Hallo zusammen,

das ist keine Parfumsorte, oder eine neue SOKO-Krimireihe. Ganz einfach, die Nummer zweiundzwanzig der Schalker, Kevin Kuranyi, sicherte mit seinem elften Saisontreffer, den Königsblauen drei wichtige Punkte im Kampf um einen europäischen Startplatz. Und die waren auch verdient, gestern Abend in der Arena. Diesmal stand das Glück bei einer Schiedsrichterentscheidung auf Seiten des S04, denn wenn der Referee nach der Zweikampfattacke von Sanchez im eigenen Strafraum Elfmeter für die Hoffenheimer gegeben hätte, es hätte sich keiner auf und ausserhalb des Rasens beklagen dürfen. Die Gäste spielten zwar gefällig mit, waren aber am Ende zu harmlos, um Manuel Neuer im Schalker Kasten öffter in Verlegenheit zu bringen.     
Da die Bremer bei den Gladbachern erneut patzten, und die anderen Konkurenten auch nichts zählbares zustande brachten, sind es jetzt schon dreizehn Punkte Abstand zu Platz sechs, dem „Nicht-Europäischen-Platz“. Wir wollen mal nicht am Rad drehen, aber das ist schon eine Hausnummer, und langsam nähert sich das DFB-Pokal Viertelfinale, die Aufgabe ist ja auch nicht unlösbar.

Heute Nachmittag aber geht es erst einmal zur Jahreshauptversammlung des Schützenverein 1823 Pelkum e.V. Neuwahlen stehen unter anderem auf dem Programm. Der Vorstand wird nach dieser Versamlung ein anderes Gesicht haben, und der Altersdurchschnitt um einiges gesenkt. Ein ganz normales Prozedere, das aber vor ungeahnten Überraschungen nicht gefeit ist.

Einen schönen Sonntag allen, und tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: