Das Highlight des Jahres in Ense-Bremen ist vorbei und letztendlich hat ein noch recht junger Schütze den Vogel runter geholt. Immer wieder wurde er gefeiert und jeder schüttelte ihm die Hand. Das er nun wirklich Schützenkönig ist, das hat er mit Sicherheit erst heute realisiert.

Man trifft viele Leute, unterhält sich und trinkt auch viel. Denn das einzige "Freibier"-Schützenfest in der Region ist ganz schön verlockend. Doch nach drei Tagen Fete kommt irgendwann auch das Erwachen – und das ist meist nicht ganz so schön wie die Feierei 😉