Hallo zusammen,

nahezu perfekt die Zeitwahl😉. Zwei Minuten vor Ende der „normalen“ Spielzeit köpfte Weston McKennie die Kugel ins Netz, und sicherte somit seinem Team den ersten Dreier in der Champions League.                 Am Ende verdient, taten die Schalker doch besonders in der zweiten Halbzeit mehr für das Spiel ohne dabei sonderlich zu glänzen.      Auch der ehemalige Schalker Benedikt Höwedes konnte nicht verhindern das Lokomotive Moskau weiterhin ohne Punkte das Tabellenende der Gruppe ziert.              Im ersten Durchgang, als der S04 hin und wieder wackelte, verpassten es die Moskauer in Führung zu gehen.         Spielerisch ist nachwievor weiterhin Luft nach oben bei den Königsblauen, besonders beim hochgehandelten Neuzugang Rudy, der in der Halbzeit ausgewechselt wurde, zurecht, denn seine Vorstellung war so leer wie das Moskauer Stadion nach Schalker Führungs-, bzw. Siegtreffer.        Samstag in Düsseldorf sollten alle noch eine Schüppe drauf legen, um auch aus der Landeshauptstadt drei Punkte mitzunehmen.

Tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

 


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: