Alle Beiträge dieses Autors

Freitag, den 31.07.2015 findet von 14-16h das Wernutopia Stadtfest im Juwel statt. Eltern, Geschwisterkinder und Freunde sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

Es erwartet sie ein Spielmobil, Kinderschminken, ein Fußballturnier, ein Abenteuerparcours u.v.m. Die Holzwerkstatt stellt ihre selbstgebauten Werke dieser Woche aus. Mit Hilfe von Eis und Milchshakes bietet sich für jeden eine kleine Abkühlung. Die jungen Bürger stecken eifrig in den Vorbereitungen und freuen sich über jeden Besucher.

Wernutopia hat in dieser Woche seine Türen im Juwel geöffnet. Die Kinder werden schon morgens mit Musik und Spielgeräten begrüßt. Es warten auch in dieser Woche viele neue Jobs auf die jungen Bürger.

So können sie sich hier ihr Lieblingstier filzen, in der Turnhalle den Abendteuersport für sich entdecken oder ihr Graffiti Talent unter Beweis stellen. In dieser Woche müssen die Bürger von Wernutopia auf die stadteigene Zeitung verzichten, können dafür aber Wernutopia-TV oder -Radio selbst gestalten und präsentieren. Das Highlight der Kinder ist allerdings das selbst hergestellte Eis, welches am Kiosk für die verdienten Funny Money zu erwerben ist.

Zum Bürgermeister wurde in dieser Woche Linus gewählt. Sein Wahlversprechen überzeugte die Wählerschaft. So hat er beispielsweise eine Lohnerhöhung durchgesetzt und sich um eine „Nieselregendusche“ zur Abkühlung an heißen Tagen bemüht.

Der morgige Tagesausflug führt die Kinder in den Maximilian Park nach Hamm. Sie freuen sich besonders auf den Wasserspielplatz und packen schonmal ihre Badesachen ein.

Die 3. Wochenausgabe der Wernutopia Zeitung ist hier zu finden: Wochenausgabe 3 2015

Wernutopia in der Wienbredeschule geht in dieser Woche zu Ende. Das bedeutet Halbzeit im Kinderferienprojekt. Ab nächster Woche siedelt Wernutopia um ins JuWel. Dort gibt es neben dem Sportcenter, Theater, Stadtrat und Friseur auch viele neue Jobangebote, wie Radio, Tanzen, Musik und Eiswerkstatt. Die Kinder sind auf das gespannt, was sie erwartet und freuen sich auf die nächsten Wochen.

Dennoch herrscht eine gewisse Wehmut vor, das Ferienprojekt in der Wienbredeschule zu beenden. Sie blicken auf eine schöne Zeit zurück in der sie viel erlebt haben.

Es fanden drei große Tagesausflüge statt, die zum Heupferdchen, Waldschule Cappenberg und zur Phänomenta führten. Ob Regen oder Sonnenschein, die Kinder amüsierten sich.

Beim Jobangebot Reisebüro konnten die Kinder zahlreiche kleinere Ausflugsziele in den Blick nehmen. Sie lernten in der Apotheke am Solebad wie man Hautcreme selbst herstellt, bekamen eine Museumsführung und eine Führung durch das Hotel am Kloster. Außerdem konnten sie einem Hundetrainer bei seiner Arbeit über die Schulter schauen und eine Klosterführung erleben.

Die Zeitungsredaktion begleitete teilweise das Reisebüro, um im Anschluss Artikel über die spannenden Aktivitäten zu schreiben. Außerdem besuchte das Team die Ruhr Nachrichten und den Westfälischen Anzeiger, um einen Eindruck von einem realen Reporterleben zu bekommen.

Der Stadtrat besuchte das Rathaus in Werne. Der Bürgermeister von Wernutopia durfte den Bürgermeister von Werne kennenlernen. Dieser stattete aber auch den Bürgern von Wernutopia in der Wienbredeschule einen Besuch ab.

Der Friseur zauberte zahlreiche Frisuren in den vergangenen drei Wochen, die Malwerkstatt erstellte viele Bilder, hunderte Waffeln gab es von der Bäckerei und unzählige Tore wurden im Sportcenter geschossen.

Die verbleibenden zwei Tage werden von vielen Kindern noch genutzt um die gesparten Funny Money auszugeben, einen letzten Brief an den neu gewonnenen Freund oder Freundin zu schreiben und sich endlich den Job zu sichern, den man zuvor nie ausüben konnte.

Der morgige Tagesausflug führt die Kinder von Wernutopia zum interaktiven Museum Phänomenta nach Lüdenscheid. Dort wird erforscht wie ein Blitz entsteht, wie Strom funktioniert oder wie es zu Radioaktivität kommt.

Die Kinder freuen sich auf eine Ausstellung voller verblüffender Experimente zum Ausprobieren, Nachdenken oder einfach Spaß haben.

Die zweite Woche in Wernutopia endete mit einem bunten Nachmittag. Die Zeitungsredaktion arbeitete bis zur letzten Minute an der Fertigstellung der Wochenzeitung. Wochenausgabe 2 2015

Die Kinder aus dem Job Theater brachten das Stück „Schneebienchen und ihre sieben Freunde“vor Kindern und Eltern zur Aufführung, welches mit Applaus gefeiert wurde.DSCN4789

Anschließend gab es vom Sportcenter eine neu aufgearbeitete Tanzdarbietung des Macarena aus den 90er Jahern. Kinder und Betreuer gehen in ein wohl verdientes Wochenende und stärken sich für die kommende Woche.

Dienstag, den 07.07. machten sich sechs Nachwuchsreporter der Wernutopia Zeitung auf zur Ruhr Nachrichten Werne. Herr Heckenkamp empfing das Team und erklärte den Aufbau und die Gestaltung einer Zeitung. Doch damit gaben sich die sechs Reporter nicht zufrieden. Sie stellten dem Redaktionsleiter ebenfalls Fragen, u.a. zu seinen schwersten oder spannendsten Artikeln. Als Dankeschön für den herzlichen Empfang überreichten die Nachwuchsreporter einige Exemplare der Wernutopia Zeitung der vergangenen Woche mit einem Dankesbrief.

DSCN4696

Der große Tagesausflug führte die Bewohner von Wernutopia heute zur Waldschule Cappenberg. Dort angekommen wurden die Kinder in fünf verschiedene Tiergruppen eingeteilt und begleiteten jeweils einen Waldlehrer ins Unterholz. Angekommen im tiefsten Dickicht wurde direkt die erste Kröte gesichtet, die die Kinder der Reihe nach küssten, in der Hoffnung, dass ein Prinz oder eine Prinzessin entspringt.

 

DSCF2119

 

Beim anschließenden Tauziehen konnten die Jungen ihre Kräfte mit den Mädchen messen. Entgegen des Wetterberichts war der Himmel wohl gesonnen, so dass alle Kinder glücklich und trockenen Fußes nach Wernutopia zurück kehrten.

Bereits in der letzten Woche hat das Kinder- und Jugendferienprojekt Wernutopia wieder einmal seine Türen geöffnet.

DSCN1880

 

Die Kinder konnten sich aus einer Anzahl an Jobs einen oder zwei pro Tag aussuchen und sich ihre Wernutopia Währung „Funny Money“ verdienen. So konnten sie beispielsweise beim Theater arbeiten und das Stück „Anna,Amila und die Böse Spielzeug Verkäuferin“ einstudieren, welches am Ende der Woche vor den Eltern aufgeführt wurde. Es gab aber auch die Möglichkeit bei der Bäckerei zu arbeiten und neben Pizzaschnecken auch Waffeln und Muffins zu backen. Im Sportcenter konnte sich beim Fußball verausgabt werden und sich anschließend beim Wellness-Job gegenseitig massieren lassen.

In der Zeitungsredaktion arbeiteten die Kinder die ganze Woche über an einer Wochenzeitung, die hier zum Download zu finden ist: Wochenausgabe 1 2015 

Einige der Nachwuchsreporter begleiteten das Reisebüro zu seinen Ausflügen und berichteten für die Wernutopia-Zeitung darüber. So ging es beispielsweise zur Apotheke am Solebad. Dort konnten die Kinder Abwiegen in speziellen Waagen lernen und selbst Cremes herstellen.

DSCN0135

 

Beim China Restaurant Kissho (dt. Glück) lernten sie, Frühlingsrollen selbst herzustellen und durften diese im Anschluss natürlich auch verkosten.

DSCN0044

 

Im Stadtmuseum Werne konnten sich die Kinder verkleiden und zwei Suchspiele spielen: „Finde die Maus“, bzw. „Finde den Dino“. Der zu gewinnende Preis wird am Ende der Ferien unter allen Teilnehmern verlost: Eine Nacht im Museum verbringen. Man ist gespannt, wer Sieger wird.

Ein weiterer Reiseausflug führte zu Bücher Beckmann, wo die Mitarbeiterin Frau Niehues eine spannende Geschichte über einen Vulkanausbruch vorgelesen, und im Anschluss mit den Kindern ein Rätsel zur Geschichte bearbeitet hat.

DSCN4391

 

 

Der letzte Ausflug führte in der vergangenen Woche zum Hotel am Kloster. Dort bekamen die Kinder vom Inhaber Hendrik Kroes eine Führung durch das Hotel. Im Anschluss durften sie ein kühles Eis genießen.

DSCN0161

Es hat sich gezeigt, dass es sich für die Kinder lohnt ihr Geld selbst zu verdienen. Mit den erworbenen Funny Money konnte im Kiosk reichlich eingekauft werden. Neben Süßigkeiten gab es aber auch gebastelte Werke, die Wochenzeitung oder gespendetes Spielzeug von der UWW-Werne zu erwerben.

Zum Bürgermeister von Wernutopia wurde in der vergangenen Woche Maximilian Böhme gewählt. Er traf auch den Bürgermeister von Werne, der Wernutopia einen Besuch abstattete und die Kinder begrüßte.

Der wöchentliche Tagesausflug führte in der letzten Woche zum „Heupferdchen“ nach Lüdenscheid. Dort konnten die Kinder neben Kart fahren und Trampolin springen auch reiten und andere Tierarten wie Kaninchen, Katzen und Meerschweinchen bewundern.

DSCN2006

DSCN1962

20150701_123441

Pünktlich zur Mittagszeit wurde der Grill angeheizt um Stockbrot zu machen. Bei rund 30° am Grill zu sitzen stellte allerdings eine kleine Herausforderung dar. Im Bus auf der Rückfahrt wurde der Hitzewelle mit Kühlakkus getrotzt, die sich die Kinder mit Freuden an ihre Beine, Arme oder heiße Stirn hielten.20150701_150840

Das heiße Wetter der letzten Tage war zwar sehr anstrengend für alle Beteiligten, hatte aber auch sein Gutes: Kostenloses Eis für alle, was für Abkühlung und reichlich Freude bei den Kindern sorgte.

Obwohl alle sehr begeistert von der ersten Woche waren, freuten sie sich dennoch in den heimischen Pool zu Hause zu springen, oder das nächstgelegene Freibad am Wochenende zu besuchen.

Im letztem Jahr stand an dieser Stelle zu lesen:“ Dann bringen so ein paar Liter Sommer pro Quadratmeter in Wernutopia niemanden mehr aus dem Tritt.“ Gemeint war der eher herbstliche Sommer mit Regen und Temperaturen die Pullover und weniger T-Shirts zu bevorzugten Kleidungsstücken werden ließen.

In diesem Jahr haben wir tatsächlich Sommer. Und was für einen. Aber auch die Hitze in diesem Jahr bringt niemanden aus dem Tritt. Wernutopia passt sich an. Im Kino gibt es statt Popcorn Eis. Das Sportcenter ist in die kühle Turnhalle der Uhlandschule verlegt worden und die Sonnenschirme schützen nun vor Sonne und nicht vor Regen. Wasserschlachten ersetzen das Aufwärmtraining.

Die allmorgendliche Versammlung findet soweit es möglich ist im Schatten statt. Zwei, statt eines Arbeitsamtes verkürzen die Zeit bis jedes Kind eine Arbeit gewählt hat. Wartezeit ist trotzdem unvermeidlich. Aber die Kinder sind wie auch in den vergangenen Jahren geduldig und motiviert. Das gilt auch für die BetreuerInnen. Das Wichtigste aber ist, das alle miteinander Spaß haben und gemeinsam die Probleme lösen, die in einer Stadt wie Wernutopia nun mal auftauchen. In der „…schönsten Stadt der Welt…“ wie der Bürgermeister der Stadt Werne, Herr Lothar Christ, bei seinem Antrittsbesuch bemerkte. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Was sonst noch in Wernutopia passiert ist lässt sich in den beiden bisher erschienen Wochenendausgaben der Wernutopia Nachrichten nachlesen. Viel Spaß dabei!

 

Wochenendausgabe 1

Wochenendausgabe 2