Alle Beiträge dieses Autors

 Aus Touristen-Sicht war heute nicht so viel los. Ich war heute bei meinem Praktikum nämlich bei der späteren Messung, also ab elf Uhr bis um kurz vor sieben^^, aber es war sehr interessant udn da ist es auch sehr nett und *schön*. Nett vor allem, weill Anna und Kathrin, Kolleginnen, während ich da bin^^, sehr viel mit mir machen und mir auch viel erzählen Lachanfall. EEG-Messungen interessant, aber bruachen auch eine gewisse Vorbereitungszeit…., aber das ist nciht schlimm, höchstens für die Probanden, die die gnzae Zeit da rumsitzen, während wir denen am Kopf rumdoktern^^.  Freu mich schon auf morgen. Morgen ist es zwar vom Ablauf das Gleiche, aber es wird da irgendwie trotzdem nie langweilig CoolLachanfall. (ist einfach zu interessant)

😉

 

die letzte tage war nicht so viel los, war die ganze Zeit an der Uni und gestern nur Einkaufen(Kaufland sieht überall gleich aus^^). Heute war ich aber am Flohmarkt am Mauerpark, der ist echt groß und schön. Der ist für Berlin-Besucher sehr zu empfehlen, weil es verschiedenste Sachen gibt und auch Erfrischungsstände, sehr schön das ganze. Lachanfall 

leider werde ich nächste Woche nicht so viel sehen können, weil ich nachmittags auch in der uni bin, denn dieses programm, clockwork sieht zwei messungen vor, einmal morgends und abends. Letzte Woche war ich morgends und diese Woche werde ich halt nachmittags dabei sein, aber dafür werde ich Samstag in den Zoo gehen und Sonntag in den Bundestag. freu mich schon 🙂  

 

die letzte tage war nicht so viel los, war die ganze Zeit an der Uni und gestern nur Einkaufen(Kaufland sieht überall gleich aus^^). Heute war ich aber am Flohmarkt am Mauerpark, der ist echt groß und schön. Der ist für Berlin-Besucher sehr zu empfehlen, weil es verschiedenste Sachen gibt und auch Erfrischungsstände, sehr schön das ganze. Lachanfall 

leider werde ich nächste Woche nicht so viel sehen können, weil ich nachmittags auch in der uni bin, denn dieses programm, clockwork sieht zwei messungen vor, einmal morgends und abends. Letzte Woche war ich morgends und diese Woche werde ich halt nachmittags dabei sein, aber dafür werde ich Samstag in den Zoo gehen und Sonntag in den Bundestag. freu mich schon 🙂  

Heute bin ich zum Alexanderplatz gefahren.

Der Alexanderplatz in Berlin ist sehr bunt. Er ist irtgendwie symbolisch für berlin, weil Berlin auch aus einer Kunterbunten Mischung besteht. AM Alex trifft sich altes( das Berliner Rathaus), neues ( Kinocenter und S-Bahnhof), verbindendens ( des Fernsehturm natürlich^^) und alle möglichen Restaurantarten….

 Es ist echt beeindrucken wie hoch der Fernsehturm ist. Zum Ausruhen von der Sonne und dem ganzen geschäftigen Treiben in der Stadt kann man sich ruhig hier niederlassen, denn es gibt super Schatten-spendende Bäume.  Cool

Berlin ist reichlich lustig. zum Beispiel kommen in der WG immer Leute vorbei mti nem Glas in der Tasche und trinken n Glas Milch^^. Oder es kommen einfach Katzen zum Fenster rein, lassen sich kraulen udn verschwinden wieder. WG-Leben in Berlin ist schon sehr interessant und lustig. Lächeln Vor allem, weil alle interessante Lebensgeschichten haben.

heute war ich nach meienm Praktikum,  im Pergamonmuseum. Dort kommt man als Schüler vergünstigt rein und es ist auch sehr sehenswert. Denn heute hat eine Ausstellung begonnen, sie heißt bunte Götter und zeigt, wie die Statuen, die man normalerweise in grau und weiss sieht ursprünglich aussahen. Die waren nämlich knallbunt. Das war eine etwas andere Sichtweise auf Geschichte, wie sie einem im Unterricht vermittelt wird. Das Pergamonmuseum ist, wenn man den in Berlin ist und sich ein Museum anschauen möchte definitiv einen Besuch wert. Auch die „normalen`´ Ausstellungsstücke sind beeindruckend, so sind Teile Babylons rekonstruiert und in der Architektur des Museums berücksichtigt worden, sodass es recht anschaulich ist und man es sich auch leichter vorstellen kann.

Alles in allem , also ein sehr zufriedenstellender Tag Lachanfall

heute war ich nach meienm Praktikum,  im Pentagonmuseum. DOrt kommt man als Schüler vergünstigt rein und es ist auch sehr sehenswert. Denn huete hat eine Ausstellung begonnen, sie heißt unte Götter und zeigt, wie die Statuen, dei man normalerweise in grau und weiss sieht ursprünglich aussahen. Die waren nämlich knallbunt. Das war eine etwas andere Sichtweise auf Geschichte, wie sie einem im Unterricht vermittelt wird. Das Pergamonmuseum ist, wenn man den in Berlin sit und sich ein Museum anschauen möchte definitiv einen Besuch wert. Auch die „normalen`´ AUsstellungsstücke sind beeindruckend, so sind Teile Babylons rekonstruiert und in der Architektur des Museums berücksichtigt worden, sodass es recht anschaulich ist und man es sich auch leichter vorstellen kann.

ALles in allem , also ein sehr zufriedenstellender Tag Lachanfall

Heute morgen bin ich zur Humboldt-Universität, um mein Praktikum anzutreten. Es war dort sehr lehrreich udn auch schön. DIe Kollegen sind alle sehr nett und komunikativLachanfall. Wir machen dort Untersuchungen, ob die Sprachfähigkeit im tagesverlauf unterschiedlich ist, das machen wir mittels EEG. Das ist sehr lustig, denn dann krigt man eine Haube mti ganz vielen Elektroden und Kabeln dran auf den Kopf und muss dann Fragen beantworten, die wir dann auswerten. Neben diesen Studien laufen derzeit noch weitere, von denen mir berichtet wurden die nciht weniger spannend sind. Auch die Methodischen Mittel waren sehr interessant und irgendwie auch ganz cool. Am Nachmittag hab ich dann eine kleiene Stadtbesichtigung gemacht. Ich bin die Straße -Unter den Linden- hoch bis zum Brandenburger Tor udn dann eiter zum Bundestag und hab dort schon einige Sachen mitbekommen. Zur Zeit kann man nciht uneingeschränkt zum Brandenburger Tor, weil dort ein riesiger Schuh-Haufen liegt. Der soll, soviel man daran erkennen konnte, an die Verbrechen an Serbien erinnern.

Mein bisheriger Eindruck von berlin ist sehr positiv. Zwar ist man in der Hauptstadt nicht wegen ihrer grandiosen Landschaft und Architektur( obwehl es zum teil sehr schöne ältere Gebäude gibt, am Gendarmenmarkt zum beispiel) , das gaben sogar die „Einheimischen„ berliner zu, sondern ist es vielmehr der eigentümliche Charme dieser Stadt, der sie so einzigartig macht.

Heute bin ich in Berlin angekommen. Laut den Tafeln im Hauptbhanhof soll es der modernste Bahnhof der Welt sein, dafür sind die Aufzüge aber sehr langsam. Dies macht vollbepackt und in einer solchen Hitze wie heute richtig müde und platt. Deshalb hab ich auch nichts weiter getan als anzukommen, was schon schwierig genug war, da man in einer so großen Stadt mit den ganzen Straßenbahnstationen es erst einmal schaffen muss zu seinem Ziel zu gelange. Nach über einer Stunde gelang mir das dann auch endlich. Dann wurde ich erstmal herzlichen WIllkommen geheißen in der Kunterbunten WG. Darauf hab ich mich eingerichtet udn das hat auch für den Tag gereicht. Ab morgen geht es dann richtig los mit meinem Praktikum und ich bin schon richtig gespannt, wie ein Forscher-Alltag aussieht.