Hallo zusammen,

ich gehe mal davon aus, das das Spiel in Gelsenkirchen mittlerweile beendet ist, zumindest steht es so überall zu lesen.

Da hat die DFL in Zusammenarbeit mit dem DFB mit weiser Voraussicht das Spiel des FC Schalke 04 beim 1. FC Nürnberg bereits für den kommenden Freitag angesetzt. Bei der zu erwartenden angemessenen Nachspielzeit ist also im Sinne der aus nah und fern anreisenden Fans damit zu rechnen, das das Spiel dann doch relativ pünktlich spätestens am Sonntag Vormittag beendet sein wird.

Wenn dann die Zuschauer mit Verspätung wieder die Heimreise antreten müssen, liegt es ausschliesslich an der Deutschen Bahn oder ihren Untermietern.

Es war schon seltsam am Samstag in der Arena. Frankfurt hatte ohne Frage die klareren Chancen, und hätte das Spiel eigentlich schon in der Anfangsphase für sich entscheiden können.

Haben sie aber nicht. Schalke kämpfte sich ins Spiel, und hätte einen Punkt verdient gehabt. Alles zuviel Konjunktiv.

Es wurde wieder nichts, auch weil der königsblaue „Sturm“ nur auf dem Papier existiert. Die Durchschlagskraft läßt nach wie vor zu wünschen übrig.

Ich habe ständig gehört das es für Frankfurt einen klaren Elfer hätte geben müssen. Und was war bei der Aktion gegen Embolo? Ja, die reichte nicht aus für einen Pfiff. Bei der Situation im Schalker Strafraum hingegen hat sich sogar der Gürzenich gemeldet. Aber der Schiri hat nichts feststellen können was zu einem Elfer gereicht hätte. Da waren alle „Experten“ anderer Meinung.

Ein Kasperltheater ist das da im Kölner Keller. An Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten.

Neun Minuten Nachspielzeit! Wofür? Erinnert an beste Zeiten wenn die Bazis noch Punkte brauchten.

Ob man den Elfer geben muss, da ist man natürlich geteilter Meinung, aber in der 99. Minute nach VA so einen zu geben, dazu gehört aber eine große Portion Mut. Da muss man sich aber sehr sich fühlen.

Eins steht jedenfalls fest: in allen Bundesligastadien, und in der kommenden Saison auch in denen der 2. Liga werden die Rufe „Scheiss DFB“ nicht leiser werden. Im Gegenteil.

Man sollte etwas nicht machen was man nicht kann.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: