Hallo zusammen,

nichts war es mit einem Sieg und dem Sprung auf einen Champinongsplatz. Wäre vielleicht auch etwas zuviel des Guten, war aber möglich.

Kleines, altes Malheur: nach Führung „vergessen“ das zweite Tor nachzulegen. Bei den beiden Elfern etwas ungeschickt angestellt, wobei nach dem Ersten noch ein Entschuldigungsschreiben an das Bergmanns Heil seitens der Freiburger fällig gewesen wäre, denn so wie der Gästespieler da fiel usw. musste man sich ernsthaft Sorgen machen ob in dieser Sekunde nicht die Fussballkarriere eines Spielers abrupt ob diesen brutalen Foulspiels beendet worden ist.

Die königsblaue Brille mal abgesetzt, aber bei dem „Zwillingsbruder von Merk“(Spruch eines vor mir sitzenden ehemaligen Schalker Spielers), war nichts anderes zu erwarten.

Den zweiten muss man nach den heutigen Kriterien geben. Dem Freiburger wurde auf den Fuss getreten, und deshalb war der Pfiff von Prof. Dr. F. Bruch vom Bayerischen Fussballverband in Ordnung.

Umso bemerkenswerter das die Truppe sich nicht aufgab, und nicht nur den Ausgleich erzielte, sondern durch Raman und Kutucu sogar noch den Siegtreffer, der auch durchaus verdient gewesen wäre, auf dem Schlappen gehabt.

Nach Abschluss der Hinrunde sollten wir als Fans der Königsblauen mit Platz fünf erstmal zufrieden sein. 30 Punkte sind eingefahren. Noch einmal so viel in der Rückrunde und der S04 ist international dabei. Aber eins nach dem anderen. Das Auftaktprogramm ab 17.Januar 2020 mit dem Heimspiel gegen die Gladbacher wird schon schwer genug.

Vorhin kam die Meldung herein, das Alexander Nübel seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern, und ablösefrei den FC Schalke 04 verlassen wird. Drei Spiele ist er ja noch gesperrt, und von mir kämen noch 14 dazu. Im Pokal gegen Hertha könnte er sich dann nochmal seinen Fans zeigen. Mit allen möglichen Konsequenzen.

Für mich ist es klar: Markus Schubert jetzt weiter als Nummer 1 aufbauen, ihm das Vertrauen schenken, da ist es völlig wurscht ob Nübel Kapitän ist oder nicht. Dieser Versuch Nübel dadurch vielleicht doch noch zu binden, ist ja wohl völlig daneben gegangen. Also Binde weg, ab auf die Bank, und das war es dann.

Schönen 4. Advent allen, tschüß bis die Tage und Glückauf!

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: