Hallo zusammen,

die Bundesligasaison ist doch noch zu Ende gespielt worden. Und wie!

Drama in den Relegationsspielen! Bremen gewinnt kein Spiel, und bleibt trotzdem in der 1. Liga. Die Regel mit den Auswärtstoren, auch „Europapokalarithmetik“ genannt war ausschlaggebend. Genau wie gestern in der Entscheidung zur 2. Liga. Gut 95 Minuten sah der 1.FC Nürnberg aus wie ein frischgebackener Drittligist aus, und dann doch noch der Treffer zum 3:1 . Trotz einer furiosen zweiten Halbzeit bleibt die Audi-Filiale Ingolstadt in der 3. Liga.

Im gestrigen Fall war es ausnahmsweise mal gut, das keine Zuschauer im Stadion sein durften. Wer weiß was da noch alles passiert wäre nach dem späten Nürnberger Treffer.

Jetzt darf in den Ligen noch intensiver geplant werden. Was plant der S04? Das nackte Überleben auf allen Ebenen retten, mehr ist nicht drin, und kann aufgrund der finanziellen Situation auch nicht mehr sein. Nichts Neues also.

Jetzt wird sich zeigen, ob der Rücktritt Tönnies‘ wirklich ein Befreiungsschlag war, oder ob das Chaos jetzt erst richtig los geht.

Noch schlimmer stelle ich es mir vor, wenn wieder Zuschauer in die Stadien dürfen. Nehmen wir das Beispiel S04. Die Königsblauen haben ca. 43.000 Dauerkarteninhaber. Wenn jetzt, mal angenommen, 25.000 pro Spiel zugelassen werden, wer darf dann da rein? Nach welchen Kriterien wird da entschieden?

Müssen dann alle mit Maske still und artig da sitzen, Stehplätze werden garantiert umfunktioniert wie bei Europacupspielen? Torjubel? Soll ja angeblich nicht so richtig erlaubt sein, Singen schon garnicht. Anfahrt, Eingänge, alles mit Abstandsregeln? Bratwurst mitnehmen umd 50 Meter entfernt vom jeweiligen Verkaufsort verzehren? Natürlich mit Abstand und unter Einhaltung der Hygenieregeln. Allein auf den Toiletten bricht doch da schon das blanke Chaos aus.

Ich kann es mir im Moment nicht vorstellen, das das funktionieren soll. Anfang September sind die letzten Ferien zu Ende. Da sind dann auch die Urlauber zurück. Mal abwarten wie die Infektionszahlen dann sind.

Mann sollte den Fans reinen Wein einschenken. Gespielt wird ab 18. September sowieso, ob mit oder ohne Zuschauer. Man sollte die Hinrunde ohne Zuschauerbeteiligung spielen, und dann nach den Weihnchtsmärkten, so denn sie stattfinden, und den Weihnachtsferien die Lage erneut kanllhart analysieren. Fans zurück in die Stadien ist gut, aber nicht um jeden Preis!

Bleibt gesund, schönen Sonntag, tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: