Hallo zusammen,

natürlich muss man auch nicht gleich übertreiben, aber zumindest einmal sollte das Spielgerät über die Torlinie bugsiert werden, um im Pokalspiel unter dem Dom erfolgreich zu sein.       Das setzt aber voraus, das der Gegner in 120 Minuten plus Elfmeterschießen das Tor überhaupt nicht trifft, und das wird schwierig.            Das mag es alles vielleicht schon mal irgendwo auf der Welt gegeben haben, aber von einem 1:0 nach Elfmeterschießen habe ich noch nicht gehört.     Aber beim S04 ist ja bekanntlich nichts unmöglich.             Diesen möglichen Rekord für die Fußballgeschichtsbücher möge man uns aber bitte ersparen.             Wie sollte denn das Elferschießen aussehen?         Einen gehalten, einer an die Latte, einer in den Rhein, einer auf den Dom und den letzten auf den Altermarkt.    Klingt schon verdächtig nach Karneval.      Ist ja auch nicht mehr lange hin bis zum Start.       Aber mal ernsthaft.         Heute muss etwas passieren im Schalker Angriff und überhaupt.            Tore darf jeder schießen, nur so langsam sollte mal damit angefangen werden damit es heute Abend keinen vorkarnevalistischen Kater gibt.           Gut das der Keller im Gürzenich heute geschlossen bleibt, wer weiß ob die da nicht schon wieder die Narrenkappem aufhaben, und erst im Viertelfinale eingreifen.      Warum, verstehe wer will.     Muss ich mir keine Gedanken drüber machen.       Lohnt nicht.                 Hoffentlich lohnt sich heute der Blick per TV nach Köln.         Ein Sieg für das Selbstvertrauen wäre nicht verkehrt.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: