Hallo zusammen,

…und wenn du meinst es geht nichts mehr, kommt irgendwie der Naldo daher!!!      Nicht „Last Christmas „, sondern last Minute dröhnt es den Gegnern in den Ohren.        Wieder gelang den Königsblauen nach Rückstand noch ein Punktgewinn auf fremden Plätzen.         Bis zur 83. Minute sah es so aus, als sollte die Serie von 10 Spielen ohne Niederlage im Rieder Wald zu Ende gehen.          Breel Embolo, nein, es war kein Abseits, brachte mit seinem ersten  Saisontreffer den S04 zurück ins Spiel.              Dann war die 04te Minute der Nachspielzeit schon fast überschritten als der Ball zu Naldo gespielt wurde.         Nein, auch hier kein Abseits durch Burgstaller trotz tausendfacher Wiederholung im TV.    Vielleicht hat ja noch ein Amateurfilmer den Medien Privataufnahmen zur Verfügung gestellt wo eindeutig zu sehen ist, das sich der nach vorne abschnellende Schnürsenkel des Schalker Angreifers in der verbotenen Zone befand, und heute Morgen in den Doppel, Einfach, oder Flachpässen ausdiskutiert werden kann.             Nichts desto trotz schiebt Naldo das Spielgerät überlegt flach in das rechte untere Eck zum viel umjubelten und am Ende auch verdienten Ausgleich in den Frankfurter Kasten.            Herrlich anzusehen wie auch die Schalker Bank explodierte beim Treffer von „Mister Last Minute“.              Dabei hatte es überhaupt nicht gut angefangen für den S04.        Bereits nach knapp zwei Minuten ging die Eintracht in Führung.         Stambouli machte da keine glückliche Figur.        Ganz ehrlich, seine Nominierung machte mir schon bei Bekanntwerden der Aufstellung etwas Magengrollen.               Auch das zweite Frankfurter Tor im zweiten Durchgang würde über die rechte Schalker Abwehrseite eingefädelt.         Max Meyer war da nicht ganz unschuldig daran,  bot aber trotzdem wieder eine starke Leistung.          Da sah es zunächst aber düster aus, zumal die Königsblauen sehr gute Möglichkeiten hatten zum Torerfolg zu kommen, aber da stand besonders Frankfurts Keeper Hradecky im Weg.        Weltklasse seine Parade beim Schuss von Alessandro Schöpf aus kurzer Distanz.      Und als Frankfurt schon von Platz drei träumte, ja, aber dann kam Embolo, die Nachspielzeit,  und dann Na Na Na NALDO !!!

Schönen dritten Advent und tschüß bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: