Vor ungefähr acht Jahren saß ich neben meiner besten Freundin in der Klasse, als sie mir plötzlich zuflüsterte: „Wir ziehen in zwei Tagen nach England“. Ich konnte und wollte ihr das natürlich überhaupt nicht glauben und fand mich trotzdem zwei Tage später winkend und weinend an dem Auto vor, das Jacklyn nach England bringen sollte. Ein paar Monate später kam sie zu Besuch und hatte schon massive Probleme mit ihrem deutsch. Sie mischte die beiden Sprachen nach Lust und Laune und ich, die ich damals bei englischen Liedern nur mit nuscheln konnte, war damit natürlich völlig überfordert.
Samstag, nachdem ich mir ein bisschen Mut angetrunken hatte, trafen wir uns dann nach 12 Jahren in Soest wieder. Mit einem Bananenweizen als Nervennahrung sank die Hemmschwelle, die mich immer sehr doll daran hindert eine Fremdsprache zu sprechen. Und als sie zur Tür reinkam und wir uns kurz in den Arm nahmen ging auch alles ganz schnell: Wir sprachen über die Grundschule, über unsere Vergangenheit und über unsere Gegenwart und natürlich über die Zukunft. Und irgendwie schmiedeten wir viele Pläne für dieses Jahr, denn wir verstanden uns auf Anhieb.
Im November wollen wir gemeinsam ihre Schwester in London besuchen. Danach möchte sie zur Soester Kirmes kommen und im Dezember soll ich anschließend zu den „Christmaspantomimes“ nach London kommen. Und Silvester wollen wir ebenfalls gemeinsam in Deutschland feiern….WOW ob das alles klappt. Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen und bin glücklich, dass alte wieder neue Freunde werden können.


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: