Hallo zusammen,

beim Lesen der Morgenlektüre fielen mir in einem Artikel der dpa (Deutsche Presse-Agentur) besonders die letzten Sätze auf: „Auf Nationalspieler Suat Serdar und Torhüter Ralf Fährmann wird der FC Schalke 04 noch für unbestimmte Zeit verzichten müssen. Beide laborieren derzeit an nicht näher beschriebenen muskulären Verletzungen“.

Da bekommst du doch einen Kackreiz! Weiß denn wirklich keiner was da los ist, oder sind die Verletzungen noch dramatischer als das nervende Corona Virus?

Die medizinische Abteilung des S04 nervt genauso. Bei allem Respekt, aber man bekommt immer mehr den Eindruck, als wenn da Medizinmänner aus den verschiedensten Indianerstämmen am Werk sind, und keine ausgebildete Ärzte.

Die nun schon eine gefühlte Ewigkeit immer wieder auftretenden Verletzungen, die Spieler immer wieder zum Teil zu längeren Pausen zwingen, können doch nicht nur auf eine fehlerhafte Trainingssteuerung zurückzuführen sein.

Aber es passt ja aktuell auch bestens zum Allgemeinbild des S04. In den (a)sozialen Medien schon lange beliebtes Schlachtopfer, das am Nasenring durch die weltweite Medienlandschaft gezerrt wird. Zum Teil auch mit Recht.

Trotzdem tut es einem als Anhänger der Königsblauen weh, diese Phase miterleben zu müssen. Ende ist nicht in Sicht. Vergleiche mit Tasmania 1900 Berlin aus der Saison 1965/66 werden herangezogen, die einst mit einem Torverhältnis von 15:108 und 8:60 Punkten (2-Punkte-Regelung) sang und klanglos abgestiegen sind. Am ersten Spieltag starteten die Berliner sogar mit einem 2:0 Erfolg gegen den Karlsruher SC. Der S04 gewann 2:1 in Berlin und in GE 4:0.

Diese Statistik wird immer wieder belächelt, aber trotz Drei-Punkte-Regelung mittlerweile, steuert der S04 schnurstracks darauf zu, diesen Rekord zu brechen.

Auch auf die Gefahr hin, das ich mich künftig wiederholen werde, ich sehe nicht, das sich an dem aktuellen Stand auf dem Berger Feld etwas ändern wird. Wie sagte ein ehemaliger Oberligaspieler und Anhänger des S04 bei einem kurzen Gespräch: durch Corona kommt erstmal richtig heraus was da für eine Misswirtschaft über Jahre betrieben wurde. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Unter den Anhängern die sich Sorgen um „ihren“ Verein machen, gibt es aber auch immer mehr, die die Lage realistisch einschätzen. Wärend die Schlaumeier und die Über-Alles-Nörgler die jetzigen Aktivitäten des S04 als direkte Fahrkarte für den Weg in Liga Zwei sehen, werfen doch einige dazwischen, das es für die 2. Liga keine Lizenz geben wird. So sehe ich das auch. Von den Nörglern kommt dann aber in den wenigsten Fällen eine Antwort. Hauptsache drauf und ist doch alles Sch…was die da machen. Zu einfach gestrickt.

Die Länderspielpause wird dazu genutzt werden müssen um zu schauen, wer denn demnächst wirklich fit ist, und bereit ist für den Abstiegskampf. Denn um mehr geht es in dieser Saison nicht mehr. Der neue Coach Baum hat ja, als er noch nicht für Königsblau tätig war, den S04 auf Platz 15 in der Abschlusstabelle getippt. Er sollte ruhig zu seinem Tipp stehen und alles daran setzen dieses Ziel zu erreichen. Es wäre Denkmalverdächtig wenn er es schaft den FC Schalke 04 in Deutschlands Fussballoberhaus zu halten.

Bleibt gesund, tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: