahre-Shirt zur Hundertjahrfeier, und ich mit einem, hundert Jahre Meisterschaft/hundert Jahre R.A., das wäre eine Nummer. Passiert aber nicht, die Schale gibt es früher.  
Ganz kurz, und damit abschließend, zur „Aktion Bordon“. Wenn man die Regeln ganz genau auslegen würde, dann kann man vielleicht darüber reden, aber dann hätte der Fisch im Tor mit seiner „rasanten“ Spielweise in Abschnitt Zwei, das Ende des Spiels auch nicht mehr erleben dürfen, von einem gewissen M.v.B. ganz zuschweigen. Da haben die Schiris immer noch keinen A…h in der Hose. Und irgendwie ist mir da noch was von Rudelbildung in Erinnerung. Was soll’s. 
Abhaken, Blick nach vorn gerichtet, und weiter geht’s.    
Mit Fußball.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: