Blogs


Hallo, zusammen,

ein paar jüngere rein, einigermaßen gespielt und doch verloren.    Das eigene Tor durch Elfmeter.          Siegtreffer der Franzosen auch, aber den darf man nicht geben.      Schlimmer aber der Ausgleichstreffer durch den französischen Wurzelzwerg.           Da sind vier weißgekleidete in gebührendem Abstand um ihn herum, und der macht aus ca. 10 Metern ein KOPFBALLTOR!!!  Unglaublich!!!        Den kann man da nicht einfach so da rumstehen lassen, da muss man schon mal seine Nähe suchen.        Pech für Neuer das er kurz stand, sonst hätte er das Spielgerät mit einem Lächeln herunterpflücken können.       Das Problem war auch wieder die Chancenverwertung.         Nichts neues .         Sane hätte bei dem Konter, der zum 0:2 führen musste, alles machen können,  nur nicht den Ball so schlecht quer legen das Timo Werner nicht mehr herankommt.          Bei einer Pausenführung mit zwei Treffern hätte ich gerne mal gesehen wie der Weltmeister dann reagiert hätte.         Es war nicht alles schlecht gestern, aber auch vieles, sehr vieles noch nicht gut.       Bin gespannt wer das angreift.           Das letzte Spiel dieses Wettbewerbs in Gelsenkirchen kann wieder nur ein Test zur Umbauphase sein, denn die Entscheidungen werden bis dahin gefallen sein.           Abstieg in die B-Dingens.      Was bedeutet das für Jogi Löw umd seinem Trainergespann?             Bierhoff sitzt fest im Sattel, der macht dann irgendwas mit der Akademie auf der ehemaligen Galopprennbahn.       Und was bedeutet das für uns Fans?      Bratwurst 1€, halber Liter Bier 2€, Pizza 1,50€,     Stehplatz 5€, Sitzplatz 10€, VIP-Ticket 50€?        Schnell vergessen, war mal nur so ein Gedanke.                So, jetzt Schluss damit.      Ab Freitag geht das wirkliche (Fussball)Leben weiter.       BUNDESLIGA !!!

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Hallo zusammen,

Neustart und was nicht alles sollte es werden.    Und?    Der Murks scheint immer schlimmer zu werden.        Na klar waren Chancen da ein Tor zu erzielen,  aber es wurde wieder nix.      Sane zirkelte am Tor vorbei, genauso wie Müller.       Dinger die man machen muss, wie man in der Fussballersprache zu sagen pflegt.        Das 1:0 für die Niederlande?      Klarer Torwartfehler, fertig!       Da braucht keiner etwas von Zuordnung oder Stellungsfehler erzählen.       Der Ball segelt in der Fünfer, da muss der Keeper hin.           Noch überflüssiger der Kommentar des ZDF-Reporter, der von einem klasse Standart sprach.     Was der da gesehen haben will entzieht sich meiner Kenntnis.      Ich teile auch Hummels Aussage nicht, der nach dem Spiel davon sprach, das man hätte gewinnen müssen.      Natürlich, wenn in der Anfangsphase der Führungstreffer gelingt, sind die Niederländer zumindest erst einmal etwas geschockt.           War aber nicht, und in der Schlussphase brach alles zusammen.       Das war nicht begreiflich.           Genauso wenig verständlich, das ein nicht fitter Jerome Boateng spielt.          Süle saß auf der Bank.       Selbst Tah, der Tags zuvor noch in der U21 gespielt hatte, wäre da in einer besseren körperlichen Verfassung gewesen.            Am Dienstag gegen Weltmeister Frankreich wird es natürlich verdammt schwer um den Abstieg aus diesem für mich immer noch nicht ganz durchsichtigen Wettbewerb zu vermeiden.     Wie sagt man, schlimmer kann es kaum noch werden.            Eine Bitte habe ich am Ende noch, und ich habe es auch schon an anderer Stelle geschrieben:      Es ist einfach zu sagen uns zu schreiben…“Löw muss weg“…, mit allen Plattitüden die dazu gehören.      Dann bitte auch Ross und Reiter nennen, der es dann (besser) machen soll!!!

Schönen Sonntag und tschüß bis die Tage und Glück Auf!   R.A.

Hallo zusammen,

ohne Bundesliga war gestern trotzdem noch Fußball.    Erst die U20 gegen die Niederlande, und anschließend die U21 in der Quali gegen Norwegen.      In der ersten Halbzeit ein gutes Spiel des DFB-Nachwuchs, das eigentlich bis zum Pausenpfiff schon zu Gunsten der Kuntz-Truppe hätte entschieden sein müssen.       Dazu hätte auch Cedric Teuchert vom S04 zutragen können.           Der Mittelstürmer, für die Jüngeren, so hieß das früher einmal wenn jemand in dieser Position spielte, hätte seine Torquote deutlich erhöhen können, aber da hatte der norwegische Torwart etwas dagegen.         Dennoch gelang Cedric nach einem super Konter und Zuspiel der Führungstreffer.         Im ersten Durchgang mit Waldschmidt stärkster Spieler auf dem Platz.          Nach der Pause dann der Bruch im deutschen Spiel durch den Anschlusstreffer unmittelbar nach der Pause.       Dadurch litt auch etwas das Spiel nach vorne, und Teuchert konnte sich nicht mehr so in Szene setzen, was seine gesamte Leistung aber nicht schmälerte.        In der U21 gesetzt,  beim S04 reicht es erstmal nur bis zur Bank.         Ist das System in der U-Mannschaft ein anderes?          Da setzt man offensichtlich auf die Schnelligkeit von Cedric.           Bei Königsblau wird jedoch mehr versucht den Ball ins Tor zu tragen, salopp und vielleicht übertrieben gesagt.         Mit 21 ist er noch jung, aber in diesem schnelllebigen Geschäft Bundesliga sollte im nächsten Jahr spätestens der Durchbruch für den Seniorenbereich gelungen sein.       Das Problem wird sein, bekommt der die Zeit dafür, oder wird, wenn es vorne nicht läuft, wieder ein „erfahrener“ geholt für teuer Geld das auf Schalke ja immer knapp ist.           Gegen einen di Santo kann er meiner Meinung nach mithalten, auch wenn der vielleicht mehr Wege macht, dafür aber auch torungefährlicher ist.          Auf seinen Durchbruch warten wir ja schon eine gefühlte Ewigkeit.          Auch wenn der Sprung von der U-Auswahl zur „Ersten“ doch manchmal groß erscheint, einfach springen, denn ohne Versuch kein Ergebnis.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

P.S.:   Deutschland gewann das Spiel 2:1 und qualifizierte sich für die Endrunde im nächsten Jahr in Italien/San Marino

Hallo zusammen,

Ruhe in der Liga.  Am Wochenende is wieder Neeschänsliek.     Dienstag auch nochmal, und dann geht das normale (Fussball)Leben wieder weiter.              Vorher ist da was von Abstiegskampf zu lesen, mit dem der Bundestrainer Jogi Löw sich auskennt.      Vielleicht kann er ja da mal ein paar Tipps zu seinem „Fauäffbäh“ rüberschicken.     Luft zwischen die Zähne einsaugen.      Denn da besteht ja högschde Gefahr.       Aber da ist ja jetzt der ehemalige Angestellte des S04, vormals Puppenspieler in der Fuggerstadt, tätig.           Ist aber überhaupt nicht meine Baustelle, bin da jetzt nur irgendwie dahin gedriftet.       Wo waren wir stehen geblieben?        Ach ja, Abstiegskampf.      Nur das wir da uns nicht falsch verstehen!!!    Der S04 ist damit nicht gemeint, damit das klar ist!!!    Es ging da kurz um den entthronten Weltmeister.       Samstag muss er wieder ran.    Gegen die Niederlande.        Haben das erste Spiel verloren.         Aber bis dahin ist ja noch Zeit.         Und was machen unsere Königsblauen?            Da sind die beiden Neuzugänge bei Jogi.            Ich verstehe das Nominierungssystem des Bundestrainers irgendwie nicht so ganz.        Spielst du  bei den Bazis oder generell im Süden, bist du dabei.     Spielst du bei Königsblau, musst du überragend sein um dabei zu sein, oder gurkst da rum, dann wohl erst recht.       Ich gönne Rudy und Uth die Nomminierung, aber mehr als Lückenbüßer sind sie nicht.       Mehr ist aufgrund der bislang gezeigten Leistungen auch nicht drin, und das ist eigentlich schon zuviel.         Da kam bislang zu wenig bis fast garnichts.      Besonders bei Rudy hätten doch die Alarmglocken klingeln müssen, wenn die Bazis einen zum S04 ziehen lassen.        Natürlich für gutes Geld, das der S04 ja nicht mal so locker aus der Portokasse nehmen kann.       Nur nicht den Blick für die Realität verlieren.     Drei Pflichspiele gewonnen, davon aber nur zwei in der Bundesliga.      Noch trabt der S04 dem Feld hinterher, und das noch ziemlich lange.      Da müssen die vermeintlichen neuen Raketen endlich mal zünden, sonst muss man sich fragen, was machen denn die Scouts, Manager usw.denn so den ganzen Tag bei der Sichtung nach neuen Spielern, die dem S04 wirklich weiterbringen können?         Wie war das noch mit dem Abstiegskampf?     Ach so, ja, damit ist ja Jogi beschäftigt.     Hat mit S04 ja nichts zu tun.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Hallo zusammen,

Kurt-Schuhmacher-Straße ist doch besser als die „Kö“!       Drei Punkte gehen vom Rhein an die Emscher.     Wieder „zu Null“!     Wieder Weston McKennie als Wegbereiter!      Sein Führungstreffer bringt den S04 auf die Siegerstraße.        Guido Burgstaller macht den Sack zu.      Danach sah es in der Anfangsphase aber nicht unbedingt aus.      Ein katastrophaler Fehlpass eröffnet den Düsseldorfern die Möglichkeit bereits früh in Führung zu gehen, doch da war dem S04 das Glück hold.      Der Ball landete nicht im königsblauen Kasten.         Schalke bemüht Ordnung in das eigene Spiel zu bekommen, was aber nur in Ansätzen gelingt.         Nach einer Viertelstunde war vom Anfangselan beider Teams nicht mehr viel zu sehen.      Bis zur Pause war es kein aufregendes Spiel.          Fortuna bemühte sich, und Königsblau suchte nach dem Schlüssel.       Den fand dann McKennie kurz nach Wiederanpfiff.            Di Santo, für mich überraschend in der Startelf, flankte lang auf den zweiten Pfosten, Serdar, ansonsten blass, köpfte noch vor der Torauslinie in die Box, und Weston versenkte die Kugel mit Links zur Führung in’s Gehäuse des Aufsteigers.           Fünf Minuten später dann schon die Entscheidung.   Bentaleb zieht endlich mal aus der Distanz ab, Keeper Rensing wehrt ab, und Guido Burgstaller grätscht den Ball unter die Latte ins Tor.            Danach war die Partie praktisch entschieden.    Fortuna wollte, aber war in ihren Möglichkeiten beschränkt.                  S04 stand sicher, nur einmal, in der 88. Minute wurde es noch einmal brenzlig als der Ball doch im Schalker Kasten landete,  aber der Jubel der Fortuna-Fans ebbte schnell ab, denn der Mann an der Linie hatte die Fahne hochgehalten.      Abseits, kein Tor, ohne Videobeweis aus dem benachbarten Kölner Keller.          Wieder ein wichtiger Sieg.        Ein kleines Stück weiter nach oben, mehr aber auch noch nicht.       Drei Pflichspielerfolge hintereinander, jetzt Länderspielpause.     Fluch oder Segen?    Eine eine sagt so, der andere so.   Ich sage

Schönen Sonntag und tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Hallo zusammen,

vom Roten Platz zur Kö, oder anders, von der Champions League wieder in das Hauptgeschäft Bundesliga, und da geht es morgen von der Hauptstadt Russlands in die Landeshauptstadt von NRW.       Also von Moskau nach Düsseldorf, aber nicht zum Karneval am Rhein.          Die kleine Siegesserie soll weiter ausgebaut werden.        Ich muss es nicht weiter genauer erklären warum ein Erfolg gegen die Mannschaft vom Trainer-Dino der gastgebenden Fortuna so wichtig ist.       Schauen Sie auf die Tabelle,    nein, nicht die, ja, richtig, diese.      Gefällt noch nicht, deshalb das mit dem Dreier vom Rhein.        Na!!!!!! Punkte natürlich!!!!!    Was dachten Sie denn?      Also, schön den Ball flach halten 😉, und hoch gewinnen, Boah! ist der schon alt.        Und noch etwas:    verlangt noch keinen Zauberfußball.     Punkte müssen her, egal wie.      Klingt auch abgedroschen, ist aber so.      Aktuell zumindest.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Hallo zusammen,

nahezu perfekt die Zeitwahl😉. Zwei Minuten vor Ende der „normalen“ Spielzeit köpfte Weston McKennie die Kugel ins Netz, und sicherte somit seinem Team den ersten Dreier in der Champions League.                 Am Ende verdient, taten die Schalker doch besonders in der zweiten Halbzeit mehr für das Spiel ohne dabei sonderlich zu glänzen.      Auch der ehemalige Schalker Benedikt Höwedes konnte nicht verhindern das Lokomotive Moskau weiterhin ohne Punkte das Tabellenende der Gruppe ziert.              Im ersten Durchgang, als der S04 hin und wieder wackelte, verpassten es die Moskauer in Führung zu gehen.         Spielerisch ist nachwievor weiterhin Luft nach oben bei den Königsblauen, besonders beim hochgehandelten Neuzugang Rudy, der in der Halbzeit ausgewechselt wurde, zurecht, denn seine Vorstellung war so leer wie das Moskauer Stadion nach Schalker Führungs-, bzw. Siegtreffer.        Samstag in Düsseldorf sollten alle noch eine Schüppe drauf legen, um auch aus der Landeshauptstadt drei Punkte mitzunehmen.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

 

Hallo zusammen,

die ersten drei Punkte sind eingefahren, nicht mehr und nicht weniger.      Das kann nur der Startschuss zu einer Punktejagd gewesen sein.        Am Samstag geht es nach Düsseldorf.       Bei allem Respekt vor dem Gegner, da muss der nächste Sieg her, sonst wird es verdammt schwer den Anschluss nach oben zu finden.       Es wird ohne hin ein Weg der kleinen Schritte  werden, denn ein Blick auf die aktuelle Tabelle zeigt uns, das es zwei Punkte zum „rettenden“ Ufer sind, acht bis zur Europaleaguequali, und ebenfalls acht bis zur Champions League.        Im Moment sind es nach oben Welten, denn trotz des Sieges am Samstag, muss noch einiges passieren damit der Ball auf Schalke wieder richtig rund läuft.        Die Fans jedenfalls glauben daran, denn trotz aller Befürchtungen, war die Bude mit über 61.000 Zuschauern sehr gut gefüllt.          Am heutigen Montag kann noch diskutiert, analysiert usw. werden, und dann muss der Schalter wieder umgelegt werden.      CL am Mittwoch in Moskau.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Hallo zusammen,

es war ein hartes Stück Arbeit, aber die ersten drei Punkte sind eingefahren!      Ein frühes Tor von „Kopfballspezialist“ Alessandro Schöpf in der 12. Minute, ich war gerade mit zwei Bechern Cola bestückt in der Drehbewegung um mich auf meinen Platz zu setzen, kam der Jubelschrei, sollte schon früh die Entscheidung bringen.          Gut das der Treffer auf dem Würfel noch einmal gezeigt wurde.        Wieder fehlte das Nachlegen, aber Aluminium, oder der Keeper im Mainzer Kasten verhinderten es.         Geburtstagskind Yevhen Konoplyanka,  wurde gestern 29, hätte sich selbst mit einem Treffer zur endgültigen Entscheidung beschenken können, aber anstatt den Ball mit dem Kopf gegen die Bewegung des Torhüters ins lange Eck einzuknicken, versuchte er die schöne Flanke per Seitfallzieher als Marke „Tor des Monats“ im Mainzer Kasten unterzubringen.        Klappte nicht ganz, der Ball rauschte knapp am Gehäuse vorbei.           Auch per Freistoss blieb ihm sein Geburtstagstreffer verwehrt.      Das Spielgerät klatschte an das Dreieck.         Es wäre für den S04 ein etwas leichteres Spiel geworden, wenn ein zweiter Treffer gelungen wäre.        So sah man sich in der zweiten Hälfte von den Mainzern unter Druck gesetzt, allerdings waren die Gäste doch zu harmlos um den S04 ernsthaft zu gefährden.         Aber man kennt ja diese Spiele, wenn da den Gästen irgendwie der Ausgleich gelungen wäre, wer weiß wie die Tedesco-Truppe das verdaut hätte.          Auch nach dem ersten Saisonerfolg ist weiterhin noch Luft nach oben,  nicht nur in der Tabelle.

Schönen Sonntag und tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

 

Hallo zusammen,

irgendwie bekommt man den Eindruck das nicht mehr alle Anhänger der S04 den miserablen Start mittragen.      Beim ersten Heimspiel in der Champions League waren 45.000 Zuschauer da.      Bei den Ligaspielen war in der vergangenen Saison die Arena auch nicht immer ausverkauft, obwohl der S04 oben mitspielte.              Haben jetzt alle Neugierigen in den vergangenen 17 Jahren einmal den königsblauen Fußballtempel gesehen, und es kommen jetzt nur noch “ echte“ Schalker?        Das könnte wohl wieder nur eine Studie von irgendeinem Meinungsforschungsinstitut herausfinden.            Ist aber für mich auch nicht ganz so wichtig.            Auch heute gegen Mainz 05, wo die ersten Punkte eingefahren werden sollen, wird die Hütte nicht voll.        In den „sozialen“ Medien wird ja schon gemeckert, was denn mit den Fans los sei.       Jetzt erst recht, usw.         Immer wieder wird da der Spruch von Charly Neumann zitiert:   „In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein, in guten haben wir genug davon“.           Da hatte der gute, alte Charly, den ich noch live und persönlich erleben durfte, vollkommen recht!    Da waren die Zeiten teilweise aber auch grottenschlecht,  aber das soll heute nicht das Thema sein.           Es geht einzig und allein um die ersten drei Punkte die eingefahren MÜSSEN !!!     Es ist egal wie.      Ich erwarte kein Superspiel mit technischen Kabinettstückchen, wer soll die aktuell auch vollbringen.       Heute wieder die Mannschaft unterstützen, und dabei geduldig bleiben.      Gilt besonders auch für mich.    In diesem Sinne.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Nächste Seite »