Hallo zusammen,

ich habe lange überlegt wie ich den heutigen Beitrag beginnen soll.       Es gäbe mehrere Möglichkeiten, aber auch keine, denn die Enttäuschung über das was da seit Wochen, Monaten beim S04 abgeht, ist kaum zu beschreiben.        Ich will nicht alles aufzählen.      Es ist genug in den einschlägigen Medien durchgekaut worden, aber das was gestern in der Arena passierte spottet jeder Beschreibung.          Es ist Abstiegskampf und die Mannschaft stellt sich ein Armutszeugnis eins plus mit Sternchen aus.          Fussballer, die vorgeben Profis zu sein, Vorbilder für den Nachwuchs, die mit dem Spielgerät umgehen können sollten, stolpern über den neuverlegten Rasen.              Kein Torschuss in der ersten Halbzeit auf das Gästegehäuse, Fehlpässe zu hauf.         Eine Chance anfangs des zweiten Durchgangs.               Man kann Trainer Domenico Tedesco ja einiges ankreiden, aber das ein Profifussballer von heute auf morgen einen Ball keinen Meter mehr geradeaus spielen kann, dafür ist er nicht zu kritisieren.           In der Kritik stehen da überbewertete Fussballer die mehr als überdurchschnittliches Gehalt beziehen, und denen es scheissegal ist wie die Saison zu Ende geht.        Sie haben ja Verträge, „Berater“, und noch mehr Anwälte.         Bei einem Abstieg können Sie wohlmöglich noch ablösefrei den Verein verlassen, beim Nächsten die Hand aufhalten, und beim ersten Torerfolg mächtig auf das Vereinsemblem auf dem Trikot klopfen.               Der Trainer ist, war und bleibt das schwächste Glied in der Kette.         Das wird sich, solange der Ball über den Rasen rollt, auch nicht so schnell ändern.           Wie aber soll man dagegensteuern?             Die Frage habe ich gestern meinen Leidensgenossen oft genug gestellt.            Keiner wusste eine Lösung.         So wie die Situation auf Schalke verstrickt ist, wird es auch keine Lösung geben.          Was soll ein neuer Sportdirektor, Trainer, denn machen?        Das Spielermaterial bleibt das gleiche.         Wieder einen neuen Kapitän installieren, den man dann wieder rasieren kann?                Erst Höwedes, jetzt Fährmann.         Was geht da auf dem Berger Feld vor?           Selbst Tönnies verweist auf den kommenden Dienstag, der Tag an dem der neue was weiß ich vorgestellt wird, bzw. seinen Dienst antritt.         Bis dato ein Machtvakuum auf Schalke.        Einzig Tönnies könnte jetzt entscheiden.           Wird er aber nicht.        Unbegreifliche Szenarien.          Stambouli musste die Kapitänsbinde an die Nordkurve zurückgeben.         Höchststrafe!!!         Freitag geht es zu Werder Bremen.       Wie hat man früher in solch einer Situation gesagt:   da brauchst du erst gar nicht hinfahren, lass die Punkte gleich da.           Heute spielt Suttgart gegen Hannover.          Der VfB kann bis auf vier Punkte an den S04 heranrücken.          34. Spieltag:  S04 – VfB.              27. Spieltag, 31. März: Hannover 96 – S04.         29. Spieltag: FCN – S04,     32. Spieltag: S04 – Augsburg.            Da MÜSSEN!!! die Punkte her, aus den Spielen gegen Frankfurt, Hoffenheim, Leipzig, Leverkusen, Derby, kannst du im günstigsten Fall Bonuspunkte sammeln, ansonsten hast du es auch nicht verdient in der höchsten deutschen Spielklasse mitzumachen.       Mit so einem Zirkus, der an die schlimmen 70er und 80er erinnert, schon jetzt nicht mehr.           Wie sagte eine Frau gestern im Fanshop: eigentlich haben die ja es garnicht verdient das man sich noch für solche Sachen interessiert, die sollten bei der Leistung uns mal was schenken.

Schönen Sonntag und tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

P.S.: Saison 1980/81,  23. Spieltag,  7.3.1981,      S04 – Fort. D’dorf 0:4 (0:2)      K. Allofs,  T. Allofs, Weikl (2×).      Der S04 spielte mit Nigbur- Täuber, Dzoni, Siewert, Opitz – Bittcher, Drexler, Thiele, Jara – Fischer, Kühler.   Schiedsrichter Redelfs (Hannover),  Zuschauer: 37.000.     In der Halbzeit haben wir uns in den Blauen Salon auf der Haupttribüne des Parkstadions gemogelt.       Ein enttäuschter Stan Libuda mit seinen „falschen“ Freunden am Tisch.     Charly Neumann kommt nach dem Spiel rein, nimmt der Kellnerin eine fast volle Flasche Asbach aus der Hand, steckt ihr einen 10-DM-Schein in den Ausschnitt, füllt Gläser auf der Theke. “ Gut das Bielefeld auch verloren hat.   Kommt, wir trinken einen, wir schaffen das“.        Am Ende der Saison ging es als Tabellensiebzenter in die 2. Liga.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: