Archive for September, 2017

Hallo zusammen,

wir könnten wieder mal auf Parkplatz A parken, dazu Kaffee und Brötchen, das Steigerlied in der abgedunkelten Arena mit Handybeleuchtung und der Freistoß von Leon Goretzka der den S04 in Führung brachte, das waren die Highlights der Freitagspartie.            Keine zündenden Ideen, ein Spielsystem bei dem man auch Maskottchen Erwin in die Mittelstürmerposition hätte stellen können, und somit Breel Embolo sein Startelf Debüt nicht so vermiesen brauchen.        Da ist aber noch eine ganze Menge Luft nach oben, aber eine riesige Menge.              So wie sich der S04 gestern gegen die Pillentruppe,  die die besseren Chancen hatten und auch verdient diesen Punkt mitnahmen, präsentierten, sollte das Thema Rückkehr zu den europäischen Startplätzen nicht ganz so laut proklamiert werden.                Aus dem Spiel heraus kaum echte Torchancen,  und der Abwehr etliche Probleme, besonders als der Schütze zum Ausgleichstreffer Leon Bailey, nicht zu verwechseln mit dem alkoholischen Getränk, nach dem Seitenwechsel kam.                Stümperhaft das Abwehrverhalten beim Angriff der Leverkusener, und dann auch noch Pech das der Schuss abgefälscht und dadurch immer länger würde,  und schließlich hinter Fährmann im Netz landete.              Dazu wäre es vielleicht nicht gekommen, wenn die einzig wirklich klare Torgelegenheit des S04  aus ca 10 Metern im Netz und nicht im Oberrang der Nordkurve gelandet wäre.            War aber nicht, und so war nach sechs zusätzlichen Minuten die der Schiri brauchte, um ein Getummel vor der Nordkurve Richtung Eckfahne per Videoasistent aufzuklären, Schluss.         In unserer „Ecke“ dachte jeder es ging um eine eventuelle Elfmeterentscheidung zugunsten der Königsblauen, aber am Ende kam eine gelbe Karte für Oczipka dabei heraus.         Das die ganze Aktion mit einem gellenden Pfeifkonzert begleitet wurde könnte man gut nachvollziehen.          Für eine Gelbe Karte so einen Zirkus zu veranstalten wirkte schon ziemlich lächerlich.           Auch da ist noch jede Menge Luft nach oben.              Was da genau los war werde ich vielleicht gleich beim Lesen des WA erfahren.

Tschüß bis die Tage

R. A.

 

Hallo zusammen,

war das eine Fußballwoche!     Nur Pleiten unserer Europacupteilnehmer.        Das war mehr als nix, garnix.       Sechsmal die Null!!!          Habe die Konferenz gestern garnicht mehr zuende geschaut.       Grottenkicks habe ich genug gesehen.       Da war jedes andere Spiel besser als das was die deutschen Vertreter da geboten haben.              Höhepunkt der Rausschmiss von Bazicoach Ancelotti.         War doch mit Ansage.     Was da lief ging ja garnicht, und dann noch Robberie und Robbera draußen lassen samt der Cathy, äh Mats.        Dann 3-0 mit einem Torhüter, der in der Form vieleicht in der Oberliga spielen kann.             Aber das sind Probleme die die da unten mal schön alleine mit einem Oktoberfestbesäufnis regeln sollen.          S04 hat selber Probleme genug.          Zum Beispiel heute, wie schlucke ich die Pille am besten weg.           Eine für die Magenberuhigung  hätte ich heute morgen schon gebrauchen können, als der Kölnfan Sven Pistor beim Tippspiel für Leverkusen tippte.           Alle irgendwie verstrahlt da im Rheinland ;-).            Freuen würde es mich wenn Breel Embolo wirklich zum Einsatz kommt, und dann auch noch erfolgreich spielt.          Aber da erwarten wir natürlich sofort einen Dreierpack, am besten schon in der ersten Viertelstunde.                 Hauptsache es fallen überhaupt Tore für Königsblau.            Wird schon klappen.         Wäre super, dann ein langes Wochenende richtig genießen, und mal nicht auf jede Frozzelei antworten zu müssen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

es läuft die Europacupwoche,  und die Anhänger des S04 können nun schauen und analysieren was einem entgangen oder erspart geblieben ist.       Real Madrid hatten wir schon, und bleibt wohl trotz Scheichtrilliarden in Paris das Maß aller Dinge in Europa.       Eiskalt und abgezockt gestern an der B1.        Null Chance für den aktuellen Klassenprimus der Bundesliga.         Vizemeister Brause und Co  zahlen kräftig Lehrgeld, und Trainer Hasenhüttel findet das auch noch gut.   Sieht darin wichtige Erfahrungen die man da sammeln kann.        Die kann er dann genau wie unsere Nachbarn von der B1 wohl oder übel im Frühjahr 2018 in der Europa League nutzen.          Für die Fünf-Jahreswertung der UEFA bis jetzt eine mickrige Ausbeute.        Germany Zero Points.     Kommt uns ja irgendwie bekannt vor.         Heute kann der Rekordmeister unter dem Eifelturm noch etwas gut machen.            Legt man Ablöse, Marktwert usw.zugrunde, sind die Bayern im Prinzenpark hoffnungslos unterlegen.            Zum Glück zählt das nicht alleine.           Ich gucke in der Konferenz entspannt zu, und „bereite“ mich schon mal auf das nächste Spiel der Königsblauen am Freitag gegen die Pillen vom Rhein vor.

Tschüß bis die Tage

R. A.

Hallo zusammen,

kein Tor, kein Punkt, nichts.   Sehr dünne Ausbeute der Dienstreise nach Hoffenheim.          Zumindest hielt die Null, bis sich besonders Stambouli den Ball an der Seitenlinie abjagen ließ.       Das so ein Ball noch einmal „scharf“, und damit gleichzeitig auch schon zum spielentscheidenden Treffer werden sollte, ist umso ärgerlicher.          Das 2-0 in der Nachspielzeit für die SAP-Auswhl war nur noch für die Statistik.        Ja, der S04 hatte auch seine Chancen auf einen Treffer, aber der Schlenzer und Aluminiumtreffer von Konoplyanka verfehlten halt ihr Ziel.           Besonders der Heber der Königsblauen Nummer 11 machte den Unterschied zu anderen Mannschaften, die weiter oben stehen deutlich.          Da wird das Spielgerät irgendwie versenkt, nur beim S04 nicht.            Mag übertrieben sein, aber gefühlt ist es so.                    Irritiert war ich auch vom Radiokommentar, wo eine starke Schalker Mannschaft gesehen wurde.           Mag ja sein, aber gut das man sich immer noch seine eigene Meinung bilden kann.           Eine starke Mannschaft biegt so ein Spiel auch auf fremden Platz noch mal um.         Von guten Ansätzen und was weiß ich für einen Scheiß gibt es keine Punkte, und die müssen jetzt aber zügig gesammelt werden, sonst droht wieder so eine Gurkensaison wie die vergangene.           Wie schrieb mein Leidensgenosse kurz nach Anpfiff als er gerade von der Arbeit nachhause kam, als ich unsere Aufstellung sah,  wäre ich am liebsten sofort unter die Dusche gegangen.             Hätte er es mal gemacht, aber dann hätte er einen Teil des starken Auftritts der Schalker verpasst.            Freitag in der Arena wenn die Pillen zu verschlucken sind werden wir das noch einmal durchdiskutieren.

Schönen Sonntag, wählen gehen nicht vergessen, und tschüß bis die Tage

R. A.

Hallo zusammen,

„ich habe ja gedacht Ihr holt wenigstens einen Punkt“ , begrüßte mich unser Postbote heute morgen während ich am Rasen mähen war.       Er ist Anhänger der Farben in denen er seinen Dienst verrichtet.         Ist sehr nett, und hat daheim auch immer die Ausseinandersetzung zwischen Schwarz-Gelb und Blauweiss, denn einer seiner Söhne ist für Königsblau, und der andere halt für die Anderen.        Ja, den Punkt hätte ich mir auch gewünscht, aber das war einfach zu wenig was der S04 da am Dienstag gezeigt hat.        Die Elfmeterentscheidung war wieder einmal ein Witz, aber nicht Spielentscheidend.         Da müssen die Schalker noch etwas mehr lernen,  und solche haarsträubenden Abwehrfehler vermeiden, die zu den beiden anderen Treffern führten.        Samstag geht es nach Hoffenheim, auch kein Selbstläufer,  im Gegenteil.           „Wenn Ihr Meister werden wollt, dann in dieser Saison.   In der nächsten haben die Bazis einen neuen Trainer, und es läuft wieder anders“, gab ich dem netten Herrn in Gelb noch mit auf seinen weiteren Dienstweg am heutigen Tag.

Tschüß bis die Tage

R. A.

Hallo zusammen,

es hat endlich geklappt mit dem Auswärtssieg an der Weser.     Das war ein hartes Brett was die Schalker da zu bohren hätten, aber Einstellellung und Kampfeswille brachten die  drei Punkte.        Die ersten Minuten gehörten Königsblau, aber dann kamen die Bremer besser ins Spiel.              Pech für die Gastgeber, das Kruse nach einer Attacke von Thilo Kehrer so unglücklich landete und sich dabei das Schlüsselbein brach.     Kehrer bekam Gelb dafür, und das war aber auch völlig außreichend, und nicht wie der Zahnarzt a.D. als Schirischlaumeier bei Sky meinte, das es auch Rot hätte geben können.          Harter Zweikampf ohne Frage,  aber Thilo spielte auch den Ball.           Keine Diskussionen beim Führungstreffer der Bremer.    Da stand ein Grüner wohl in der Nähe von Torwart Ralf Fährmann,  aber von Behinderung konnte da keine Rede sein.                 Kurios und ohne Zweifel der Schalker Ausgleichstreff2er per Fallrückzieher und Eigentor.               Glück hatte Königsblau, das die Bremer mit einem Kopfball aus kurzer Distanz nicht genau zielten, und Fährmann den Ball über die Latte lenken konnte.                   Im zweiten Durchgang fanden dann, je länger das Spiel dauerte, zwei Partien statt.            Während der Reporter bei Sky in seinem Studiostadion von einem klasse Spiel der Werderaner „schwärmte“,  war es für den Mann am Mikro bei WDR2, der live im Stadion war, ein schwacher Auftritt der Gastgeber.             Wie dem auch sei, in der 83. Min. drückt Leon Goretzka den Ball nach Ecke und Verlängerung aus kurzer Distanz zur vielumjubelten Führung und letztendlich auch Siegtreffer über die Linie.           Schön zu sehen wie er sich über diesen Treffer freute!!!            Werder versuchte auf den Ausgleich zu drücken, aber S04 hätte bei Kontern auch die Möglichkeiten, den Sack endgültig zuzumachen.              Das müsste noch besser zu Ende gespielt werden.              Wichtig war der Sieg für das Selbstvertrauen,  denn die nächste Aufgabe, die bereits am kommenden Dienstag ansteht, ist nicht gerade ein Selbstläufer, denn der Deutsche Rekordmeister ist zu Gast in der Arena.          Alles in allem gesehen ging der Sieg der Königsblauen in Ordnung,  aber Dienstag muss die ein oder andere Schüppe noch draufgelegt werden.             Ein Wort noch zu Bentaleb.         Er stand nicht in der Startformation.     Taktische Gründe.  Ja nee, is klar.        Ich sage nur Kaugummi kauen auf der Bank nach dem letzten Spiel in der Arena, als die Mannschaft den Sieg feierte.

Schönen Sonntag und tschüß bis die Tage

R. A.

Hallo zusammen,

„Wir werden uns den Arsch aufreißen „, waren die Worte von Leon Goretzka vor dem morgigen Gastspiel des S04 an der Weser.        Das sollten Sie auch tun, denn mit einer ähnlich blutleeren Vorstellung wie in Hannover, wird es ein unangenehmes Bad in der Weser geben.          Bei den Ansprüchen die die Schalker ja eigentlich in jeder Saison haben, muss einfach ein Dreier her.      Der S04 muss wieder auf die europäische Fußballbühne.             Wenn ich mir da den ersten Spieltag in Champions- und Europa League noch einmal vor Augen führe, graut es mir.          Na klar, diese Vereine haben die sportliche Qualifikation durch ihre Leistungen in der Vergangenen Saison geschafft, der S04 verdientermaßen eben nicht, aber was jetzt kommt, könnte zu einem Debakel werden.            Selbst die mindest Viertelfinale Garanten in der CL aus dem tiefen Süden der Republik, haben sich zu einem Sieg gegen einen Gegner der eine Stunde in Unterzahl spielte, gequält.             Unseren Nachbarn von der B1 droht der „Abstieg“ in die EL.             Bei Leipzig weiß man noch nicht wie das Remis einzuschätzen ist.        Hoffenheim’s   Auftritt gestern,  na ja, und Hertha, kein Kommentar.     Köln eine Halbzeit auf dem Platz stark, reicht aber nicht.                        Allein das sollte Ansporn genug sein sich den, wie von Goretzka gefordert, Allerwertesten aufzureißen,  um es in der nächsten Saison besser zu machen.               Ein Erfolg in Bremen wäre schon wichtig, denn beim nächsten Heimspiel am kommenden Mittwoch ist der deutsche Rekordmeister zu Gast in der Arena.

Tschüß bis die Tage

R. A.

 

Hallo zusammen,

Halbzeit im Spiel S04 – VfB.     Auf meinem Handy eine Mail von meinem Schalker Kumpel.       „Wenn Du mal Zeit hast, ruf mich mal und erkläre mit mal die Taktik von Unseren.“       Ich schrieb zurück das ich gerade am Essen bin und mich anschliessend melde.        Ich hatte den letzten Bissen gerade vertilgt, da fielen innerhalb von 81 Sekunden die beiden Schalker Treffer.        Ich rief meinen Kumpel an.      „Siehst Du, das ist die Taktik,  noch Fragen?“.            Wir mussten beide erst einmal lachen um dann zu ergründen warum ein Max Meyer als Mittelstürmer anfängt.         Der, der hinter den Spitzen seine Position sieht.          Jetzt können böse Zungen ja behaupten, so kann man einen Spieler auch endgültig fertig machen, in dem man ihn dahinstellt wo er nahezu chancenlos ist, denn der S04  spielte ja nicht außschließlich auf Konter, um in dann in der Halbzeit auszuwechseln.          Ich bin nun nicht unbedingt ein Fan von Meyer, aber das ging gar nicht.                 Seine Einwechselung rechtfertigte Guido Burgstaller dann mit einem Treffer zum 3-1, und hatte noch eine gute Chance das Ergebnis höher zu schrauben.                  Über die Taktik haben wir natürlich auch noch diskutiert , und irgendwie ärgerte uns zumindest in der ersten Halbzeit der Rückfall in alte Strickmuster, das nach einer frühen Führung keine Sicherheit in das Schalker Spiel kam.             Sechs Punkte stehen jetzt zu Buche, in  der Tabelle sogar vor dem FCB, aber das vergessen Sie mal ganz schnell, war nur eine Anmerkung.              Samstag geht es an die Weser.        Man darf mal wieder auf Taktik und Aufstellung gespannt sein.               Nur noch kurz, ich habe in der vergangenen Woche gelesen, das Nebil Bentaleb so etwas wie ein Publikumsliebling auf Schalke sein soll.    Kann sein das ich da etwas verpasst habe, aber als angeblich dieser hat er sich nach dem Abpfiff perfekt verhalten.        Nach seiner Auswechselung zur Halbzeit saß er, während eine Kollegen sich über den Sieg freuten, gelangweilt,  ein Kaugummi mehrmals langziehend, ausdruckslos auf der Bank.          Super Publikumsliebling!!!          Meiner garantiert nicht, auch wenn er den S04 mit dem verwandelten Foulelfmeter früh in Führung brachte.         Ich kann ja bei seinen nächsten Toren, wenn er denn spielen möchte, auch sitzen bleiben.

Tschüß, bis die Tage

R. A.

Hallo zusammen, zumindest heute Morgen ist der Wind etwas beweglicher als sonst.      Sind wir gespannt ob der S04 nach der Länderspielpause ebenfalls mit frischen Elan in den 3. Spieltag geht.     Wieder gegen einen Aufsteiger.       Diesesmal ist der VfB Stuttgart zu Gast.        Natürlich ein unangenehmer Gegner, das sind die Aufsteiger immer am Anfang der Saison, aber um seine Ziele zu verfolgen wäre alles andere als ein Sieg eine herbe Enttäuschung, und dann dürfte es bereits nach dem dritten Spieltag etwas zügiger werden auf dem Berger Feld.             Viele Spieler sind weg, ein paar gekommen, alles nach Vorstellung des neuen Trainers Tedesco.                  Die kräftige dicke Suppe ist eingebrockt, jetzt gilt es sie auch auszulöffeln.              Die Aussagen die der neue Coach jetzt Richtung Benni Höwedes hinterherschiebt, klingen was schon wie eine Entschuldigung.           Hat er da sich selbst überschätzt?           Er ist beim S04 in der ersten Liga, und nicht bei einem abstiegsbedroten Zweitligisten, der sich am Ende der Eaison an jeden Strohhalm geklammert hat.                   Und noch etwas ist zu bedenken, bei dem dünnen Kader hat man ja fast schon jeder eine Stammplatzgarantie, das macht die Sache nicht unbedingt weniger prickelnd.                Nichts destotrotz nehmen wir den Wind mit in das Unternehmen europäischer Startplatz.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

ein paar Spieler des S04 sind auf „Ausbildungstour“, andere wiederum wollen ihr Glück woanders versuchen, was bleibt sind 19 Feldspieler plus 3 Torhütern.         Der Trainingsauftakt z. B. zu meiner aktiven Zeit sah da anders aus.         Da spielten dann schon mal zwei komplette Mannschaften zum Abschluss des Trainings gegeneinander, und es konnte noch laufend gewechselt werden.            Klar wurde es nachher auch weniger, aber der jetzige Bestand bei Königsblau gibt doch Anlass zur Sorge.             Eine rote Karte, eine Verletzung, die immer in einer Saison kommt, und dann noch ein Formtief von einem vermeindlichen Leistungsträger, dann wird es aber eine schwere Reise zu den europäischen Startplätzen, und noch nebenbei, mit solchen Voraussetzungen kann man einem Leon Goretzka den Verbleib auf dem Berger Feld nicht unbedingt schmackhaft machen.           Ich habe die Befürchtung, das alles was man sich vorgenommen, und vielleicht auch schön geredet hat, spätestens vom Novembergrau verschluckt wird.                  Gerade Goretzka hat bei der Nationalmannschaft gezeigt wie wichtig er für ein Team sein kann.            Er hat nicht verlängert, genau wie Max Meyer.               Natürlich wollen sie sich mit guten Leistungen aus Schalke verabschieden, aber wenn es am Ende der Saison wieder nicht für Europa nicht gereicht haben sollte, kann es den beiden doch egal sein.              Goretzka spielt bei den Bayern Champions League, umd Meyer wird bei einem Inselklub auch auf der internationalen Bühne dabei sein, und wenn es nur auf der Bank ist.               Heidel und  Weinzierl hat nicht funktioniert.            Heidel und Tedesco wird entweder eine Rakete, oder ein Desaster, aber dann für beide.               Spätestens dann wird Clemens Tönnies den Daumen senken.

Tschüß, bis die Tage

R.A.