Weltgebetstag der Frauen Wie viele Brot habt Ihr?

Das Thema des Gottesdienstes "Wie viele Brote habt ihr" wurde zur aktuellen Überlebensfrage nach dem Erdbeben und der Flutwelle im Februar 2010

Bei Weltgebetstag in der St. Vinzenz Kirche in Echthausen trafen sich die Frauen der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden aus der Großgemeinde Wickede und feierten in einer stimmungsvollen Gebetsstunde diesen traditionellen Tag.

Für dieses Jahr hatten die Frauen aus Chile die Vorbereitung getroffen unter dem Thema Wie viele Brote habt Ihr?

In der St. Vinzenz Kirche in Echthausen wurde dementsprechend chilenisch dekoriert mit typischen Gegenständen, die auf einem chilenischen Teppich drapiert waren. Seien es Tongefäße, Muscheln, südamerikanisches Obst, Pflanzen und Blumen wie Orchideen und auf Ansichtskarten konnte man sich das Leben in Chile auch bildlich vorstellen.

Der Gottesdienst wurde eröffnet von einer Frauengruppe, die durch den Kircheninnenraum ging. Die Frauen trugen einen handgewebten chilenischen Teppich mit dem Thema Frauen", ein Kreuz, eine Bibel, eine Schüssel mit Erde, eine Schüssel mit Weizenähren und einen Krug Wasser. Diese Gegenstände waren ein Symbol für den Überlebenskampf vieler Einwohner Chiles.

Das Anzünden der Kerze war die Verbindung zu den Frauen weltweit, denn die anwesenden Frauen waren im Gebet mit über einer Million Frauen in 170 Ländern verbunden.

Nach der Feier in der Kirche trafen sich die Frauen dann zum gemeinsamen Teetrinken und Essen des Fladenbrotes, das vorher am Altar gesegnet wurde. Die Frauen aus den verschiedenen Pfarreien freuten sich aber auch über regen Gesprächsaustausch.

Von Bernadette Polaszek und Christa Schulze