Alle Beiträge dieses Autors

Hallo zusammen,

eine gute halbe Stunde konnte man sich das Testspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft anschauen, aber dann ging die Partie aus deutscher Sicht schon vor der Pause baden.        Eigentlich haben wir in Deutschland ja seit Jahrzehnten kein Torwartproblem, aber die beiden die heute im Kasten standen, könnten eins werden.                    Jetzt werden sich ja wieder einige aufregen, aber wie schön der Ausgleichstreffer der Slowaken für Außenstehende gewesen sein mag, ein Torwart der den Anspruch hat,  internationale Klasse haben zu wollen, der muß so einen halten.                   Denn unhaltbar war der höchstens für einen „normalen“ Keeper von der Kreisliga D bis zur Bundesliga.              Gilt auch für das Führungstor, und über die dritte „Bude“ möchte ich mich nicht weiter auslassen.                    Da ist es egal ob der Platz unter Wasser steht, furztrocken oder eine Schneelandschaft ist.                 Den hält jeder aus den o.g. aufgeführten Klassen, auch die Torhüter der Ü32, Ü40, Ü50 und Ü60.                    Dienstag muss der Bundestrainer noch vier aus den vorläufigen Kader streichen.                Man darf gespannt sein.                        Vor allem auf den nächsten  Test in Gelsenkirchen.              Ich weiß ja nicht wen die Ungarn da kopieren sollen, hoffentlich nicht die Franzosen, Italiener oder Engländer.                 Denn heute gegen „Nordirland“ war es ja nix.              Natürlich wird da eine andere Mannschaft auflaufen, aber wird die besser sein?                 Die Spiele der DFB-Truppe die seit dem Final-Sieg 2014 in Rio gut waren, kann man an einer Hand abzählen.                     Aber Sie wissen ja: Turniermannschaft und….JA!!! ich höre ja schon auf, abewr in Frankreich soll es auch schon mal regnen

Schönen Sonntagabend noch, und tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

es ist doch noch gar kein Sommer, und sein berühmtes Loch als Füllstoff für die fußballlose, weil ereignisarme Zeit wird in diesem Jahr auch sehr knapp bemessen sein, und trotzdem gibt es immer wieder Nachrichten über die man schmunzeln kann.         Für mich als Anhänger des geilsten Klubs der Welt, dem FC Schalke 04, interessiert natürlich das es die Bayern angeblich auf Leroy Sane´abgesehen haben sollen.                       Bekommen die denn jetzt schon Angst vor uns, das die den Youngster dem S04 abkaufen wollen?             Außer Naldo für die Abwehr ist doch noch nichts nennenswertes an Neuzugängen zu vermelden, also da braucht man vor den Königsblauen noch nicht unbedingt in die Knie gehen.           Manager Heidel wäre ja auch noch nichts bekannt, was eine Anfrage aus der bayerischen Landeshauptstadt bestrifft.                   Aber die 45 – 60 Millionen Euros die da angeblich als Ablöse im Raum stehen, sind natürlich schon interessant, wobei das Interesse ab 60 Mio eigentlich erst geweckt wird.                      Schönes gekritzel, vielleicht will ja auch noch jemand Ralf Fährmann für 54,683 Mios haben, oder den Chaosfahrer Advidjaj oder so ähnlich, der jetzt aus Österreich zurüchbeordert wurde.             Bei dem würde ich aber ziemlich zügig zuschlagen, denn da ist die Ablöse auf schnäppchenähnliche 50 Mios festgeschrieben, und wer weiß wieviel Interessenten da schon auf dem Berger Feld Schlange stehen.                    Warten wir doch erstmal ab, wenn auf der Insel die Pfunde rollen, vielleicht werden wir ja noch den ein oder anderen Ladenhüter für gute Sterlings los.   Ist zwar ein Wunschtraum, aber die Briten wetten ja auch auf jeden Sch…                        Man wird es wie in jedem Jahr amüsiert beobachten, aber es stehen noch wichtigere Termina an.                        Am kommenden Samstag findet in und an der Bürgerhalle der Kindertag des Schützenverein 1823 Pelkum e.V. mit anschließender Vogelbesichtigung statt.                 Dann geht es noch in den Urlaub garniert mit EURO 2016, und dann das Fest des Jahres!!!!           Schützenfest in Pelkum vom 1. – 3. Juli!!!              Dann kommen noch die Feste in der Nachbarschaft,  dann holen wir etwas Luft, und dann kümmern wir uns wieder schwerpunktmäßig um den Fußball.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

es ist noch nichts offiziell, aber die Augsburger Puppenkiste bzw, ein Akteur von ihnen hat den Vorhang schonmal ein Stück aufgezogen.       Der Cheftrainer der Fuggerstädter redet schon so, als wenn er demnächst seine Zelte beim FC Schalke 04 aufschlagen würde.               Angeblich sei laut Christian Heidel, neuer Manager der Königsblauen, aber noch nichts fix.    Kann ja wohl auch nicht, wenn es da um solche Ablösesummen für einen Trainer geht :-( !!!                 Aber es wird schon wieder posaunt wie es eigentlich nicht mehr sein sollte.          Weiß der eine wirklich nichts vom anderen, oder ist das wieder eine misslungene Showeinlage auf dem Berger Feld?                     Auf so einen Scheiß kann ich liebend gerne verzichten.            Ruft das wieder den Oberschlächter aus Ostwestfalen auf den Plan und lässt ihn seine Keule schwingen?               Na dann prost Mahlzeit!                    Ich rede mir ja immer wieder ein:  positiv denken!!!       Auch wenn es manchmal schwer fällt.                    Vielleicht regelt das Heidel mal in einem abhörsicheren Telefongespräch, und klärt Weinzierl mal auf, wie es denn, wenn überhaupt, in Zukunft mit solchen Aussagen zu handhaben ist, ohne das es ein paar Minuten später schon im BUCH zu lesen ist.            Gibt es denn garkeine Möglichkeit mehr das zu verhindern?    Das mit Weinzierl meine ich.                       Ich glaube wohl nicht,   die Kröte werden wir schlucken müssen.              Vielleicht stehe ich mit meiner Meinung ja auch ziemlich alleine da.            Was soll’s, ich will ihn jedenfalls nicht.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

der DFB-Pokal ist seit gestern Abend vergeben.           In den Süden wie die Buchmacher wohl auch gewettet haben.                 Es war jetzt nicht das hochklassige Finale wie wir es schon einmal mit beiden Mannschaften gesehen hatten, aber es war spannend.                     Entscheidung durch Elfmeterschießen.                  Für mich als neutralen Beobachter war es schon etwas seltsam, das der griechische Rasenpflüger Sokratis angetreten ist.            Aber da kann ich nichts weiter zu sagen, nur war ich nicht der einzige, der die Nominierung etwas merkwürdig fand.             Auch Bender ist ja eigentlich nicht unbedingt einer auf den du mal eben einen Zehner setzt, das er von Zehn Elfern neun versenkt, wie man so hörte.                Aber wie gesagt, das haben, oder das hat ja ein anderer entschieden.                  Die Bayern hatten ja mit Kimmich auch so einen „Kunstschützen“ dabei, und Schütze wie Torwart Bürki können froh sein, das beide ohne größeren Blessuren wegen der Körperhaltung bei Schuß, besser rollen und Abwehr davon gekommen sind.                Natürlich wäre es besser gewesen, wenn der Pott in den Pott gekommen wäre, aber das ging aus termintechnischen Gründen schon garnicht.                        Große Augen beim Leser und grübel grübel, was will der denn jetzt?                    Die Anhänger des FC Schalke 04 dürften sofort wissen was gemeint ist.                      Es war ein denkwürdiger Abend  am 21. Mai 1997 als die Königsblauen zum ersten mal in ihrer Vereinsgeschichte den Uefa-Pokal im Giuseppe-Meazza-Stadion  im legenderen Mailänder Stadtteil San Siro gegen Inter Mailand gewannen.            Auch im Elfmeterschießen, auch da wurde vom Punkt aus verschossen, auch da hielt der Torwart (Jens Lehmann) einen Elfer, und auch da entschied der letzte Schuss das Finale.        Marc Wilmots war es der sich ein Denkmal auf Schalke setzte.             Es dürfte damit jedem klar sein, das bei sovielen Parallelen sich die Ereignisse nicht wiederholen konnten.           Dieser Termin ist königsblau in Stein gemeißelt, und daher war es für die Truppe von Trainer Tuchel  eigentlich fast aussichtslos den Pott an die B1 zu holen.               In der regulären Spielzeit oder in der Verlängerung vielleicht ja, aber das komplette Programm, nee, datt gibbet nich‘,  datt gehört nu ma Könichsblau!!!  😉

Schönen Sonntag, und mit einem Augenzwinkern, tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

seit gestern ist also Christian Heidel  „der Neue“ auf Schalke.       Nur zur Info:  ich werde in Zukunft in meinen Beiträgen immer „Manager“ schreiben, denn das ganze Gewusel mit Sportvorstandsmangeraufsichtsratschefvorstand ist mir ein wenig zu kompliziert, und da der Fußballsport an sich recht einfach ist, möchte ich das es auch so bleibt.                  Rein schreibtechnisch gesehen.                  Also zurück zu C.H.             Er wird ja wissen auf was er sich ab jetzt eingelassen hat.           Den neuen Trainer konnte er noch nicht präsentieren, und wie zu hören war, ist nicht nur Weinzierl in der Verlosung.              Das hebt die Spannung natürlich noch einmal, oder ist einfach nur ein billiges Ablenkungsmanöver.            Aber lassen wir ihn erstmal machen.            Nicht sofort draufhauen, wie man es auf Schalke von beiden Seiten (Verein/Medien) ja schon fast gewohnt ist.           Wobei die Medien sich ja über eine Themenauswahl nicht beklagen können.             DFB-Kader für die EURO, DFB-Pokalfinale,  Champions Leaguefinale,     Kloppo’s x-te Finalpleite.           Relegation für Liga 1 und 2., Eishockey-WM.        Doping bei Olympia, und, und, und.                                  Da hat man andere Sorgen, als darüber zu spekulieren ob Heidel in blauweißen Klamotten auf der Bank am Spielfeldrand sitzt, oder im feinen Vereinszwirn auf der Tribüne in Sichtweite des Fleischergurus.                 Wie wird die Zusammenarbeit der Mannschaft mit dem neuen Gespann Heidel/??? sein?             Kapitän Benedikt Höwedes hatte ja noch einmal positive und lobende Worte für den ehemaligen Coach Andre Breitenreiter gefunden.             Aber da können wir ja spekulieren wie wir wollen, wenn es auf Schalke erfolgreicher werden soll, müssen sowieso ALLE zusammendarbeiten.                        Das ist zwar nichts neues, und eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber wir reden, bzw. schreiben hier über den FC Schalke 04, und das ist nun mal etwas, tja, sagen wir mal, außergewöhnliches.                          Das fängt schon damit an, das Clemens Tönnies sich mehr zurücknehmen will, und es wieder mehr Schalke geben muss.                 Das aus Tönnies Mund ist ja schon außergewöhnlich.               Das Heidel ein klares Konzept auf Schalke will, danach sehnen sich nicht nur die über 130.000 Mitglieder.                  Es ist ja bald Mitgliederversammlung, vielleicht hört man ja mal was, und wird mit Sicherheit wissen, wer Chefcoach bei Königsblau wird.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

die Saison 2015/16 ist aus Schalker Sicht seit gestern Geschichte.   Durch den klaren 4-1 Erfolg in Hoffenheim belegt die Truppe am Ende noch Platz 5, der die direkte Qualifikation für die Europa League bedeutet, und ein Platz besser als in der vergangenen Saison.               Etwas mehr Vorbereitungszeit, aber trotzdem kein Grund um in Jubelarien auszubrechen.          Wenn man es optimistisch betrachten will, war Trainer Breitenreiter auf dem richtigen Weg das Team Schritt für Schritt nach oben zu führen.                     Aber diese Sichtweise ist auf Schalke nicht immer möglich, weil, wer etwas anderes behauptet lügt sich selber einen in die Tasche,   nur die direkte Quali für die Champions League  am Ende als Erfolg bewertet wird.                       Da wissen die Verantwortlichen dann was garantiert an Kohle hereinkommt, und man kann Mittelmaßkicker mit Superverträgen frühzeitig auf das Berger Feld locken.                Dieser kleine Schritt nach vorne war also jetzt zu wenig, um diesen Weg mit Andre Breitenreiter weiter zu gehen.             Noch vor dem Anpfiff in Sinsheim erklärte er, das es für ihn das letzte Spiel als Chefcoach des S04 sei.                     Was man ihm nun wirklich vorwerfen konnte, das es nach nur einem Jahr zur Trennung kam, wird man entweder nie, oder in einem in diesem Jahr recht kleinem Sommerloch irgendwo zwischen VIER Buchstaben bestimmt zu lesen bekommen.                   Was kommt nun?           Der Favorit aus der Puppenkiste hat sich gestern nach Spielschluss noch nicht geäußert.          Logisch, da wird noch kräftig um die Ablöse gefeilscht.        Schwachsinn hoch Acht!!!!        Abstiegskandidatentrainer zum ständig ambitionierten, obernervösen Ruhrpottklub.           Wenn das gut geht, ist er ein Kandidat für die Ehrenbürgerwürde von Gelsenkirchen mit Denkmal auf dem Berger Feld.                            Noch ist es nicht soweit, und ich hoffe es kommt auch nicht dazu, aber da stehen die Chancen wohl eher schlecht.                 Dafür ist ab heute der neue Manager Christian Heidel zuständig.                      Ähnlich wie bei der Puppenkiste, der S04 ist nicht nur Narrhallamarsch und Mainz bleibt Mainz.           Hier weht ein anderer Wind.                  Der weht Horst Heldt jetzt nicht mehr um die Nase.     Der Ex-Manager verabschiedete sich gerstern nach dem Schlußpfiff sichtlich gerührt von den Fans in der Kurve.               Was man an Horst Heldt hatte wird man erst dann richt einschätzen können, wenn der „Neue“ seine Arbeit auf Schalke macht.           Eins steht aber auch fest: trotz mancher heftiger Kritik an ihm, über die sechs Jahre seiner Amtszeit hinweg betrachtet, hat er keinen so schlechten Job gemacht.                  Jetzt warten wir gespannt auf das was uns zur neuen Saison präsentiert wird.

Ein frohes Pfingsfest allen, und tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

heute geht die Bundesligasaison zu Ende, zumindest für 16 Vereine aus dem Fußballoberhaus, denn Hannover 96 hat schon länger fertig und darf in der kommenden Saison trotzdem nach Hamburg, München und Berlin reisen.       Zu St.Pauli, 1860 und Union in der zweiten Liga.       Das steht mindestens noch einem weiteren Klub bevor, und der 16. „darf“ in die Verlängerung, die schon am kommenden Donnerstag gegen den Dritten aus Liga Zwei angepfiffen wird.                   Alle möchten nach Europa, aber keiner will sich dafür quälen, so könnte man die Situation um Platz Sieben beschreiben.                   Da befindet sich momentan noch der S04.                 Möchte aber lieber auf Fünf oder Sechs, denn das bedeutet die direkte Quali für die Europa League, während der Siebte sozusagen mitten in der Vorbereitung die Quali für die Quali von der Quali zur Quali spielen muss.                             Überflüssig, aber selbst Schuld wenn es so kommen sollte.                          Wieviel Bock die Herren Profis der Königsblauen auf was haben, ist ab 15.30 Uhr heute zu bestaunen.                Aber mal ganz ehrlich, das interessanteste Spiel ist doch Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt.                   Da geht es an der Weser um Sein oder Nichtsein.            Auch noch in Wolfsburg für den VfB.        Alles andere ist, ohne da jemanden nahe treten zu wollen, nur auffüllendes Beiwerk.                   So kann unsereins heute mal, ich hoffe es kommt nichts dazwischen, den letzten Spieltag  gemütlich genießen.                    Mit Konferenz auf WDR2, und mit Ton weg im TV, und dann freut man sich auf „Tor in…, Eflmeter für…, Platzverweis in…!“                    Sollte der S04 doch noch die direkte Quali schaffen, dann „freuen“ wir uns alle schon riesig auf die kommende Saison mit den Sonntagsspielen, und vielleicht ja sogar auf einen Auftritt am Montagabend. Toll!!!

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

Pfingstmontag ist endgültig Schicht auf Schalke für Horst Heldt.  Christian Heidel fährt in den königsblauen Streb.      Soweit ist alles ja wohl geregelt und halbwegs nachvollziehbbar.      Jetzt pfeifen es die Spatzen von den stillgelegten Industriedächern in Gelsenkirchen, das Heidel Markus Weinzierl als neuen Coach präsentieren will.               Ich frage mich immer noch warum?              Vier Jahre Augsburg.  Bis auf ein Jahr (Europa League) ständig Abstiegskampf.    Zugegeben, gut gemeistert, da der FCA auch ständig Kandidat Nummer eins für den Gang in Liga Zwei war.              Aber taugt das für die ständig hohen Ziele des FC Schalke 04?           Und dann noch Ablöse zahlen!!!!      FÜNF  Mios sind da im Raum!!!      Wahnsinn, und nur Bekloppte machen so einen Deal, zumal ja dann noch Zahlungen an Breitenreiter fällig wären, und wer weiß, wer da noch alles „abgefunden“ werden muss.                 Es war von Übergang und langfristig, und was nicht noch alles die Rede auf Schalke.                      Genau da befindet sich der S04 mit Trainer Andre Breitenreiter.                 Kein riesen Schritt nach vorne, aber auch kein gravierender zurück, betrachtet auf die gesamte Saison, die trotzdem enttäuschend ist, weil vielleicht doch mehr drin war.                 Und das könnte „Breite“ jetzt zum Verhängnis werden.                     Es fehlt halt jedem Trainer der Welt, egal ob es Günter Schwadralla aus der Rentenkolonie oder Jose Morinho ist, die Zeit, bzw. es wird sie niemandem gegeben.                            Alle rund um das Berger Feld werden, so hat man den Eindruck, von Saison zu Saison ungeduldiger und unzufriedener, weil kein Titel geholt, und auf dem Platz keine konstante Leistung geboten wird.                    Es würde bestimmt niemand der Truppe einen Vorwurf machen, wenn sie im Halbfinale des DFB-Pokals nach großem Kampf unglücklich gegen einen starken Gegner ausscheiden würde, aber ein Erstrundenaus gegen einen Drittligisten, kannst auf Schalke keinem verkaufen, und das klebt wie ein ausgelutschter Kaugummi unter den Sohlen.                         Gleiches gilt für Auftritte auf der europäischen Bühne.               So wie zuletzt darf man sich da nicht präsentieren.                 Dazu noch soviel vergebene Gelegenheiten sich in der Tabelle nach oben zu orientieren.                   Und das alles soll das neue „Gespann“   Heidel/Weinzierl ruckzuck auf die Kette kriegen?                  Zeit werden die beiden auch nicht bekommen, weil man die auf Schalke nicht hat.                Warum dann nicht Breitenreiter weitermachen, und den nächsten Schritt (Champions Leagueteilnahme) angreifen.             Also frage ich mich, und nicht nur ich mit Herbys Worten „Was soll das?“

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

das letzte Heimspiel des S04 in der Saison endete so wie eigentlich die ganze Saison verlaufen ist.        Immer mal wieder Hoffnung auf eine gute Plazierung, und am Ende sich mehr oder weniger auch immer selbst wieder herausgekickt.          Was nutzt da eion später Führungstreffer vom Hunter, wenn kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit sich gleich drei!!! Augsburger ungehindert den Ball zuspielen können, bis er dann im Schalker Kasten landet.                     Die Bude war voll, das Wetter klasse, es war eigentlich alles angerichtet für einen schönen Fußballnachmittag, aber wie so oft, kam es natürlich anders.                       In der Vereinszeitschrift „Kreisel“ jammerte „Erwin Koslowski“ in seinem „Nordkurwenkommentar“ zwar darüber, das jetzt dreieinhalb Monate Bundesligapause bevorständen, aber die sind auch bitter nötig.                 Zwar meinte er, das trotz allem auf und ab, und hin und her nach vier Wochen alle schon wieder der Start der neuen Saison herbeisehnen.                         Das mag aus Schalker Sicht auch schon so in etwa hinkommen, denn Schalker sind nunmal ein wenig (positiv) verrückt, aber ich für meinen Teil, kann erstmal ganz gut auf den Ligabetrieb verzichten, und noch mehr auf die Qualirunden in der Europa League.               Ich habe verdammt keinen Bock auf Spiele am Sonntag, und da besonders um 17.30 Uhr, oder gar am Montag!!!!!!!                    Abgeschlossen ist die Saison ja noch nicht.   Das Spiel am kommenden Samstag bei 1899 SAP interessiert da weniger, aber die Mitgliederversammlung steht ja noch an.                    Einen kleinen Vorgeschmack von dem was uns da so erwarten könnte, waren die Transparente, die in der Arena deutlich zu sehen waren, und gegen Clemens Tönnies zielten.                     Kritik und Missfallsbekunden ist das eine, aber ein schlüssiges Konzept, vor allem mit dem entsprechenden Personal ist das andere.           Meckern und nörgeln kann ich auch, aber dann muss auch vorgestellt werden wie es anders laufen sollte oder könnte.            Wird aber nicht passieren, da bin ich mir sicher.                  Pusten wir erstmal gaaaanz kräftig durch, denn ab dem 26.August, wenn es wieder um Ligapunkte geht, brauchen wir wohl wieder, wie eigentlich immer, einen verdammt langen Atem.IMG_20160507_130038IMG_20160507_130012

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

es ist ja eigentlich Fußballwetter, Fritz Walter hätte das natürlich ein wenig anders gesehen, aber für „Open air“- Veranstaltungen ist es doch herrlich.          Die Väter, und auch die, die es nocht nicht sind, werden heute wieder durch die Flure ziehen.                     Und was macht unsereiner?                   Wir ziehen uns die Uniform an, und besuchen unseren befreundeten Schützenverein, die Sportschützen Mittelstadt Hagen.                     Die habe heute in ihrer Anlage das Vogelschießen.               Es läuft da etwas anders ab, als man es in den hiesigen Kreisen gewohnt ist, aber genau das war vor 31 Jahren der Anlass, das die Hagener sich mal ein Schützenfest anschauen wollten, so wie wir es feiern.                    Das ist heute noch einmal Entspannung, bevor der Countdown für Samstag startet, dem letzten Heimspiel des S04 in der Saison 2016/17.                       Es könnte auch noch Nachschlag geben, aber das will ich hier nicht genauer erörtern.                          Erstmal muss Augsburg bezwungen werden.                       Trainer ist da übrigens Markus Weinzierl.                Sagt ihnen spontan nichts?                  Na dann verfolgen Sie die Liga in den nächsten Wochen mal etwas intensiver.                         Wird der Kampf um die Meisterschaft jetzt doch noch einmal spannend?                  Können die Bayern ihr persönliches Trippel ( Halbfinalaus in der CL gegen Real Madrid, Barcelona, Atletico Madrid) überhaupt verkraften, oder geht jetzt, nachdem Uli Hoeneß wieder aus dem Knast ist, alles den Bach, bzw. die Isar hinunter?               Dreimal gegen Spanier raus, na ja, bis auf Barcelona vielleicht, das sind ja mehr Katalanen, wie sie sagen.            Auf jeden Fall sah der deutsche Rekordmeister gegen die iberische Halbinsel (Portugal mit Staatspräsident Ronaldo gehört ja auch dazu) in den letzten drei Jahren nicht so besonders gut aus.                Ist ja auch egal, aber vielleicht hätte sich der Uhrenpräsident K.-H. R. aus L. in OWL noch etwas mehr aufgeregt, wenn Müller den Elfer zum 2-0 verwandelt hätte, und dann der unberechtigte für Altletico in der 90.+7 im bajuwarischen Gehäuse gezappelt hätte.             Ein wenig vielleicht.                    Aber soll uns ja auch am A… vorbeigehen.               Morgen wird das Wetter noch besser, und dann ist alles angerichtet für das Match gegen die Fuggerstädter.

Allen noch viel Spaß heute, und tschüß, bis die Tage

R.A.