Hallo zusammen,

und die leuchtet knallrot!!! Es ist die berühmte Rote Laterne die das Schlusslicht einer Tabelle trägt. Der Träger ist in diesem Fall der FC Schalke 04, und so „konstant “ wie die Königsblauen aktuell durch die Liga stolpern, so konstant werden sie dieses „Leuchtmittel“ bis zum Ende der Saison auch nicht mehr abgeben.

Bei „Chaos 04“ geht es drunter und drüber. Entlassung des Kaderplaners, Spieler werden suspendiert. Bei den beiden (Bentaleb und Harit) wurde es auch Zeit, genau wie bei Reschke. Schneider gleich hinterher wäre auch nicht verkehrt gewesen.

Jetzt soll Mike Büskens mithelfen den Kader zu planen. Verdammt schwierige Aufgabe, zumal man ja noch garnicht weiß, in welcher Liga der S04 in der kommenden Saison antreten darf. Im Fussballoberhaus jedenfalls nicht.

Samstag geht es in Gladbach weiter, dann zuhause gegen Leverkusen. Wieviel Punkte werden da auf das königsblaue Konto wandern? Richtig!

Danach in Augsburg, und dann kommt Freiburg. Es ist dann der 12. Spieltag. Ca. ein Drittel der Saison ist dann gespielt. Sollte es bis dahin noch so aussehen wie jetzt im Tabellenkeller, das die Abstände zum rettenden Ufer nicht allzu groß sind, dann ist es ab dann aber wirklich die aller, aller, allerletzte Chance nocheinmal so richtig in den Kampf um den Klassenerhalt einzugreifen.

Denn danach hat der S04 noch ein Heimspiel gegen Bielefeld, bevor es zur Hertha nach Berlin geht. Hoffenheim, Frankfurt und Köln sind die Gegner zum Abschluss der Hinrunde.

Jetzt können Sie sich selbst ausrechnen was passiert wenn nicht langsam mal Punkte geholt werden. Das Programm zum Rückrundenstart ist ja wohl noch jedem in Erinnerung. Spätestens nach den fünf Spielen braucht man dann keine Durchhalteparolen mehr ausgeben.

Bleibt gesund, tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: