Hallo zusammen,

fünfter Sieg in Folge!    Spielerisch wieder nix dolles, aber egal, drei Punkte und Platz 2 ist gesichert.       Wenn man im Fussball von ausgleichender Gerechtigkeit spricht, dann wohl beim Elfmeter für die Wolfsburger.         Also „da war ein leichter Kontakt…“ höre ich jeden Spieltag mehr als einmal.       Wenn das jedes mal gepfiffen würde, dann könnten wir gleich in ein Elfmeterschießen übergehen.       Gut das Ralf Fährmann in die richtige Ecke spekulierte.        Für unser Nervenkostüm wäre es allerdings gut gewesen wenn der Siegtreffer etwas später gefallen wäre.         So musste noch wieder etwas gezittert werden.          Auch eine neue Qualität der Königsblauen, man lässt jetzt die Tore schießen.          Ist man sich selbst jetzt schon zu fein dazu geworden?😉😆          Da hatte Trainer Domenico Tedesco das richtige Händchen als er Breel Embolo einwechselte.         Glücklich das Tor, zugegebenermaßen aber was soll’s.         Warum nicht auch mal etwas Fortune haben.      Das wird der S04 auch noch bis zum Ende der Saison brauchen damit das mit der Champions-Leagueteilnahme auch klappt.          Direkte Konkurrenten geben im Derby und mit Frankfurt am letzten Spieltag noch ihre Visitenkarten in der Arena ab.          Da sollte man vielleicht mal nicht so auf die anderen hoffen, sondern selbst mal einen Gang zulegen.         Gilt auch schon für den kommenden Spieltag wenn die Freiburger zu Gast sein werden.         Bis dato haben einige Jungs Pause, ein paar andere sind mit ihren Natiomalmannschaften unterwegs.        Trotzdem kann man in einem anderen Umfeld den Akku wieder etwas aufladen für den Bundesligaendspurt.

Schönen Sonntag und tschüß bis die Tage,

R.A.

 

 


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: