Hallo zusammen,

Halbzeit im Spiel S04 – VfB.     Auf meinem Handy eine Mail von meinem Schalker Kumpel.       „Wenn Du mal Zeit hast, ruf mich mal und erkläre mit mal die Taktik von Unseren.“       Ich schrieb zurück das ich gerade am Essen bin und mich anschliessend melde.        Ich hatte den letzten Bissen gerade vertilgt, da fielen innerhalb von 81 Sekunden die beiden Schalker Treffer.        Ich rief meinen Kumpel an.      „Siehst Du, das ist die Taktik,  noch Fragen?“.            Wir mussten beide erst einmal lachen um dann zu ergründen warum ein Max Meyer als Mittelstürmer anfängt.         Der, der hinter den Spitzen seine Position sieht.          Jetzt können böse Zungen ja behaupten, so kann man einen Spieler auch endgültig fertig machen, in dem man ihn dahinstellt wo er nahezu chancenlos ist, denn der S04  spielte ja nicht außschließlich auf Konter, um in dann in der Halbzeit auszuwechseln.          Ich bin nun nicht unbedingt ein Fan von Meyer, aber das ging gar nicht.                 Seine Einwechselung rechtfertigte Guido Burgstaller dann mit einem Treffer zum 3-1, und hatte noch eine gute Chance das Ergebnis höher zu schrauben.                  Über die Taktik haben wir natürlich auch noch diskutiert , und irgendwie ärgerte uns zumindest in der ersten Halbzeit der Rückfall in alte Strickmuster, das nach einer frühen Führung keine Sicherheit in das Schalker Spiel kam.             Sechs Punkte stehen jetzt zu Buche, in  der Tabelle sogar vor dem FCB, aber das vergessen Sie mal ganz schnell, war nur eine Anmerkung.              Samstag geht es an die Weser.        Man darf mal wieder auf Taktik und Aufstellung gespannt sein.               Nur noch kurz, ich habe in der vergangenen Woche gelesen, das Nebil Bentaleb so etwas wie ein Publikumsliebling auf Schalke sein soll.    Kann sein das ich da etwas verpasst habe, aber als angeblich dieser hat er sich nach dem Abpfiff perfekt verhalten.        Nach seiner Auswechselung zur Halbzeit saß er, während eine Kollegen sich über den Sieg freuten, gelangweilt,  ein Kaugummi mehrmals langziehend, ausdruckslos auf der Bank.          Super Publikumsliebling!!!          Meiner garantiert nicht, auch wenn er den S04 mit dem verwandelten Foulelfmeter früh in Führung brachte.         Ich kann ja bei seinen nächsten Toren, wenn er denn spielen möchte, auch sitzen bleiben.

Tschüß, bis die Tage

R. A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: