Blogs


Hallo zusammen,

nach dem Essen noch einen Schokokeks gegönnt, Sitzhaltung für das Spiel eingenommen, Anpfiff, und irgendwann gehen die Schweden in Führung.       Ein Blick auf das Kissen, ein Fleck, Freundin: am Trikot auch.    Oh je, irgendein Stück Schokolade muss wohl zwischen mir und Kissen gefallen sein, und sich das verflüssigt haben.         Trikot aus, und es wurde sofort per Handwäsche von meiner Freundin gereinigt, Kissenbezug auch, während ich natürlich ein neues Trikot brauchte.       Ohne darf man ja nicht mitspielen.        Also musste das Trikot von der EM 2016 her.      Ist ja auch nicht schlimm, in der Formel 1 fahren die doch auch mit Motoren vom vergangenen Jahr, oder so ähnlich.          Das 2018er  hing jedenfalls schon samt Bügel zum trocknen auf der Reservebank.        Halbzeit, erstmal alles wieder auf Anfang stellen, war ja etwas durcheinander da auf dem Platz in Sochi.        Guter Beginn mit ein paar Haken, dann der Bruch, und das 0:1.     Wechsel im Team, ich hatte ja schon gewechselt , nach dem Rudy mit Nasenbruch runter müsste.        Trotz mancher Kritik im Vorfeld der WM, sorgte Gomez für Unruhe in der schwedischen Abwehr, die immer mehr zu schwimmen begann.          Ideal der Ausgleich durch Reus kurz nachWiederanpfiff.       Reus war wie Timo Werner ein Aktivposten.           Meine Nachbarn jubelten übrigens erheblich früher, als wir es durften.        Unglaublich diese Verzögerung.      Nach dem Motto, in der 3. Etage wurde schon gejubelt während im Erdgeschoss noch geguckt wurde.         Genau wie beim Siegtreffer durch Toni Krooooooooooooos!!!!      Ein Aufschrei! Wahnsinn!      Dabei hatte sich Kros bei uns den Ball erst gerade hingelegt.       Ein ungläubiger, hoffnungsvoller Blick wechselte zwischen mir und meiner Partnerin, und dann segelte auch bei uns das Spielgerät in den Knick!!!    Der Jubel konnte mit dem in der dritten Etage aber mithalten😉!          Das war eine Nummer, und das im zweiten Vorrundenspiel!!!       Jungs, schont unsere Nerven, die WM dauert ja noch, hoffentlich mit euch.           Und nun zur Aufstellung, bzw. Trikotwahl für das Spiel am Mittwoch gegen Südkorea.     Was tun?    Das neue Trikot ist wieder sauber und trocken.     Aber wie war noch der alte Spruch: Never change a winning Team,  in meinem Fall Trikot.       Bis Mittwoch ist ja noch Zeit, bis zur endgültigen Aufstellung, äh Trikotauswahl.

Schönen Sonntag und tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

 

 

 

Hallo zusammen,

der Schwedenhappen ist es, der uns schwer im Magen liegen könnte.      Ich darf noch garnicht daran denken was wirklich passieren könnte.     Meine erste WM habe ich 1966 gesehen.     Na klar, es gab auch schon unrühmliches Scheitern nach einer Zwischenrunde(1978 Argentinien) und Aus im Viertelfinale(1994 USA gegen Bulgarien), aber ein Ende der WM nach der Vorrunde habe ich noch nicht erlebt, und möchte es auch nicht, aber das liegt ja nicht in meiner Hand.              Ich hoffe mal, das es wirklich konstruktive Gespräche innerhalb der Mannschaft und des Trainerteams gegeben hat, und Jogi Löw mit der Aufstellung für morgen ein glücklicheres Händchen hat als bei der für das Mexiko-Spiel.          In den letzten Tagen wurde unter uns „Experten“ ja viel über die mögliche Aufstellung für das Spiel gegen die Schweden gesprochen.        Wir waren uns ziemlich einig, das, obwohl nicht so unser Lieblingsspieler, Mario Gomez auflaufen müsste.      Die Schweden stehen hinten drin, da wird es eng, und für Timo Werner wohl zu eng.       Jetzt habe ich heute Morgen im MoMa des ZDF Experte Thomas Berthold gehört, und der favorisiert Timo Werner, weil die Abwehrreihe der Schweden wohl körperlich groß aber etwas langsam und unbeweglich wäre, und deshalb der schnelle Werner  spielen sollte.      Wenn ich mir das zwischen zwei Kaffee mal so vor dem geistigen Auge ablaufen lasse, ist die Idee des ehemaligen Nationalspielers garnicht sich so schlecht.      Wie dem auch sei, egal wer aufläuft, die Schwedenhappen sollten am Ende leicht verdaulich sein.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

 

Hallo zusammen,

da ist es passiert!   Weltmeister patzt!    Pleite gegen Mexiko, und ca. 80 Millionen Bundestrainer suchen nach Erklärungen.      Garnicht so einfach da das richtige herauszufiltern.       Auf jeden Fall ein ziemlich geschockter und ratlos wirkender Bundestrainer im Interview bei Kathrin Müller- Hohenstein nach dem Spiel.           Verständlich, denn das war nichts bis garnichts was der Titelverteidiger da im Luschniki geboten hatte.         So ein miserables Defensivverhalten einer Deutschen Fussballnationalmanschaft habe ich schon ewig nicht mehr gesehen.      Laut mit der Kritik auch Mats Hummels.    Weckrufe, gemeint waren die beiden letzten Vorbereitungsspiele ,wurden überhört, ohne aber selbstkritisch zu sein.        In unseren Reihen kam die Frage auf: sind die schon satt?       Acht Weltmeister standen in der Startformation.      Es war nichts davon zu sehen.       Jetzt wird es Samstag schon heiß.      Die Schweden haben ihr Auftaktspiel gewonnen, haben also auch drei Zähler auf dem Konto.            Ein „Endspiel“ schon im zweiten Vorrundenspiel.       Es zählt nur ein Sieg gegen die Drei-Kronen-Truppe, ansonsten droht das Aus in der Vorrunde.      Zur Erinnerung: Schweden hat in den Playoffs Italien den Weg nach Russland versperrt.           Samstag muss in Sochi die Hütte brennen, das auf den Bergen der Schnee schmilzt.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Moin zusammen,

irgendwann ist auch der schönste Urlaub einmal zu Ende.     Morgen geht es wieder Richtung Heimat.      Zum Abschluss noch ein langer Fußballabend.   Gemütlicher Ausklang, bevor morgen der Puls etwas höher schlägt wenn der Titelverteidiger in das Spielgeschehen eingreift.       Die hochgehandelten Franzosen haben sich wohl nicht mit Ruhm bekleckert bei ihrem Sieg gegen Australien.        Noch schlimmer Argentinien, oder besser, Messi und der Rest.      1:1 gegen Island.   Respekt für die Nordlichter.         Messi verschlesst Elfmeter.      Wie habe ich doch letztens gelesen.       Messi wird am Druck der auf ihm lastet zerbrechen.    Argentinien kein Titelanwärter.      So sinngemäß etwa.      Das beste Spiel bislang zeigte gestern die iberische Halbinsel.       Portugal gegen Spanien hatte alles was das Fussballherz begehrt.       Tempo, Klasse, Tore, und auch Patzer, und zugegebenermaßen ein Ronaldo, der deutlich machte warum er das Dauerduell um die Krone des Weltfußballers schon gefühlte 593 mal gegen Messi gewonnen hat.       Jetzt läuft gerade Peru gegen Dänemark.    Auch ein verschossener Elfer der Peruaner, den Ball suchen sie jetzt wohl immer noch.     Noch keine Tore.     Ich hoffe es fallen noch welche, und die Fahrt in die Heimat klappt morgen auch gut.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A. 

 

Moin,

das nennt man wohl gelungen!    Russland schlägt Saudi-Arabien im Eröffnungsspiel der 21. Fußball-WM mit 5-0!       Okay, die Saudis waren kein Gegner vor dem man, in einem WM-Spiel, zittern muss, aber die Russen hatten in der Vorbereitung doch erhebliche Probleme.      Kann für die Stimmung im Land ja nur gut sein.           Interessant dann auch die zweite Partie der Gruppe A heute am frühen Nachmittag.      Ägypten trifft auf Uruguay.       Für den Verlierer ist dann die nächste Partie schon ein „Endspiel“ um Platz eins oder zwei in der Gruppe.       Verrückt!   Gerade ein Spiel absolviert und schon wird der Rechenschieber herausgeholt 🤣.           Der Knaller des Tages findet heute Abend statt, wenn die iberische Inselmeisterschaft ausgetragen wird.       Der amtierende Europameister Portugal trifft auf den Weltmeister von 2010.         Da darf man besonders bei den Spaniern gespannt sein wie sie den ganzen Wirbel um den Trainerposten verkraftet haben.        Absturz oder durchstarten bis zum Finale, die zwei Möglichkeiten gibt es für Spanier.           Hier startet heute ein dreitägiges Hafenfest.       Da bin ich auch mal gespannt drauf😉.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.  (mehr …)

Moin zusammen,

das lange Warten hat ein Ende!      Morgen startet endlich das mit viel Spannung erwartete Hafenfest!😁Ätsch!😉        Heute aber schon geht es mit den Putinfantino Soccer Games, auch genannt FIFA Fussballweltmeisterschaft in Russland los.        So, und damit Schluss mit irgendwelchen Statements zu dem für und wider,  Sinn und Unsinn des Austragungslandes,  dessen Staatchef und dem windigen Boss des Fussballweltverbandes.         Ab 17.00 Uhr MESZ regiert nach der Eröffnungsfeier der Fussballsport!!!, sollte er zumindest.           Gut das es auf der Fernbedienung einen Knopf gibt, den man betätigen kann, wenn es mal wieder zu politisch werden sollte.     TON  AUS!!!     Da kann man sich dann seine eigene Werbepause inszenieren.          Getränke kontrollieren, mit dem Hund nochmal kurz raus, Knabberkram auffüllen usw.          Bin gespannt wie die Stimmung im Stadion ist.       Für die im Lande wäre natürlich ein Sieg des Gastgebers von größtem Vorteil.          Die Saudis werden das Feld natürlich nicht kampflos überlassen.       Gegen den amtierenden Weltmeister haben sie zumindest für einigen Wirbel gesorgt.

Tschüß bis die Tage und Nasdrowje!

R.A. 

Moin zusammen,

ja, gestern war es rockig am Strand!   „Legends At The Sea“ hieß die Veranstaltung, und in diesem Rahmen traten die Altrocker von Status Quo auf.       Alle in weißen Hemden und lächelnd wurden sie in einem kleinen Schulbus direkt an uns vorbei den Deich herunter bis zur Bühne gefahren.        Ziemlich pünklich ging es los und es wurden alle der bekanntesten Hits gespielt.           Nur unsere Vermieterin vermisste ihren Lieblingssong „Gerdundula“ aus dem Jahr 1971.         Habe ich mir vorhin mal angehört.     Der Song ist nicht schlecht, war mir aber bis dato nicht bekannt.       Egal.     Das Wetter spielte mit, aber die Band aus UK nicht so ganz.          Nach ca.gut 70 Minuten verließen sie die Bühne, erschienen dann wieder und spielten eine Viertelstunde Zugaben.            Nach knapp 85 Minuten war die Vorstellung beendet.       Da waren auch einige der ca. 1500 zahlenden Gäste etwas überrascht.            Wir als „Zaungäste“ dürfen uns da ja nicht beschweren, nur kenne ich es von anderen Künstlern eben anders was die Länge eines Gigs betrifft.       Es war ein unterhaltsamer Abend, man kam mit anderen Urlaubern ins Gespräch, uns das Eis auf dem Gang zur Wohnung schmeckte ebenfalls.      Heute werden wir es langsam angehen lassen😉.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

 

 

 

Moin zusammen,

es hat geregnet! Zum ersten mal seit gut vier Wochen.    Das ist ungewöhnlich für den kleinen Ort an der schleswig-holsteinischen Westküste.       Die Landwirte freuen sich über die nasse Abwechslung.       Allerdings war der nasse „Segen“ nicht von langer Dauer, sodas wieder der Deich, und das Watt gestürmt werden können.           Diese gemischten Gefühle wird es auch gestern nach der Auslosung der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal bei dem ein oder anderen Verein gegeben haben.       Der S04 kann sich eigentlich nicht beklagen.      Wenn die Aufgabe seriös angegangen wird, dann dürfte Schweinfurt 05 kein Stolperstein für S04 sein.         In der vergangenen Saison war man ja nah dran am Finale in Berlin, und wenn ich mir das Endspiel noch mal vor Augen führe…. Nicht dran denken.       Haken dran und auf ein Neues.         Vor dem Vereinsgeschehen ist aber erst noch die WM an der Reihe.      WM-Stimmung?     Bis jetzt habe ich hier noch keine ausmachen könne.       Hier fiebert man dem Spiel gegen Holstein Kiel entgegen.     Für den Verbandsligisten wieder ein großes Event.     Im vergangenen Jahr war hier der Hamburger SV zu Gast.   Da noch als Erstligist.          Die richtige Stimmung kommt vielleicht dann auf, wenn Jögis Mannen am 17.6. ihr Auftaktspiel gegen Mexiko überzeugend gewonnen haben sollten.        Zu gestrigen Auftritt kann ich nichts sagen.      Es war das richtige Wetter und Ambiente für eine Open Air Veranstaltung, da kann so ein letzter Test der DFB-Truppe gegen Saudi-Arabien schon mal in den Hintergrund geraten.      Wenn ich dann so die Gazetten lese, habe ich nichts verpasst,  und es ist wir immer vor einem großen Turnier.        Heute ist das nächste Event.     Die Altrocker von Status Quo rocken den Deich, und Jogis Jungs spielen nicht.        Kann sich keiner verletzen und blamieren.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

 

 

 

 

 

 

Moin zusammen,

jetzt geht es langsam los mit der WM.     Zumindest bei den Fußballfans die jetzt anfangen ihre Tipprunden zu gründen und auf den Weltmeister, hardcore Version😉, zu tippen.      Viele aber nehmen erstmal die Vorrunde ins Visier.      So auch in meinem Bekanntenkreis.     Erreichte mich doch heute morgen eine Mail mit der Anfrage, ob ich da etwas behilflich sein könnte beim Tippen.      Ich mache das wohl sehr gerne,  aber eine Garantie, das alles passt, gibt es ja bekanntlich bei so einem Turnier nicht.          Ich erinnere mich da gerne an die Endrunde 1990 in Italien, als wir mit unserer Runde bei einem englischen Wettanbieter getippt hatten.       Um eine gute Quote zu erzielen hatten wir bereits 9 Spiele angekreuzt.       Dann suchten wir noch ein zehntes als „Sicherheitstipp“.        Wir entschieden uns für das Eröffnungsspiel Argentinien gegen Kamerun.      Natürlich Sieg für den amtierenden Weltmeister, war ja ein ganz klare Sache.       Eigentlich.       Ich habe noch so sinngemäß die Worte von Reporter Marcel Reif, damals ZDF, im Ohr als er in der Schlussphase die Kameruner anfeuerten „auf, unsere afrikanische Freunde!“     Er meinte damit wohl, das die Kameruner noch ihre letzten Kräfte mobilisieren sollten um den Spielstand über die Zeit zu bringen.     Sie schafften es und besiegten Argentinien mit 1:0.          Die WM hatte ihre erste Sensation und wir konnten unseren Tippschein samt “ Sicherheitstipp“ in die Tonne kloppen, denn es hätten alle 10 Spiele richtig sein müssen.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A. 

P.S.: ca. 6.30 Uhr an der schleswig-holsteinischen Westküste😊

Moin zusammen,

bald wird es ernst für Gastgeber Russland.   Vorbei die Zeit der Testspiele.    Gestern fand noch eins gegen die Türkei statt.      1:1 Stand es am Ende, und was man so im TV sah, war nicht berauschend.         War es bei unseren Weltmeistern in Österreich auch nicht, aber da wird noch mehr kommen, während man bei den Russen nicht so das Gefühl hatte das es noch eine riesige Steigerung geben würde, die aber nötig wäre um die Gruppenphase zu überstehen.       Bei den Gegnern Saudi-Arabien im Eröffnungsspiel am 14.6., Ägypten und zum Abschluss der zweimalige Weltmeister Uruguay , könnte zumindest der zweite Platz am Ende der Vorrunde herausspringen.        Dann aber könnte im Achtelfinale Spanien oder Europameister Portugal warten.       Alles andere wäre in der Gruppe B schon eine große Überraschung, und dann wird es für den Gastgeber schon deutlich schwieriger.         Den Luschniki Park könnten die Russen nach dem Eröffnungsspiel dann noch einmal im Achtelfinale als Gruppenzweiter gegen den Ersten der Gruppe A wiedersehen, am Sonntag, 15. Juli, dem Tag des Finales eher als Tribünengast.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A. 

« Vorherige SeiteNächste Seite »